Trainingsübung Koordi-Parcours

Variante

Medien

Koordinations- und Technikparcours mit Torwart

Beschreibung

Übungsablauf

Am Ende der Beschreibung findest du die kompletten Hinweise mit Grafik als PDF-Download.

Bereits beim leichten Aufwärmen arbeiten wir mit einem kleinen, aber effektiven Koordinations- und Technikparcours. Der Parcours wurde so konzipiert, dass Torhüter integriert werden können. Es geht natürlich auch ohne Torhüter, dann werden diese durch Spieler ersetzt.

Diesen Hinweis kennst du vielleicht schon aus anderen Übungen: Nicht immer stehen die Hilfsmittel zur Verfügung, die wir ausgesucht haben. Dann nutze die, die dir zur Verfügung stehen, ersetze beispielhaft die Koordinationsleiter durch Slalomstangen.

Schnelligkeit? Besser korrekte Ausführung der Techniken!

Wir sorgen in Trainingsübungen oft für hohes Tempo. Hier befinden wir uns beim Aufwärmen, leichte Bewegung ist völlig ausreichend. Zudem liegt beim Koordinations- und Techniktraining der Schwerpunkt in der korrekten Ausführung dieser Aufgaben.

Bei auffälligen Fehlern greifst du ein und korrigierst Spieler individuell. Dies sollte aber nicht übertrieben werden, denn der Übungslauf soll flüssig sein und keinesfalls insgesamt unterbrochen werden.

In unserer Grafik erkennst du das Direktspiel, dies könnte anfangs problematisch werden. Je nach Übungsfeldgröße gestatte die Ballannahme, bis hin zum kurzen Dribbling. Die Ballannahme erfolgt nach vorne in den Lauf.

Aufbau:

  • Wir markieren ein Rechteck/Quadrat. Auf zwei gegenüberliegenden Seiten markieren wir jeweils zwei Startpunkte (4 Bodenmarkierungen).
  • Auf den anderen Seiten des Rechtecks wird jeweils mittig die Position für die Torhüter ausgelegt (4 Markierungen).
  • Bis auf die Torwartpositionen werden alle Positionen mindestens doppelt besetzt.
  • Die Startgruppen stehen versetzt zueinander, in der Grafik links oben und rechts unten. Ersatzbälle liegen bereit.
  • In den Diagonalen des Rechtecks werden Hilfsmittel für die koordinativen Aufgaben integriert.

Ablauf:

  • Spieler A passt auf die gegenüberliegende Seite zu B.
  • B passt zum Torwart.
  • Der Torwart leitet den Ball zum nächsten Spieler A weiter.
  • Nach dem Passspiel wechseln die Spieler diagonal auf die andere Seite und erfüllen dabei die vorgegebenen koordinativen Aufgaben.

Variationen

  • Der Torwart nimmt den Pass auf und rollt ihn zur anderen Seite ab.
  • Der Ball wird dem Torwart in die Arme gepasst, anschließend rollt er ihn zur anderen Seite ab (Ersatzbälle bereitlegen). Gelingt dies nicht, holt der Passgeber den Ball.
  • Die Torwartpositionen werden von Feldspielern übernommen.

Tipps

  • Exakte Ausführung der koordinativen Aufgaben geht vor Schnelligkeit.
  • Variiere mit den Hilfsmitteln.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 8 + 2 Torhüter
Maximum Gruppengröße: 12 + 2 Torhüter
Material: 8 Bodenmarkierungen, Hilfsmittel für koordinative Aufgaben, 2 Bälle.
Feldgröße: Minimum 10x10 Meter.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Meine Torwartschule

Die Aufgabe eines Torwartes ist es, einem gegnerischen Spieler den Torerfolg unmöglich oder wenigstens so schwierig wie möglich zu machen.

Diesem Ziel kann ein Torwarttrainer durch die Verwendung dieses DVD-Pakets ein gutes Stück näher kommen. Basierend auf dem Zonentraining wird in beeindruckenden Filmsequenzen gezeigt, welche Räume in welchen Sektoren für den Torhüter zu verteidigen sind, wie und warum er sich in diesen Räumen optimal verhalten und so den Aktionsradius für den Gegner so klein wie möglich halten kann. Torwarttrainer und Spieler erhalten mit diesem Paket ein ausgezeichnetes Hilfsmittel zur Optimierung des Torwarttrainings an die Hand.

Mehr erfahren

Psychische Belastungen meistern, mental trainieren, Konzentration und Motivation

Motivation, Selbstbeobachtung, Emotion, Entspannung, Blockierung, Konflikte, Mannschaftsverhalten, Zielsetzung, Erholung, Stress, Selbstbestätigung, Denken, Identitätsentwicklung, dies sind alles Vorgänge, die die sportliche Leistung extrem beeinflussen. Wer sich intensiver mit dem Thema Psychologie im Sport auseinandersetzen will, dem sei dieses Buch unbedingt empfohlen. Umfangreich, übersichtlich gegliedert, vermittelt es die theoretischen Grundlagen zum Thema und geht mit einigen Beispielen über die reine Theorie hinaus.

Die komplexen Vorgänge im Körper sind auch beim Sport durch die Psyche gesteuert. Die Beschreibung psychodiagnostischer Verfahren zeigt, dass sportpsychologische Einflussnahme systematisch erlernt werden kann.

Mehr erfahren

Athletiktraining ohne teure Hilfsmittel und Geräte

<pschon>

Genau darum geht es in dieser DVD. Es werden zahlreiche Übungsformen zur Verbesserung der Beweglichkeit und der Stabilität vorgestellt, die alle Körperbereiche berücksichtigen und für jeden geeignet sind, nicht nur für Leistungssportler. Das hier vorgestellte Athletiktraining steigert aber nicht nur die Leistungsfähigkeit, es ist auch ein hervorragender Baustein für die Prävention von und die Verbesserung der Regenerationsfähigkeit nach Verletzungen.

</pschon>

Mehr erfahren

Technik- un Taktiktraining

Technik, Taktik und Koordination sind Kernkompetenzen, die entscheidend für ein erfolgreiches Fußballspiel sein können. Oft werden diese Leistungsparameter im Training getrennt voneinander berücksichtigt ohne direkte Verknüpfung./p>

Das Anliegen der Autoren dieses Buches ist es andere Wege zu gehen und diese drei motorisch kognitiv, praktischen Lernbereiche so miteinander zu verbinden, dass im Endeffekt signifikant bessere Leistungen auf dem Platz herauskommen. Die Übungsformen beginnen einfach und steigern sich allmählich bis zu hochkomplexen Spielformen. Das Ergebnis sind deutliche Verbesserungen in den Bereichen Raum- und Zeitgefühl und der Problemlösungsfähigkeit in komplizierten Spielsituationen.

Mehr erfahren