Trainingsübung Herr Fischer

Variante

Medien

Klassisches Spiel fürs Kindertraining

Beschreibung

Übungsablauf

Ein klassisches Kinderspiel aus der Zeit, wo es noch genügend Kinder auf der Straße gab, die es gemeinsam spielen konnten. Sehr beliebt im Kindertraining, weil es Wettkampfcharakter hat und die Fantasie der Kinder anregt. Eine tolle Einstimmung ins Fußballtraining.

So geht’s:

Ein Kind wird als Fischer gewählt, die anderen Kinder stehen auf der gegenüberliegenden Seite. Zwischen den Gruppen befindet sich das "Meer". Es beginnt das Frage-Antwortspiel, wie in der Animation zu sehen. Die Kinder versuchen das "Meer" in der (vom Fischer) vorgegebenen Art zu überqueren. Wer den Fischer als erster erreicht, wird zum Fischer, der Fischer geht in die Gruppe.

Möglichkeiten der Überquerung (Lass Dich überraschen, was den Kindern noch alles einfällt):

- Auf einem Bein vorwärts (rechts oder links).

- Auf einem Bein rückwärts (rechts oder links).

- Beidbeinig vorwärtshüpfend.

- Beidbeinig rückwärtshüpfend.

- Im Sprint- oder Rückwärtslauf.

- Sidesteps (normal oder Beine kreuzen).

- Vorwärtsrollen.

- Krebsgang.

- Kopfballsprung.

- Armkreisen (vorwärts oder rückwärts).

FUSSBALL - hochwertige Trainermappe

Variationen

  • Der Fischer überquert das "Meer" ebenfalls in der vorgegebenen Art.
  • Der Fischer läuft der Gruppe in der vorgegebenen Art entgegen und versucht die Spieler abzuschlagen. Wer abgeschlagen ist, wird ebenfalls zum Fischer. So wird dieses Spiel zum Wettkampf.

Tipps

  • Spiel doch mit!

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining
Minimum Gruppengröße: 8
Maximum Gruppengröße: ?
Material: Start- und Ziellinie.
Feldgröße: Abstand zwischen den Linien ab 15 Meter.

Altersgruppe

  • G-Junioren (Bambini/U7)
  • F-Junioren (U8/U9)

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Umfangreiche Übungssammlung

Dieses Standardwerk hält neben den spezifischen Abschnitten, die sich mit den fußballerischen Grundthemen Kondition, Technik und Taktik befassen, noch eine ganze Menge an Informationen bereit, die den Horizont jedes Fußballtrainers deutlich erweitern.

Dazu gehören neben den Coachingtipps ausführliche Darstellungen trainingswissenschaftlicher Grundlagen und der motorischen Grundeigenschaften mit entsprechenden Praxistipps zum Training der verschiedenen Fertigkeiten. Der Coachingbereich befasst sich einerseits mit der Rolle des Trainers und damit wie er seine Aufgaben persönlich optimieren kann. Andererseits geht es auch um Themen wie Teambuilding, Einstellung der Spieler in verschiedenen Situationen und die zeitliche Planung.

Mehr erfahren

Standardwerk vom DFB

Du willst ein möglichst breites Repertoire an individual-, gruppen- und mannschaftstaktischen Angriffsmitteln erarbeiten, damit deine Spieler flexibel auf jeden Gegner und dessen Pressingstrategie reagieren können?

Angreifen mit System behandelt sämtliche Facetten des Angriffsspiels – von der Spieleröffnung durch den Torhüter über den Spielaufbau und das Herausspielen von Torchancen bis zum so wichtigen Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff.

Die aus der Analyse des Wettspiels abgeleiteten Offensivlösungen werden zunächst ohne Gegnerdruck n immer mehr Verteidigern wettspielnäher trainiert.

Mehr erfahren

Spiele entscheiden durch individuelle Stärke

In den letzten 15 Jahren hat sich das Passspiel im Fußball regelrecht zu einer hohen Kunst entwickelt, die es perfekt zu beherrschen gilt. Spieler wie Messi, Neymar und Robben können durch ihre individuelle Klasse Spiele entscheiden.

Doch auch die Abwehrreihen haben sich mittlerweile auf diese Offensivspiele eingestellt. Deshalb gilt es nun, Talente so zu fördern, dass sie als Einzelspieler diese Abwehrreihen durchbrechen können. Erstmals vereint das Buch internationales Expertenwissen dreier erfolgreicher Fußballtrainer zu diesem Thema und ebnet somit den Weg für das Fußballtraining der Zukunft.

Mehr erfahren

Autoren: Erich Rutemöller und Roland Koch 50 Karten (A6)

Gerade in Amateurvereinen ist das Torwarttraining oft ein Stiefkind. Die Trainer haben entweder nicht die Zeit, sich gezielt darum zu kümmern oder sie sind dafür nicht ausgebildet. Dieses Problem löst die Kartothek „Torwarttraining“ auf einfachste Weise. Die Kartensammlung in der Box oder die benötigten Karten können direkt vor Ort zum Einsatz kommen.

Der Trainer kann seinen Torwart in verschiedenen Bereichen fordern und sogar Schwerpunkte festlegen. Es gibt Übungsformen ohne Gegnereinwirkung wie Distanz-, Nahdistanzschüsse und Flugbälle, aber auch Trainingsmöglichkeiten mit Gegner. Abgerundet wird das Programm mit Karten, die die Aktivität des Torwarts in Spielsituationen abbilden.

Mehr erfahren