Trainingsübung Farbalarm

Variante

Medien

Visuelle Wahrnehmung beim Aufwärmen trainieren
Wahrnehmung intensiv trainieren

Beschreibung

Übungsablauf

Beim Aufwärmen geht es rund und kommt dann in den Varianten der Ball dazu, wird es auch noch technisch anspruchsvoll. Es ist nicht einfach, mit dem Ball die engen Kurven zu meistern und das Tempo dabei hochzuhalten.

Visuelle Wahrnehmung als Lerninhalt

Zur Ausbildung guter Fußballer gehört die Wahrnehmung und sie gewinnt immer mehr an Bedeutung. Handlungsschnell sollen die Spieler sein und hier beginnt es schon mit dem Start. Damit die Akteure wissen, wann es los und wo es hingeht, müssen sie auf den Trainer achten, der als Startsignal eine Markierung hochhält. Immer zwei Spieler treten gegeneinander an und können einen Punkt für ihr Team holen.

Die Abmessungen der Quadrate im Feld sind eng und dies ist so gewollt. Wenig Platz für schnelle Richtungswechsel und mit Ball wird es deutlich komplizierter. Die Motivation ist kein Problem, im Wettkampf will keiner versagen und die Kollegen werden richtig Dampf machen und den Mitspieler antreiben.

Der Trainer überrascht

Noch schneller geht der Ablauf, wenn die Paare dichter hintereinander starten. Zunächst kannst du mit dem Hochhalten einer weiteren Markierung warten, bis das Ziel erreicht ist. Als Überraschung startest du deutlich früher, die Spieler sind noch nicht komplett aus den Quadraten raus. Wetten, einer oder beide Spieler, die jetzt dran sind, verschlafen das?

Aufbau:

  • Das Spielfeld ist quadratisch, Seitenlänge 15 bis 20 Meter. Du kannst es markieren, es ist aber nicht unbedingt erforderlich.
  • Es werden 6 Hütchen, 2 x 5 verschiedenfarbige Bodenmarkierung und für eine Variante zwei Minitore (Hütchentore, Stangentore) benötigt. Zusätzlich sollten für die Varianten ausreichend Bälle verfügbar sein.
  • Der Trainer hält in jeder Hand eine Markierung, die Farben sind verschieden.
  • 2 Hütchen markieren die Startmarkierungen links und rechts.
  • Markiere im Spielfeld zwei weitere Quadrate (Seitenlänge ca. 2 Meter). Achte auf die Farben, schaue dir dazu die Grafik an.
  • 6 bis 8 Meter hinter diesen Quadraten wird auf jeder Seite ein Hütchentor aufgestellt.
  • Für eine weitere Variante, werden noch die beiden Mini-Tore am Ende des Parcours aufgestellt.
  • Zwei Teams werden eingeteilt und an die Starthütchen postiert.

Ablauf:

  1. Der Trainer hält eine Markierung hoch.
  2. Der Startspieler aus jeder Gruppe sprintet los.
  3. Beide Spieler laufen um die die roten oder blauen Markierungen in ihrem Quadrat (Achterlauf) herum. Welche Farbe sie umrunden, entscheidet sich danach, welche Markierung der Trainer hochhält (siehe rote und blaue Linie in der Grafik).
  4. Wer zuerst sein Hütchentor passiert, holt einen Punkt für sein Team.

Variationen

  • Die Spieler dribbeln durch den Parcours.
  • Die Spieler dribbeln und am Ende wird vom Hütchentor aufs Minitor abgeschlossen. Jedes Tor gibt einen Treffer fürs Team und wer zuerst trifft, erhält einen Extrapunkt.
  • Die Teams tauschen die Übungsseite.

Tipps

  • Die nächsten Spieler starten, wenn die Vorgänger sich auf dem Weg zum Hütchentor befinden.
  • Auf Beidfüßigkeit achten.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 12
Material: 6 Hütchen, 2 x 5 verschiedenfarbige Bodenmarkierung und für eine Variante zwei Minitore (Hütchentore, Stangentore).
Feldgröße: Beachte die Abstände unter "Aufbau".

Altersgruppe

  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Peter Hyballa - 4 Seminare

Kaum etwas hat den Fußball in den letzten Jahren so nachhaltig verändert und geprägt wie die Flachpassphilosophie. In dieser DVD Sammlung werden die wichtigsten Aspekte dieser Entwicklung in 4 DVDs ausführlich beleuchtet.

Zuerst gibt der Autor einen Gesamtüberblick zum Spielen mit Raum, Geschwindigkeit und Ball und den Unterschieden von One Touch, dem holländischen Totaalvoetball und dem spanischen Ticqui-Taca. Die restlichen 3 DVDs befassen sich jeweils mit einer dieser Spielphilosophien. Dabei werden zuerst die historische Entwicklung und die Grundlagen dargestellt, aber auch die Praxis mit zahlreichen Trainings- und Übungsformen kommt nicht zu kurz.

Mehr erfahren

Handbuch für alle Altersklassen

Spätestens seit der WM 2014 und den Auftritten von Manuel Neuer weiß man, dass Begriffe wie Torsteher, Torwart oder Torhüter veraltet sind und man eher vom Torspieler sprechen sollte. Zu seiner Rolle gehören nun auch die Unterbindung gegnerischer Angriffe und die zielgerichtete Spieleröffnung.

In diesem Buch wird eindrucksvoll gezeigt wie die systematische Ausbildung eines modernen Torhüters aussehen sollte. Neben der Beschreibung des technischen und taktischen Anforderungsprofils bietet es eine unerschöpfliche Zahl von Übungsformen, mit denen jeder Torwarttrainer die Fähigkeiten seines Spielers entscheidend verbessern kann, aufbereitet für alle Altersklassen ab U 10.

Mehr erfahren

- Talentejäger sind immer auf der Suche nach dem perfekten Fußballspieler

Mrosko ist eigentlich der geborene Fußballer. Fußball ist sein Leben und vielleicht hätte aus ihm "was werden können", eine Verletzung sorgt dafür, dass er seine Karriere als aktiver Fußballer frühzeitig aufgeben musste. Dies war aber für Lars Mrosko kein Grund, den Fußball komplett aufzugeben, er wird Jugendtrainer bei TeBe Berlin, später Talentscout für St. Pauli, Wolfsburg und dann sogar für den FC Bayern.

Mrosko bewegt sich plötzlich in einer Welt, die ihm fremd erscheinen musste.Er wuchs in einfachen Verhältnissen in Neukölln auf, finanziert sich in jungen Jahren durch Ladendiebstähle.

Mehr erfahren

Psychische Belastungen meistern, mental trainieren, Konzentration und Motivation

Motivation, Selbstbeobachtung, Emotion, Entspannung, Blockierung, Konflikte, Mannschaftsverhalten, Zielsetzung, Erholung, Stress, Selbstbestätigung, Denken, Identitätsentwicklung, dies sind alles Vorgänge, die die sportliche Leistung extrem beeinflussen. Wer sich intensiver mit dem Thema Psychologie im Sport auseinandersetzen will, dem sei dieses Buch unbedingt empfohlen. Umfangreich, übersichtlich gegliedert, vermittelt es die theoretischen Grundlagen zum Thema und geht mit einigen Beispielen über die reine Theorie hinaus.

Die komplexen Vorgänge im Körper sind auch beim Sport durch die Psyche gesteuert. Die Beschreibung psychodiagnostischer Verfahren zeigt, dass sportpsychologische Einflussnahme systematisch erlernt werden kann.

Mehr erfahren