Trainingsübung Eiffeltürme

Variante

Medien

Antritt, Schnelligkeit und Passspiel
Geschlossene und offene Stellung bei der Ballannahme
Training Technik und Kognition

Beschreibung

Übungsablauf

In der Animation starten wir die Übungsabläufe jeweils mit drei Spielern. Zwei Spieler reichen auch, dann ist die Intensität deutlich höher. Aktive Erholungsphasen setzen wir um, indem jeder Spieler abwechselnd die Position des Passgebers übernimmt.

Diese variantenreiche Übung ist ein gutes Beispiel dafür, dass nicht sämtliche Varianten in einem Training angeboten werden sollten, dann läuft die Übung viel zu lange und wird zu intensiv. Merke dir die Übung und biete sie immer mal wieder in den Trainings an. Durch die Varianten sind die Abläufe ähnlich, aber die Inhalte abwechslungsreich.

Antritt, Schnelligkeit, Dribbling, Passspiel, geschlossene und offene Stellung, Technik und Kognition

Diese kleine Trainingsübung besticht durch die Komplexität der Inhalte. Wir trainieren nichts intensiv, aber alles aneinandergereiht, es gibt immer wieder neue Aufgaben im Ablauf. Gestartet wird mit einem Antritt, weiter geht es mit dem Sprint oder Tempodribbling, es folgt die Kognition, die hier durch das Farbenspiel eingefordert wird. Am Ziel angelangt, geht es weiter mit einem genauen Passspiel und je nach Ablauf, werden die Pässe in offener oder geschlossener Stellung verarbeitet. Das Finale ist dann das Tempodribbling oder der Rückwärtslauf zur Ausgangsposition.

Aufbau:

  • 2 Hütchen, 2 verschiedenfarbige Markierungen, eine weitere Startmarkierung und mindestens ein Ball werden benötigt.
  • Mit den beiden Hütchen wird ein Tor markiert.
  • In einiger Entfernung vom Hütchentor werden die verschiedenfarbige Markierung ausgelegt (siehe Grafik).
  • Jetzt noch die Startmarkierung auslegen, die Spieler postieren und los geht es.

Ablauf A:

  1. Der Startspieler tritt an und durchquert das Hütchentor. Gleichzeitig mit der Durchquerung ruft der Passgeber eine Markierungsfarbe auf, in der Grafik „Gelb!“.
  2. Der Startspieler läuft seitlich zur aufgerufenen Markierung, erhält dort das Zuspiel in geschlossener Stellung und passt zurück. Anschließend läuft er rückwärts zur Startposition.
  • Nach einiger Zeit tauschen die Spieler die Positionen.

Ablauf B:

  1. Der Startspieler dribbelt durchs Hütchentor. Gleichzeitig mit der Durchquerung ruft der Passgeber eine Markierungsfarbe auf, in der Grafik „Rot!“.
  2. Der Startspieler dribbelt seitlich zur aufgerufenen Markierung und passt zum Mitspieler. Anschließend zieht er ins Übungszentrum und erhält dort das Zuspiel in offener Stellung. Er nimmt den Ball mit und dribbelt zur Startposition.
  • Nach einiger Zeit tauschen die Spieler die Positionen.

Ablauf C:

  1. Der Startspieler tritt an und durchquert das Hütchentor. Gleichzeitig mit der Durchquerung ruft der Passgeber beide Markierungsfarben auf, in der Grafik „Gelb, Rot!“. Entsprechend der aufgerufenen Reihenfolge sprintet der Startspieler, in einer halben Acht, erst zur gelben und dann zur roten Markierung.
  2. Er erhält dort das Zuspiel in geschlossener Stellung und passt zurück. Anschließend läuft er rückwärts zur Startposition.
  • Nach einiger Zeit tauschen die Spieler die Positionen.

Ablauf D:

  1. Der Startspieler dribbelt durchs Hütchentor. Gleichzeitig mit der Durchquerung ruft der Passgeber beide Markierungsfarben auf, in der Grafik „Rot, Gelb!“. Entsprechend der aufgerufenen Reihenfolge dribbelt der Startspieler, in einer halben Acht, erst zur roten und denn zur gelben Markierung.
  2. Der Startspieler dribbelt seitlich zur letzten aufgerufenen Markierung und passt zum Mitspieler. Anschließend zieht er ins Übungszentrum und erhält dort das Zuspiel in offener Stellung. Er nimmt den Ball mit und dribbelt zur Startposition.
  • Nach einiger Zeit tauschen die Spieler die Positionen.

Variationen

Zu A, B und C:

  • Der Startspieler zieht vor dem Rückpass den Ball mit zwei Kontakten um die Markierung herum.

Zu A, B, C und D:

  • Ruft der Passgeber „Gelb““ meint er „Rot!“ und umgekehrt.
  • Statt „Gelb““ und „Rot“ ruft der Passgeber „Dortmund!“ und „Bayern!“.

Tipps

  • Auf ausreichend Erholungsphasen achten!
  • Bei mehr als 2 Spieler pro Übungsfeld: Das Startkommando für den nächsten Spieler erfolgt, wenn der letzte Pass gespielt wurde.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 2 pro Übungsfeld.
Maximum Gruppengröße: 3 pro Übungsfeld.
Material: 2 Hütchen, 2 verschiedenfarbige Markierungen, eine weitere Startmarkierung und mindestens ein Ball.
Feldgröße: Nach Intension und Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

- Das Fußballtraining spielerisch gestalten und koordinative Grundlagen erlernen

Akustische, visuelle und kinästhetische Eindrücke und dazu noch der Ball und der Gegner, all das muss ein Fußballspieler in Sekundenbruchteilen verarbeiten und in Handlung umsetzen. Dabei spielt die Koordination eine entscheidende Rolle.

Nur wer gute koordinative Fähigkeiten vorweist, kann in diesen komplexen Situationen im modernen Fußball optimal und erfolgreich agieren. Die Autoren vermitteln in diesem Buch neben den theoretischen Grundlagen viele verschiedene Übungsformen zur Verbesserung der Koordination, natürlich immer mit dem Ball. Im zweiten Teil werden Trainingsmöglichkeiten präsentiert, bei denen das vorher gelernte in konkreten Spielsituationen praxisgerecht umgesetzt wird.

Mehr erfahren

Autoren: Ralf Peter und Norbert Vieth

Verpackt in eine praktische Schutzbox lässt sich die Kartothek „Torschuss“ überall hin mitnehmen, auch auf den Fußballplatz. Oder der Trainer stellt sich vor dem Training seinen Trainingsablauf zusammen und steckt sich die entsprechenden Karten in die Hosentasche, wo er sie jederzeit benutzen kann.

Die Sammlung zum Thema Torschuss ist in drei Bereiche mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad gegliedert. Das erste Drittel dreht sich um den Torschuss ohne Gegnereinwirkung gefolgt von der Kartensammlung mit Übungen mit Gegner. Den Abschluss bilden die Karten mit dem Torschusstraining in Spielformen als Vorbereitung auf das große Spiel.

Mehr erfahren

Ein Ratgeber für junge Talente, Eltern und Trainer

Dieser Ratgeber richtet sich sowohl an junge Fußballtalente und deren Eltern, als auch an Fußballtrainer, die Ihre Schützlinge auf den Weg zum Fußballprofi begleiten und fördern möchten.

Er beschäftigt sich mit entwicklungsgerechten Inhalten, dem Talentbegriff und den Karrierewegen von Thomas Müller und Co. Es gibt zahlreiche Tipps zum Eigentraining: Ob zur Verletzungsprävention oder mit dem Ball, allein und mit Freunden, zuhause, im Garten oder auf Bolzplätzen – jeder, der sich in bestimmten Bereichen weiterentwickeln möchte, findet umfassende Anregungen.

Darüber hinaus gibt es viele praktische Hinweise rund um den Sport.

Mehr erfahren

- Spielerberater und ihre Geschäfte

Ob es um Mario Götzes Wechsel von Borussia Dortmund zu Bayern München oder die Rekordablöse von Cristiano Ronaldo geht: Der Transfermarkt hat sich zu einem hochspannenden und lukrativen Geschäft entwickelt, das weltweit fasziniert. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht die Vereine und ihre Mannschaften, sondern die Spielerberater. Sie knüpfen im Hintergrund Kontakte, fädeln Tauschgeschäfte ein und streuen in der heißen Phase Gerüchte, um die Preise in die Höhe zu treiben.

Dieses Buch gewährt Einblick in die Geheimverhandlungen in den Hinterzimmern der Bundesligaklubs: Berater, Spieler und Vereinsbosse erzählen ungeschönt von ihren Erfahrungen.

Mehr erfahren