Trainingsübung Biathlon-Parcours

Variante

Medien

Fußballtraining Biathlon Dribbeltechniken

Beschreibung

Übungsablauf

Wie schon häufig angesprochen, ist beim Fußballtraining der Junioren das Wichtigste, alle technischen und die einfachsten taktischen Grundlagen zu schaffen. Daher sollten diese Themen auch die meiste Trainingszeit bekommen. Hinzu kommt, dass auch die Spielfreude (Spielformen, kleine Spiele, Wettbewerbe) gefördert werden soll. Denn das ist das Zentrum des Spiels!

Die läuferischen Grundlagen können auch über intensives Techniktraining und fußballspezifische Spielformen gebildet werden. Das bedeutet für dein Training: Möglichst wenig Zeit verschwenden für Training ohne Ball - alle konditionellen Voraussetzungen mit Balltraining schaffen. Erst ab dem Großfeld bei den C- und B-Junioren werden fußballspezifische Konditionsübungen eingeplant.

Diese Trainingsübung eignet sich schon zum Aufwärmen. Viel Bewegung, mit Ball am Fuß und zusätzlichen Wettkampfdruck, in den Varianten nehmen wir weitere technische Inhalte hinzu.

Zusätzliche Provokationen bei unterschiedlichen Leistungsstärken im Fußballtraining

Es besteht fast immer die Möglichkeit, mindestens zwei Gruppen zu bilden und Wettkämpfe durchzuführen. Sollte eine Gruppe deutlich leistungsstärker sein, baue für dieses Team zusätzliche Provokationen ein. Dies könnten sein: Dribbling nur mit dem schwachen Fuß, ein Hütchen muss umdribbelt werden oder einen kleinen Slalom. Beide Gruppen trainieren die gleiche Technik, somit ist das Coaching für alle.

Fordere die Spieler auf, sich gegenseitig zu unterstützen, zu motivieren und trage deinen Teil dazu bei.

Ein PDF für unseren Biathlon-Parcours mit sämtlichen Beschreibungen, findet du weiter unten.

Technikball Mini - 10er Set

Aufbau:

  • Insgesamt benötigen wir 12 Hütchen. In der Grafik nutzen wir dazu unterschiedliche Farben: 4 fürs innere, 4 fürs äußere Rechteck und jeweils 2 für die Abschussmarken.
  • Das innere Rechteck markiert die Biathlon-Strafrunde.
  • Weiterhin stellen wir zwei Minitore (Stangentore, Hütchentore) auf.
  • Die Abstände entsprechen dem Leistungsvermögen des Teams.
  • Jetzt bilden wir noch zwei Gruppen, jeder Spieler verfügt über einen Ball.

Ablauf:

  1. Beide Gruppen starten gleichzeitig (an ihrem Starthütchen) und müssen 2-4 Runden (das legt der Trainer fest!) um das große Viereck dribbeln. Die Teams starten auf Trainerkommando in die erste Runde ums große Rechteck, ein Team im und eins gegen den Uhrzeigersinn.
  2. Ist das Übungsfeld umrundet worden, passen die Spieler ihren Ball ins Minitor.
    Erst wenn alle Spieler getroffen haben, dürfen die Bälle geholt werden und es wird sofort in die zweite Runde gestartet.
    Die Spieler, die verschossen haben, haben anschließend noch eine zweite Chance ihren Ball ins Minitor zu passen.
  3. Sollte auch der zweite Ball nicht ins Tor gespielt werden, muss die gesamte Mannschaft in die Strafrunde. Pro nicht getroffenen Ball eine Runde. Erst dann darf das Team in die zweite Runde starten.
    Jede Mannschaft muss 3-4 Durchgänge absolvieren und wer zuerst fertig ist, gewinnt das Spiel!

Variationen

  • Stelle an den Seiten des großen Rechtecks weitere Hütchen auf, hier erfolgt zusätzlich ein Slalomdribbling.
  • Hütchen müssen umdribbelt werden.
  • Drehungen um die Hütchen herum.
  • Die Spieler treten einzeln gegeneinander an. Bei Fehlschuss geht es in die Strafrunde. Erst wenn der Ball im Tor ist, darf der nächste Spieler starten.

Tipps

  • Feuer die Teams an.
  • Die Spieler sollen Ruhe bewahren und präzise passen.
  • Beim Dribbling um das Feld soll der Ball nicht weit vorgespielt werden, sondern eng am Fuß bleiben.
  • Beim Einstieg Dribbling mit dem Spann, Fußspitze zeigt nach unten.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, Kindertraining, Jugendtraining
Minimum Gruppengröße: 8
Maximum Gruppengröße: 14
Material: Jeder Spieler verfügt über einen Ball, 12 Hütchen, 2 Minitore (Stangentore, Hütchentore).
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen und Trainerintension.

Altersgruppe

  • G-Junioren (Bambini/U7)
  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Spaß und Spielfreude in allen Spielphasen

Mit größtmöglicher Motivation, aber auch Intensität und Systematik sollen alle Aspekte des „fußballerischen Einmaleins“ im Training entwickelt, gefestigt und gesteigert werden! Innerhalb eines strukturierten, aber jederzeit flexiblen Trainingsprozesses bekommen die Spieler „fußballerische Basics“ vermittelt, um alle Situationen im Spiel lösen zu können. „Mottowochen“ zum Angreifen, Verteidigen, Umschalten und zu speziellen Merkmalen wie Kreativität und Variabilität vermitteln den Akteuren dazu ein breites, leistbares Spektrum an taktischen Möglichkeiten.

Der Autor Norbert Vieth: Positionsspezialisierung? Nein, danke! Er agiert lieber als fußballerischer Allrounder. So trainierte er alles: von der A-Junioren-Bundesliga bis zu Bambini-Teams seiner Kinder.

Mehr erfahren

Standardwerk vom DFB

Du willst ein möglichst breites Repertoire an individual-, gruppen- und mannschaftstaktischen Angriffsmitteln erarbeiten, damit deine Spieler flexibel auf jeden Gegner und dessen Pressingstrategie reagieren können?

Angreifen mit System behandelt sämtliche Facetten des Angriffsspiels – von der Spieleröffnung durch den Torhüter über den Spielaufbau und das Herausspielen von Torchancen bis zum so wichtigen Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff.

Die aus der Analyse des Wettspiels abgeleiteten Offensivlösungen werden zunächst ohne Gegnerdruck n immer mehr Verteidigern wettspielnäher trainiert.

Mehr erfahren

Meine Torwartschule

Das Anforderungsprofil des Torwarts hat sich in den letzten Jahren entscheidend geändert. Er ist vielmehr am Spiel beteiligt und nicht mehr nur für die Verhinderung von Toren zuständig. Entsprechend muss auch das Ausbildungskonzept diesem Wandel Rechnung tragen.

Das Zonentraining bildet in diesem Rahmen das Kernelement, auf dem die moderne Torwartausbildung aufbaut. In diesem Buch wird dieses Konzept ausführlich vorgestellt. Hintergründe, Grundbegriffe, Modelle und Konsequenzen für die Trainingsgestaltung werden ausführlich erläutert und anhand visueller Medien sehr anschaulich präsentiert. Damit wird jedem interessierten Fußballtrainer die Philosophie hinter dem Konzept nahe gebracht.

Mehr erfahren

Autoren: Ralf Peter und Norbert Vieth

Verpackt in eine praktische Schutzbox lässt sich die Kartothek „Torschuss“ überall hin mitnehmen, auch auf den Fußballplatz. Oder der Trainer stellt sich vor dem Training seinen Trainingsablauf zusammen und steckt sich die entsprechenden Karten in die Hosentasche, wo er sie jederzeit benutzen kann.

Die Sammlung zum Thema Torschuss ist in drei Bereiche mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad gegliedert. Das erste Drittel dreht sich um den Torschuss ohne Gegnereinwirkung gefolgt von der Kartensammlung mit Übungen mit Gegner. Den Abschluss bilden die Karten mit dem Torschusstraining in Spielformen als Vorbereitung auf das große Spiel.

Mehr erfahren