Trainingsübung Erste Hechter

Variante

Medien

Aus dem Kniestand hechtet der Torwart zum Ball
Der Torwart drückt sich leicht zum Sprung vom Boden ab
Jetzt kann der Torwart durch den Strafraum fliegen, Hechtsprünge machen Spaß

Beschreibung

Übungsablauf

Viele Anfänger im Tor haben ein großes Problem mit Hechtsprüngen zum Ball. Oft ist die Angst vor einer unsanften Landung das größte Hindernis.

Diese Angst wollen wir mit dieser Einführung zu Hechtsprüngen dem Torwart nehmen.

Wir beginnen mit dem Strecken zum Ball aus dem Kniestand, damit der Abstand zum Boden möglichst gering ist. Der Wurf des Trainers sollte dabei immer weiter vom Torwart weg erfolgen. Er wird dadurch gezwungen sich wirklick zum Ball zu strecken.

Als nächstes geht der Torwart in die Hocke, dies ermöglicht bereits einen etwas höheren Wurf und eine größere Flughöhe. Der Torwart soll sich leicht vom Boden abdrücken.

Sind die Ängste dann überstanden, kann der Zuwurf zum Torhüter erfolgen, der ganz normal aufrecht steht.

Habe Geduld, wenn die Angst erstmal Schritt für Schritt überwunden wird, fliegt der Torwart durchs Tor.

Beschreibung:

Der Trainer steht dem Torwart mit Ball frontal gegenüber. Wähle zunächst einen kurzen Abstand, den Du langsam vergrößern kannst. Führe die Übungen auch auf der anderen Torseite durch.

Training mit Zugwiderstand

Variationen

  • Zuspielhöhe ständig verändern, von hoch bis flach.

Tipps

  • Von einfach zu schwer.
  • Loben, loben, loben!

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, Kindertraining, Jugendtraining
Minimum Gruppengröße: 1 Torwart + 1 Anspieler
Maximum Gruppengröße: 1 Torwart + 1 Anspieler
Material: 1 Ball, 1 Tor.
Feldgröße: Kurzer Abstand zwischen Trainer und Torwart.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Empfohlen vom Bundesverband für visuelles und kognitives Training e.V.

In der zweiten DVD dieser Reihe wird ein weiterer Aspekt dieser Thematik beleuchtet. Es geht darum, die Spieler noch besser auf Stresssituationen im Spiel vorzubereiten. Im praktischen Teil wird diese Intention mit den beiden Schwerpunkten Bewegungsaufgaben ohne Ball und Passformen unter dem Gesichtspunkt visueller Koordination umgesetzt.

Ein Ziel ist es, die motorische Intelligenz zu schulen und zu verbessern, also das Zusammenspiel zwischen Auge, Motorik und Gehirn. Das zweite Ziel ist die Verbesserung der kognitiven Intelligenz, das heißt die richtige Einschätzung aller Einflüsse in komplexen Spielsituationen und die Abrufbarkeit adäquater und gezielter Handlungen auch unter hohem Druck.

Mehr erfahren

Ein Seminar für dein Fußballteam

Jeder Fußballinteressierte hat schon erlebt, dass eine vermeintliche schwächere Mannschaft einen haushohen Favoriten geschlagen hat, weil sie einfach als Team besser funktioniert hat. Play2win das Spielerseminar ist eine etwas andere Möglichkeit genau diesen oft gepriesenen Teamgeist zu stärken.

Der Fußballtrainer erhält eine genaue Anleitung, wie er das Seminar planen und organisieren kann. So begleitet er seine Spieler durch die Veranstaltung, in deren Verlauf sie gemeinsam einen Gestaltungsplan für die nächsten 90 Tage erstellen. Das fördert nicht nur den Teamgeist, sondern auch die Motivation und die geistigen Fähigkeiten der Fußballspieler.

Mehr erfahren

Mit rund 130 erläuternden Spielfeldabbildungen und rund 70 Fotos

Das Mittelfeld ist das Herzstück einer Fußballmannschaft und ist sowohl mit der Angriffsreihe, als auch mit der Abwehrkette verbunden. Dementsprechend ist das Anforderungsprofil für die Spieler in diesem Mannschaftsteil sehr komplex.

In diesem Buch geht es um das Positionstraining zwischen Mittelfeld und Angriff. Die Systematik ist die gleiche wie in dem vorhergehenden Leitfaden und beschreibt die Aufgaben der defensiven und äußeren Mittelfeldspieler im Verbund mit den Angreifern. Neben den individual-, gruppen- und mannschaftstaktischen Aspekten wird theoretisch und praktisch sehr viel Wert auf die Ausrichtung an die jeweilige Spielsituation gelegt.

Mehr erfahren

Mental gestärkt erfolgreich Fußball spielen

Jeder Fußballtrainer weiß, dass nicht nur körperliche Fitness und technische und taktische Fähigkeiten für den Erfolg verantwortlich sind, sondern auch die mentale Stärke. Aber die wenigsten wissen, wie sie diese Fähigkeiten bei ihren Spielern trainieren und verbessern können, schließlich sind sie keine ausgebildeten Psychologen.

Diese Lücke schließt dieses Buch, das sich auch an Betreuer und Eltern wendet, in eindrucksvoller Art und Weise. Es werden Wege aufgezeichnet, wie und warum sportpsychologische Maßnahmen wirken, wie die Rolle des Trainers in diesem System aussieht und welche konkreten Übungen man anwenden kann.

Mehr erfahren