Trainingsübung Torrausch

Variante

Medien

Video Torrausch Torrausch
Video Torrausch Torrausch

Beschreibung

Übungsablauf

Der kleine Torwart in unserer Animation tut mir ein bisschen Leid. Ähnlich kann es deinem Torwart ergehen, wenn seine Mannschaftskameraden richtig Tempo machen und ihm die Bälle um die Ohren fliegen.

Wir starten diese Übung von beiden Seiten zeitgleich. Verschiebungen im Timing ergeben sich, durch das unterschiedliche Tempo auf beiden Seiten zwangsläufig. Im Zentrum wird es eng und die Spieler können sich gegenseitig behindern, dies ist aber gewollt.

Beschreibung:

Damit ich es einfacher habe, beschreibe ich den Ablauf nur von einer Seite.

Auf der Torauslinie postieren wir eine Gruppe, hier hat jeder Spieler einen Ball. Der Startspieler dribbelt zu einem Hütchen in einiger Entfernung. Dieses Hütchen dient als Markierung für eine Passaktion und wird anschließend vom Spieler rückwärts umlaufen. Der Pass erfolgt zum Startspieler der zweiten Gruppe, der den Ball kontrolliert und einen Rückpass ausführt. er umrundet seine Startmarkierung ebenfalls rückwärts und bietet sich zum Torschuss im Zentrum an.

Der Torschütze schließt sich dann der Torgruppe auf der anderen Feldseite an. Der Startspieler rückt in die Gruppe auf, in die sein Pass erfolgte.

Training mit Zugwiderstand

Variationen

  • Beidbeinigkeit nicht vergessen.
  • Nur direkte Pässe.

Tipps

  • Fordere Konzentration von deinen Spielern.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 10 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 16 + Torwart
Material: Ausreichend Bälle, 4 Bodenmarkierungen, 2 Hütchen, 1 Tor.
Feldgröße: Ausreichend Platz bis zum Tor.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Nicht nur zur Trainingsvorbereitung, auch zum Selbststudium geeignet

Welcher kleine Fußballer wünscht sich nicht wie Maradonna, Messi oder Cristiano Ronaldo mit dem Ball umgehen zu können. Aus diesem Grund gibt es bei diesem Traningsthema keine Motivationsprobleme für den Trainer. Er findet in dieser DVD sehr ausführliche und anschauliche Anleitungen zum Dribbling und Dribbeltricks, die er sehr leicht in seine Einheiten integrieren oder als Hausaufgabe verwenden kann, wofür dieses Medium natürlich besonders geeignet ist.

Alle Übungen werden nicht nur ausführlich erklärt, sondern auch in Videos von Jungen und Mädchen vorgeführt, so dass sie sehr leicht nachvollziehbar sind.

Mehr erfahren

Offizielles Lehrbuch des spanischen Fußballverbandes

Der Fußball ist heute unglaublich komplex. Deshalb ist es enorm wichtig nicht nur die körperlichen Fähigkeiten zu trainieren, sondern auch die Spielintelligenz zu entwickeln. Und das am besten von klein an und in kindgerechter Form. Genau das ist das Anliegen dieses Systems, das Horst Wein zunächst in Spanien entwickelt und umgesetzt hat.

Die Kinder lernen in angepassten Spielsituationen Lösungen für Probleme und Stressmomente im Fußball zu finden und das so, dass sie nicht merken, dass sie sich in einem Lernprogramm befinden. Hier werden nicht einfach Übungen vermittelt, sondern ein Gesamtkonzept.

Mehr erfahren

Facetten eines unbeachteten Phänomens

Scham und Beschämung sind ein hochsensibles Thema im Sport, besonders in der Schule. Betroffen sind meist leistungsschwache Kinder, die solche Situationen wie zum Beispiel bei der Mannschaftswahl häufig erleben.

Dieses Buch ist eine wissenschaftliche Ausarbeitung und bezieht sich grundsätzlich auf solche Konstellationen im Schulsport, ist aber für jeden Fußballtrainer im Kinder- und Jugendbereich eine große Hilfe. Denn auch sie werden immer wieder mit solchen Problemen konfrontiert. Dafür gibt es in diesem Buch ein eigenes Kapitel, das sich dem Transfer der Ergebnisse auf den Vereinssport widmet.

Mehr erfahren

Die Fußballphilosophie des Jürgen Klopp

Martin Rafelt analysiert Jürgen Klopps Fußballphilosophie und beobachtet die Entwicklung des „Vollgasfußballs“ seit Klopps Anfängen bei Borussia Dortmund. Interessant, wie Rafelt die einzelnen Saisonverläufe bis hin zur Entwicklung beim FC Liverpool fundiert darstellt.

Dazu gehören die Spielphilosophie, die Taktiken, aber auch die verschiedenen Spielertypen, die Klopp für „sein Spiel“ benötigt. Wie funktioniert das schnelle Umschalten, Gegenpressing, was Jürgen Klopp selbst als „Vollgasfußball“ bezeichnet. Wie hat er es weiterentwickelt, und wie lässt er es immer wieder neu umsetzen? Ein erkenntnisreicher Blick, der nicht nur Fußballtrainer begeistert.

Mehr erfahren