Trainingsübung Passballwechsel

Variante

Medien

Torschusstraining mit Passballwechsel vor dem Torschuss
Trainingsübung mit Ballwechsel im Zentrum

Beschreibung

Übungsablauf

Im Ablauf wird eins deutlich: Im Übungszentrum reicht es nicht aus, einfach einen guten Pass in den Lauf zu spielen. Auf der anderen Übungsseite kommt ein Mitspieler entgegen und nicht der Partner, mit dem ich gemeinsam gestartet bin und der mir den Ball zugespielt hat, erhält den Rückpass. Wird dies wegen mangelnder Konzentration verbockt, ist der Ablauf beendet. Gut, dass schon die nächsten vier Spieler warten, sie haben die Chance es besser zu machen.

Wie steigen wir in diese Trainingsübung ein?

Ob du sofort mit dem Übergang im Zentrum starten kannst, hängt vom Leistungsvermögen deines Teams ab und ob sie den Ablauf entsprechend schnell verstehen. Die Erklärung ist nicht einfach, hinzu kommen die größeren Entfernungen, die deine Stimme herausfordern und das Zuhören erschweren.

Starte einfach und beginne mit dem Ablauf von einer Seite. Im Zentrum passen sich die beiden gestarteten Akteure den Ball untereinander durch die Markierungen zu und der letzte Passempfänger schießt aufs Tor.

Im nächsten Ablauf starte von beiden Übungsseiten. Auch jetzt passen sich die Spieler den Ball so zu, dass kein Gruppenwechsel erfolgt. Erst im letzten Schritt folgen die Ballwechsel in die andere Gruppe.

Prallwand - Passtrainer

Aufbau:

  • Wir benötigen 2 Tore, 15 Bodenmarkierungen und ausreichend Bälle. Die Feldgröße ist abgängig vom Leistungsniveau und/oder ob Kleinfeld oder Großfeld gespielt wird. Die Torschüsse sollten von außerhalb der Strafräume erfolgen.
  • Neben den Toren wird jeweils eine Startmarkierung ausgelegt. An diesen Markierungen werden die Spieler postiert. In der Grafik befinden sich die Ballgruppen oben.
  • Etwas entfernt von den Startmarkierungen in Richtung zur anderen Seite, werden jeweils 2 Markierungen platziert.
  • Im Übungszentrum markieren wir mit 3 Tellern die Doppelpass-Kanäle.

Ablauf:

  • Auf Trainersignal oder wenn ein Spieler ins Dribbling startet, beginnen die ersten Spieler jeder Gruppe mit dem Ablauf.
  1. Die Startspieler dribbeln kurz an und passen zu den Mitspielern auf der anderen Seite. Nach dem Pass laufen die Spieler durch die Markierungen, die auf ihrer Seite ausgelegt sind.
  2. Die Passempfänger kontrollieren den Ball und umdribbeln die Markierungen Richtung Übungszentrum.
  3. Es folgen die Pässe durch die zentralen Markierungen zu den Mitspielern, die von der anderen Seite gestartet sind (rote Passlinien). Anschließend starten die Passgeber jeweils in Torrichtung.
  4. Die Passempfänger passen durch die Markierungshütchen zurück. Der Doppelpass ist jetzt perfekt.
  5. Die Passempfänger verarbeiten das Zuspiel und schießen auf die Tore.

Variationen

  • Einfacher Übungseinstieg: Wir starten nur von einer Seite. Die beiden Akteure führen einen Doppelpass untereinander im Zentrum aus, dann folgt der Torschuss. Weiter geht es von beiden Übungsseiten gleichzeitig, wieder ohne Ballwechsel zwischen den Gruppen. Klappt das, kann der Balltausch im Zentrum erfolgen.
  • Keine Torschüsse, es geht ins 1 gegen 1 gegen die Torhüter.
  • Gebe bei den Bewegungen ohne Ball verschiedene Laufstile vor.
  • Verschiedene Torschuss- und/oder Dribbeltechniken.
  • Vor dem Dribbling durch die Markierungen (2) wird eine Finte ausgeführt.

Tipps

  • Beidfüßigkeit fordern, die Spieler sollen nicht ausweichen.
  • Die Pässe erfolgen in den Lauf und in den richtigen Fuß.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 8 + 2 Torhüter.
Maximum Gruppengröße: 16 + Torhüter.
Material: 2 Tore, 15 Bodenmarkierungen und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Komplettes Training! Technik, Taktik, Motorik und Psyche!

Das der Torhüter im modernen Fußball der erste Angreifer und der letzte Verteidiger ist, ist zwischenzeitlich jedem Fußballtrainer bekannt.

Das ganzheitliche Trainingsbuch für Torhüter. Geeignet ist es für alle Alters- und Leistungsklassen. Egal ob Schnelligkeit, Beweglichkeit, Stellungsspiel oder Spieleröffnung (dies sind nur wenige von vielen Anforderungen, weitere findest du nach dem Klick auf „Mehr erfahren“), die Inhalte sind umfassend und handeln sowohl den theoretischen als auch den praktischen Teil des Torhütertrainings umfassend ab. Zur Veranschaulichung von Techniken liefert das Buch zusätzlich QR-Codes, die zu Videos im Internet führen.

Mehr erfahren

Fußballtraining - Ballzirkulation

Ballsicherung und Spielkontrolle sind wichtige Elemente für ein erfolgsorientiertes Angriffsspiel im Fußball, solange sie nicht nur Selbstzweck sondern auch effektiv sind. 70 % Ballbesitz nützen keiner Mannschaft etwas, wenn daraus keine Tore resultieren. Und genau da setzen die Beiträge in diesem Buch an.

Es bietet eine tolle Sammlung verschiedener erfahrener Fußballlehrer verschiedener Leistungsklassen und prominenter Trainer, die neben der Vermittlung ihrer Spielphilosophie auch eine Riesenauswahl an praktischen Übungsformen bieten. Ein hervorragendes Nachschlagewerk für Fußballtrainer verschiedener Altersklassen und Leistungsstufen, egal ob im Jugend- oder Erwachsenenbereich, ob bei den Amateuren oder Profis.

Mehr erfahren

Zur Verbesserung der Spielkompetenz

Dieses Buch ist ein Plädoyer für Fußballtraining auf kreisförmigen Spielfeldern. Der Autor begründet zunächst, warum diese Trainingsart Vorteile gegenüber anderen traditionellen Trainingsformen hat, insbesondere, wenn es um die Verbesserung der Spielkompetenz geht.

Im Praxisteil werden dann einhundert ganzheitliche und spielnahe Übungsformen vorgestellt, die den Spieler in allen notwendigen Fertigkeiten ausbilden. Dazu gehören natürlich körperliche, technische, taktische und kognitive Fähigkeiten und Spielintelligenz, aber auch Geschicklichkeit, Gewandtheit und Koordination. Hier erhalten ambitionierte Trainer eine komplexe Anleitung für die Verbesserung der Spielkompetenz ihrer Spieler mit den entsprechenden methodischen und didaktischen Anleitungen zur Umsetzung.

Mehr erfahren

Ein Seminar für dein Fußballteam

Jeder Fußballinteressierte hat schon erlebt, dass eine vermeintliche schwächere Mannschaft einen haushohen Favoriten geschlagen hat, weil sie einfach als Team besser funktioniert hat. Play2win das Spielerseminar ist eine etwas andere Möglichkeit genau diesen oft gepriesenen Teamgeist zu stärken.

Der Fußballtrainer erhält eine genaue Anleitung, wie er das Seminar planen und organisieren kann. So begleitet er seine Spieler durch die Veranstaltung, in deren Verlauf sie gemeinsam einen Gestaltungsplan für die nächsten 90 Tage erstellen. Das fördert nicht nur den Teamgeist, sondern auch die Motivation und die geistigen Fähigkeiten der Fußballspieler.

Mehr erfahren