Trainingsübung Pass-Koordi-Schuss

Variante

Medien

Schnelligkeit, Kopfball, Passspiel und Torschuss

Beschreibung

Übungsablauf

Beobachtet wurde diese Trainingsübung 2016 in einem DFB-Stützpunkt. Oft denken Trainer, dass was dort trainiert wird, ist für mein Team zu schwer. Dies stimmt so natürlich nicht, es geht bei Übungen oft nicht um den Schwierigkeitsgrad, sondern um die Intensität.

Gleich vorweg: Die Koordinationsleiter ist nur ein Vorschlag, weitere koordinative Hilfsmittel können eingesetzt werden, im Kasten haben wir beispielhaft welche dargestellt. Bei weiteren Übungsfeldern sind verschiedene Hilfsmittel in jedem Feld möglich. Die Abläufe findest du ergänzend als PDF am Ende dieser Beschreibung.

Wie eine Koordinationsleiter mit einfachen Vorgaben durchquert werden kann, dazu findest du unter „Schrittfolgen und Sprünge in der Koordinationsleiter“ 30 Beispiele mit PDF-Download.

Schnelligkeit, Kopfball, Passspiel und Torschuss

Worum geht es in dieser Trainingsübung? Sie steht in der Rubrik „Torschuss“, aber es gibt einige weitere Trainingsinhalte. Sinn macht der Ablauf nur, wenn sämtliche Aktionen mit höchster Intensität ausgeführt werden. Schnelligkeitstraining, inhaltlich mit Kopfball, Doppelpass, Pass in die Tiefe und Torschuss, in dieser Übung steckt viel drin.

Technikball Mini - 10er Set

Aufbau:

  • Ein Tor mit Torwart, 4 Bodenmarkierungen (Variante = 6), eine Koordinationsleiter oder Alternative (siehe Kästchen).
  • Vor der Koordinationsleiter steht ein Zuwerfer mit Ball (ca. 5 bis 7 Meter entfernt).
  • Etwas entfernt seitlich, am Anfang und am Ende der Koordinationsleiter, steht je ein Anspieler, der Spieler am Anfang verfügt über einen Ball.
  • Ein weiterer Spieler befindet sich am Anfang der Koordinationsleiter ohne Ball. Er steht mit dem Rücken zum Zuwerfer.

Ablauf:

  1. Rot führt eine Auftaktbewegung durch und bietet sich zum Anspiel von Gelb an. Er kontrolliert den Ball, führt ihn um die Markierung herum und passt in die Tiefe auf Orange.
  2. Anschließend dreht sich Rot und erhält den Zuwurf zum Kopfball von Blau. Er köpft den Ball direkt auf Blau zurück und dreht sich zur Koordinationsleiter.
  3. Die Koordinationsleiter wird nach Vorgabe durchquert.
  4. Nach dem Verlassen der Koordinationsleiter wird Rot von Orange angespielt, kontrolliert den Ball kurz und schießt aufs Tor.
  • Der Zuwerfer bleibt auf seiner Position und wird nach einigen Abläufen ausgetauscht. Dies erübrigt sich, wenn der Trainer die Aufgabe des Zuwerfers übernimmt.
  • Spieler Gelb übernimmt die Position von Rot, Rot wechselt auf Position Orange, Orange holt den Ball und wechselt auf Position Gelb.

Variationen

  • Wir fügen weitere Positionen hinzu (Weiß). Spieler Rot entscheidet, über welche Seiten der Ablauf erfolgt. Er bietet sich zum Pass rechts oder links an und entscheidet weiter, auf welche Seite er den Ball in Tiefe weiterleitet.
  • Wie oben, der Trainer gibt vor Übungsstart die Richtungen vor.
  • Wie oben, der Trainer gibt das erste Passspiel vor Übungsstart vor und den Pass in die Tiefe kurzfristig im Ablauf.

Tipps

  • Das Wichtigste ist die Bereitschaft, alle Aktionen mit höchster Intensität auszuführen.
  • Variiere mit den Abständen.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining (bei Kopfball eingeschränkt), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 6 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 11 + Torwart, besser weitere Übungsfelder.
Material: Ein Tor mit Torwart, 4 Bodenmarkierungen (Variante = 6), eine Koordinationsleiter oder Alternative (siehe Kästchen).
Feldgröße: Abstände können variieren.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Meine Torwartschule

Beim Zonentraining, das sich mit der modernen Art der Torverteidigung befasst, werden die Räume des Torwarts in drei verschiedene Sektoren eingeteilt. Dieses Buch bietet ein Komplettpaket zum Torwarttraining in der Zone eins.

Neben einem ausführlichen Theorieteil, in dem das Konzept ausführlich erläutert wird, gibt es fünfzig Best-Practice Übungen, die durch viele Grafiken visualisiert werden und leicht ins Trainingsprogramm integriert werden können. Darüber hinaus bietet das Programm eine Methodikbox zur Trainingssteuerung und weit über hundert Coachingpunkte und Techniken aus dem mentalen Training zur Optimierung des Bewegungslernens.

Mehr erfahren

Profi-Tipps und Informationen für Mädchen- und Frauenfußballtrainer/innen

Gerade wir in Deutschland wissen, dass Mädchen- und Frauenfußball ein Erfolgsmodell ist. Diese Erfolge sind aber nur möglich, wenn das Training an die besonderen Fähigkeiten und Bedürfnisse der Spielerinnen angepasst wird und nicht nur eine bloße Kopie des Männerfußballs ist.

Nathalie Bischof geht in diesem Ebook auf alle möglichen Aspekte ein, die im Frauentraining berücksichtigen werden sollten, um erfolgreich zu sein. Dabei nimmt sie nicht nur fußballspezifische Gesichtspunkte wie Trainingsaufbau und -gestaltung in den Fokus, sondern auch den gesamten Bereich der zwischenmenschlichen Beziehungen und den Umgang der Frauen und Mädchen miteinander.

Mehr erfahren

Gesamt-Spielzeit: ca. 4 Stunden 47 Minuten

Das Hauptanliegen von Horst Wein war es, Kinder und Jugendliche gemäß ihrer Entwicklungsstufe auszubilden und an den Erwachsenenfußball heranzuführen. Dafür hat er sein „Entwicklungsmodell für Spielintelligenz Im Fußball“ konzipiert, in dem in fünf Stufen mit aufsteigender Komplexität eine zielgerichtete und spielerische Ausbildung von jungen Fußballern angestrebt wird.

Die vorliegende Doppel DVD befasst sich mit der ersten Stufe, die für Kinder ab 7 gedacht ist. In kleinen Spielformen werden alle Basiselemente des Fußballs, wie Dribbeln, Passen, Ballan- und mitnahme und Torschuss kind- und leistungsgerecht vermittelt.

Mehr erfahren

Autoren: Peter Hyballa, Hans-Dieter te Poel

Direktes Kurzpassspiel, Flachpass- und Kombinationsspiel oder überraschende Spielmomente mit dem tödlichen Pass in die Schnittstelle, all das sind nur die bekanntesten Beispiele eines effektiven Passspiel im modernen Fußball.

Es gibt noch unendlich mehr Passarten und alle werden in diesem Buch mit zahlreichen methodischen und theoretischen Erklärungen und Spiel- und Übungsformen ausführlich dargestellt. Damit Fußballtrainer bei dieser Riesenauswahl nicht den Überblick verlieren, haben sich die Autoren etwas ganz Besonderes einfallen lassen, zwei Folien zum „Hyballa/te Poel Pass-Puzzle-IQ“, ein Leitfaden, welche Passarten mit welchen Übungsformen wie und warum für sein Training geeignet sind.

Mehr erfahren