Trainingsübung Lückenpass

Variante

Medien

Der finale Pass erfolgt in die Lücke zwischen den Hütchen

Beschreibung

Übungsablauf

Diese Übung vereint mehr technische Fertigkeiten, als nur den Torschuss. Bewegung, kurze Ballablage und dann der Torschuss fordern die Spieler erheblich. Stelle Dir zum Beispiel vor, die drei vorderen Hütchen wären Abwehrspieler, dann könnte sogar die Abseitsregel eingebaut werden. An welcher Stelle, ist in der Animation deutlich zu erkennen.

Beschreibung:

Drei Hütchen stehen im Zentrum des Übungsfeldes, nicht zu dicht vorm Tor. Ein weiteres Hütchen steht 2 bis 3 Meter von dieser Hütchenreihe entfernt. Beim Übungsstart muss ein Spieler die Position des Anspielers zwischen den Hütchen besetzen. Der Startspieler dribbelt von der Markierung in Richtung Tor. Er passt zum Anspieler zwischen den Hütchen und umläuft zwei zentrale Hütchen auf der Seite des Passempfängers. Er erhält durchs Hütchentor hindurch den Rückpass, umdribbelt das linke Hütchen und passt genau in den Lauf des startenden Spielers. Jetzt noch der Torerfolg, dann ist es perfekt.

Technik und Taktik richtig trainieren

Variationen

  • Ablauf (gleichzeitig) von der anderen Seite.
  • Der erste und der zweite Pass als Direktspiel.
  • Verschiedene Torschusstechniken.

Tipps

  • Individuelle Fehlerkorrektur.
  • Hohes Tempo .

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4 + Torhüter
Maximum Gruppengröße: 8 + Torhüter, besser mehrere Übunsgfelder.
Material: Ausreichend Bälle, 1 Startmarkierung, 4 Hütchen, 1 Tor.
Feldgröße: Abstände nach Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Prävention, Diagnose und Therapie, Erste-Hilfe-Maßnahmen

Rehabilitation, verkürzen die Heilung von Verletzungen und Überbelastungsschäden. Dieses Buch erläutert die Verletzungen, die schweren Folgen von Fehlbe-handlungen und die Überlastungen im Sport. Übersichtlich dargestellt, mit vielen Schaubildern und umfassenden Erklärungen.

Das Buch erklärt nicht nur die klassische Behandlungsmethodik der Sportmedizin und Sportphysiotherapie, die Inhalte stellen auch die Behandlung durch einfache Hausmittel und zusätzlich alternative Therapien vor.

Mehr erfahren

Von Anfang an begeistern – für Training, Spiel und Vereinsleben

Das Ziel des Kinderfußballtrainers ist, die Freude am Sport zu vermitteln und die Kinder möglichst lange im Verein zu halten. Wie kann dies gelingen? Die Entscheidung fällt oft schon mit dem ersten Eindruck. Passt dieser nicht oder werden im Laufe der Zeit Grundvoraussetzungen nicht beachtet, dann wird der Trainer scheitern.

Dieses Band eignet sich für Neueinsteiger und erfahrene Trainer. Es vermittelt die wichtigen Grundkenntnisse für die Betreuung von Kindermannschaften.

Mehr erfahren

Band II - Training im mittleren Amateurbereich

Dieses Buch ist als Fortsetzung des vorherigen Teils für diejenigen Amateurtrainer gedacht, die ihr Praxisrepertoire erweitern und ihre Trainingseinheiten noch variabler gestalten möchten. Die Trainingsbausteine beziehen sich wieder auf die Themen Aufwärmen, Intensivtrainings in den Bereichen Technik und Taktik und motorische Fertigkeiten, beziehen aber auch das Positionstraining und die Regenerationsförderung mit ein.

Tipps und Ratschläge zur Organisation erleichtern die langfristige Planung und die Anpassung des Trainings an die verschiedenen Saisonphasen. Mit den beiden Büchern zu diesem Thema erhält jeder leistungsorientierte Trainer eine unschätzbare Hilfe für ein optimales Training an die Hand.

Mehr erfahren

Training im Frauen- und Mädchenfußball

Schnelle Beine und einen schnellen Kopf braucht die Frau, so könnte das Motto dieser DVD lauten. Dementsprechend werden viele Ideen aus dem Bereich des Koordinations- und Kreativtrainings vorgestellt, die alle das Ziel haben, das eigene Bewegungsoptimum zu entwickeln.

Der Übungsaufbau ist so gewählt, dass zwar vorgegebene Aufgaben aus verschiedenen Bereichen erledigt werden sollen, aber dennoch Raum bleibt für geistige Kreativität und eigene Lösungsansätze. Dabei werden gezielt die Stärken von Frauen in den Disziplinen Rhythmisierung und Kopplungsfähigkeit ausgenutzt, um die Schwächen zum Beispiel in der Raumorientierung zu fördern.

Mehr erfahren