Trainingsübung Koordi-Doppelschuss

Variante

Medien

Koordinationstraining mit zwei Torabschlüssen
Koordinative Aufgaben vor dem Torschuss

Beschreibung

Übungsablauf

In der Animation fehlt der Ablauf B. Unsere kleinen Spieler können zwar viel, aber hohe Zuwürfe von der Grundlinie zum Torabschluss, sind dann doch nicht darstellbar. Eigentlich ist dies nur eine Variante und davon gibt es weitere, die du unten in der Beschreibung findest. Die hier dargestellten koordinativen Aufgaben sind natürlich wieder nur ein Vorschlag, du kannst andere einbauen, je nachdem, welche Hilfsmittel zur Verfügung stehen. Beim Ablauf von beiden Feldseiten gleichzeitig besteht auch die Möglichkeit, auf beiden Seiten die koordinativen Aufgaben identisch anzubieten.

Koordination und dann zwei Torabschlüsse

Koordination muss nicht isoliert trainiert werden, diese Torschuss-Trainingsform ist dafür ein gutes Beispiel. Bevor es zum Torschuss kommt, muss der Spieler vorgeschaltete koordinative Aufgaben ausführen. Aber das ist noch nicht alles, denn ist der erste Torschuss ausgeführt, folgt sofort der zweite Torabschluss. Spätestens hier wird es dann abwechslungsreich, denn die Vorlage zum zweiten Torabschluss kann auch hoch, halbhoch oder als Aufsetzer erfolgen. Der Torschütze befindet sich dabei dicht am Tor und sollte eiskalt abschließen, man nennt das wohl 100%ige Torchance.

Im ganzen Ablauf wollen wir den Torhüter nicht vergessen, er wird sich über Mangel an Beschäftigung nicht beschweren können. Es geht Schlag auf Schlag, sind die ersten beiden Torschüsse erfolgt, startet bereits der nächste Spieler, der Torwart kommt nicht zur Ruhe.

Aufbau:

  • Für den dargestellten Ablauf von beiden Seiten werden 4 Hütchen, 2 Bodenmarkierungen, 11 Stangen, eine Koordinationsleiter, ein ruhender Ball und ein Tor benötigt. Für die Spieler stehen viele Bälle zur Verfügung.
  • Die Hilfsmittel baue so auf, wie in der Grafik zu erkennen ist. Die Abstände werden durch den Strafraum deutlich, andere Feldgrößen sind möglich.
  • Sämtliche Positionen werden mindestens doppelt besetzt, ein Torwart steht im Tor. Alle Spieler haben einen Ball, nur die beiden Akteure nicht, die in den Koordinationsparcours starten.

Ablauf A:

  1. Die Startspieler absolvieren den Koordinations-Parcours.
    Spieler Schwarz startet mit Skippings über die am Boden liegenden Stangen, nach der Drehung überläuft er drei weitere Stangen und dreht sich wieder, um die letzten vier Stangen wieder mit Skippings zu überqueren.
    Spieler Blau durchläuft die Koordinationsleiter. Weiter geht es zum ruhenden Ball, dieser wird dreimal auf einem Bein seitlich übersprungen.
    Anschließend durqueren die Spieler die Hütchentore auf ihrer Seite von hinten.
  2. Die nächsten Spieler der Startgruppen passen zu den Hütchen.
  3. Kurze Ballkontrolle, den Ball ums Hütchen ins Zentrum mitnehmen und aufs Tor schießen.
  4. Zeitgleich mit den Torschüssen erfolgen die Zuspiele von den Mitspielern an der Grundlinie.
  5. Die Spieler starten zu den Bällen und schließen sofort ab.
  • Die Passgeber aus den Startgruppen übernehmen die koordinativen Aufgaben und die Passgeber von der Grundlinie holen sich Bälle und schließen sich den Startgruppen an. Die Torschützen holen sich Bälle und schließen sich den Gruppen an der Grundlinie an.

Ablauf B:

  • Wie A, von der Grundlinie wird nicht gepasst, der Ball wird zugeworfen.

Variationen

  • Die Zuspiele aus den Startgruppen werden halbhoch oder hoch zugeworfen. Die Zuwürfe von der Grundlinie werden als Kopfball, Flugball oder Seitfallzieher verarbeitet.
  • Andere koordinative Aufgaben in der Koordinationsleiter und an den Stangen.

Tipps

  • Nutze diese Übung zum Training der Beidfüßigkeit.
  • Plane die koordinativen Aufgaben nach deinen Wünschen.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 10 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 16 + Torwart
Material: 4 Hütchen, 2 Bodenmarkierungen, 11 Stangen, eine Koordinationsleiter, ein ruhender Ball, ein Tor und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Meine Torwartschule

Die Aufgabe eines Torwartes ist es, einem gegnerischen Spieler den Torerfolg unmöglich oder wenigstens so schwierig wie möglich zu machen.

Diesem Ziel kann ein Torwarttrainer durch die Verwendung dieses DVD-Pakets ein gutes Stück näher kommen. Basierend auf dem Zonentraining wird in beeindruckenden Filmsequenzen gezeigt, welche Räume in welchen Sektoren für den Torhüter zu verteidigen sind, wie und warum er sich in diesen Räumen optimal verhalten und so den Aktionsradius für den Gegner so klein wie möglich halten kann. Torwarttrainer und Spieler erhalten mit diesem Paket ein ausgezeichnetes Hilfsmittel zur Optimierung des Torwarttrainings an die Hand.

Mehr erfahren

D- und C-Juniorentraining - Das DFB-Standardwerk, ca. 448 Seiten

Es ist grundsätzlich wichtig bei der Ausbildung von Fußballern ein Konzept zu haben und nicht kopflos zu agieren. Im Jugendalter bekommt das aber noch eine ganz andere Bedeutung, weil die Teens sich körperlich und persönlich in einer ganz schwierigen Entwicklungsphase befinden.

Auf all diese Probleme geht dieses Buch ein und gibt den Fußballtrainern viele wertvolle Tipps und Ratschläge, um Lösungskonzepte zu erarbeiten. In den ausführlichen Praxisteilen werden nach C- und D- Jugend getrennt zahlreiche Übungsformen vorgestellt, die angepasst an das jeweilige Anforderungsprofil eine ausgeklügelte systematische Trainingsplanung und Durchführung ermöglichen.

Mehr erfahren

Aufwärmen und Technik komplett

Diese DVD stellt gerade für Amateurtrainer, die wenig Zeit für die Trainingsplanung haben, eine große Hilfe dar. Sie bietet eine große Fülle an Übungen zu den Themen Aufwärmen und Technik an und nutzt für die Darstellung das Potential dieses Mediums optimal aus.

Die Einheiten werden in tollen Filmsequenzen präsentiert und durch ausführliche Erläuterungen und zusätzliche Tipps ideal ergänzt. So kann jeder Fußballtrainer ganz leicht die für sein Training passenden Sequenzen rausziehen und in seine Planung integrieren. Die vorgestellten Übungseinheiten sind so konzipiert, dass beide Themen funktionell miteinander verknüpft werden.

Mehr erfahren

Manuel Baum - Blitzkonter, Torchancen, Ballverluste erzwingen

Pressing hat das Ziel, den Ball zielgerichtet zu erobern, in dem die Räume für den Gegner so verengt werden, dass er unter Druck gerät. Angriffspressing dient dazu, den Spielaufbau entscheidend zu stören und durch eine frühzeitige Balleroberung selber zu Chancen zu kommen.

Abwehrpressing zielt darauf ab, den Angriff des Gegners zu unterbinden und durch schnelles Umschalten eigene Offensivaktionen zu starten. Wie das effektiv trainiert werden kann wird auf dieser DVD sehr anschaulich und systematisch dargestellt. In tollen Filmsequenzen werden Übungsmöglichkeiten vorgestellt, die das Verhalten der Einzelspieler und der Mannschaftsteile beim Pressing vorstellen.

Mehr erfahren