Trainingsübung Hurly-Burly

Variante

Video

Video Hurly-Burly Hurly-Burly

Beschreibung

Übungsablauf

"Hurly-Burly" bedeutet so viel wie "Wirrwarr" und so sieht der Ablauf beim ersten Betrachten aus.

Ist das eigentlich eine Torschuss-, oder eine Passübung? Eigentlich egal, denn es kann nie schaden, mehrere Dinge gleichzeitig zu trainieren. Schwer wird es für den Torschützen, nach schwierigen Lauf- und Passwegen, noch einen vernünftigen Torschuss abzuliefern. Aber erst bist du als Trainer gefragt, denn du musst deinen Spielern den Ablauf vermitteln.

Beschreibung:

Dann wollen wir mal loslegen: die Position des ersten Anspielers muss auf der Startseite doppelt besetzt sein. Der Parcours ist leicht aufzubauen, wobei die Hütchen die den Laufslalom abstecken, eng aufgestellt werden. Sie sollen vom Startspieler schnell durchlaufen werden, nachdem er einen langen Pass zum den ersten Anspieler auf seiner Seite gespielt hat. Am Ende der Laufstrecke angekommen, erfolgt ein Pass vom ersten Mitspieler, der sofort zurückgeprallt wird. Dann geht es in einer Schleife ums blaue, äußere Hütchen. Zwischenzeitlich hat der Passempfänger zum Spieler im Zentrum gepasst. Der laufende Spieler führt wieder einen Doppelpass aus, um dann in Torrichtung zu starten. Er erhält einen genauen Pass zum Torschuss.

Bis dahin ist alles klar? Jetzt kommen die Positionswechsel. Der Torschütze, der auf der linken Seite gestartet ist, läuft auf die Position des rechten Passgebers und der Startspieler von der rechten Seite läuft nach links. Der Passgeber im Zentrum schließt sich immer der Gruppe an, aus der der Torschütze gestartet ist. Die Passgeber rechts und links übernehmen immer die Zentrumsposition.

Hochwertige Tragetasche für bis zu 3 komplette Hürden

Variationen

  • Der Startpass entfällt, der Spieler dribbelt im Slalom zwischen den ersten drei Hütchen durch.

Tipps

  • Ohne Konzentration geht nichts.
  • Nicht verzweifeln, habe Geduld.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 9 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 14 + Torwart
Material: Ausreichend Bälle, 8 Hütchen, 3 Bodenmarkierungen, 1 Tor.
Feldgröße: Ausreichend Platz zum Torschuss.

Altersgruppe

  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

- Talentejäger sind immer auf der Suche nach dem perfekten Fußballspieler

Mrosko ist eigentlich der geborene Fußballer. Fußball ist sein Leben und vielleicht hätte aus ihm "was werden können", eine Verletzung sorgt dafür, dass er seine Karriere als aktiver Fußballer frühzeitig aufgeben musste. Dies war aber für Lars Mrosko kein Grund, den Fußball komplett aufzugeben, er wird Jugendtrainer bei TeBe Berlin, später Talentscout für St. Pauli, Wolfsburg und dann sogar für den FC Bayern.

Mrosko bewegt sich plötzlich in einer Welt, die ihm fremd erscheinen musste.Er wuchs in einfachen Verhältnissen in Neukölln auf, finanziert sich in jungen Jahren durch Ladendiebstähle.

Mehr erfahren

Die Grundlagen - Das Torwartspiel

Eine solide Basis ist für jeden Torwart wichtig und sollte natürlich am Anfang der Torwartausbildung stehen. Auf ihr kann später das differenzierte Torwarttraining problemlos aufgebaut werden. Gabor Király stellt in dieser DVD die Grundlagentechniken Beinarbeit, Fangtechnik, Hechten, Positionsspiel und Reaktion vor mit Anleitungen wie diese im Training Step by Step vermittelt werden können.

Dabei wird dieses Medium in ausgezeichneter Weise ausgenutzt mit tollen Superzeitlupen und Filmsequenzen. Das motiviert sowohl den Torwarttrainer als auch die Spieler und macht die Inhalte sehr leicht nachvollziehbar und einfach umsetzbar.

Mehr erfahren

Nutzung von Erkenntnissen aus dem Profifußball für alles Altersklassen

Amateurvereine haben oft keine spezifisch ausgebildete Medizinabteilung, die sich intensiv um die Spieler kümmert. Daher richtet sich dieses Buch an Fußballtrainer, die mehr zu dem Thema wissen möchten, um im Fall des Falles adäquat handeln zu können. Die Inhalte decken alle Aspekte ab, die die sportliche Leistungsfähigkeit negativ beeinflussen können.

Das beginnt mit den Kriterien der Sporttauglichkeit geht über den Einfluss von Erkrankungen auf die Teilnahme am Sport bis hin zu spezifischen Problemen. Einen breiten Raum nehmen Sportverletzungen ein, von den theoretischen Grundlagen über den Umgang damit bis zu präventiven Gesichtspunkten.

Mehr erfahren

Trainingsformen und wichtigen Coaching-Details

Jeder kennt Tiqui-Taca-One-Touch, wie es in den letzten Jahren vor allem von den Spaniern in Perfektion vorgeführt wurde. In dieser DVD zeigen die Autoren, wie ein Trainer eine Übungsreihe zu diesem Thema aufbauen kann ausgehend von einfachen, reglementierten Übungsformen bis hin zum Transfer in konkrete Spielsituationen.

Dabei geht es nicht nur um das Erlernen einer ausgefeilten Balltechnik wie dem zielgerichteten und genau dosierten Passen, sondern auch darum, dass die Spieler lernen, wie sie sich mit und ohne Ball richtig bewegen sollen, um die notwendigen Räume zu schaffen.

Mehr erfahren