Trainingsübung Trapez-Passlauf

Variante

Medien

Positionswechsel, Flachpässe in den richtigen Fuß
Die Pässe erfolgen in den richtigen Fuß

Beschreibung

Übungsablauf

Diese Trainingsübung hat ein Trainer aus England eingesandt, sie wurde wohl bei Leeds United und in einer Nachwuchsakademie beobachtet. Die Übung ist unter Einbeziehung von taktischen Überlegungen, technischen Herausforderungen und mentalen Fähigkeiten konzipiert worden.

In der Animation erkennst du den Start in die Übung. Mit den Varianten erweitern wir nur leicht, aber dadurch wird es deutlich schwerer. Das Übungsfinale besteht dann aus ständigem Wechsel der Startpositionen und dem nahtlosen Übergang von einem zum nächsten Paar.

Positions- und Tempowechsel, Flachpässe in den richtigen Fuß

Durch ständige Positionsveränderungen laufen sich die Spieler immer wieder frei. Das Spiel ohne Ball wird gefördert, mit anschließenden Ballkontrollen und Flachpässen. Zu beachten ist, dass die Spieler durch geschickten Tempowechsel und druckvolle Pässe, in der Aktion möglichst wenige Wartezeiten generieren. Gutes Timing, hohe Konzentration, Laufbereitschaft und technische Qualität sind gefordert.

Aufbau:

  • 4 Bodenmarkierungen, 2 Hütchen und ausreichend Bälle werden benötigt.
  • Wir kennzeichnen ein symmetrisches Trapez. Die beiden oberen sind ca. 10 Meter, die beiden unteren Markierungen ca. 15 Meter voneinander entfernt. Der Abstand von oben nach unten beträgt ca. 12 Meter.
  • Die Hütchen oben stehen ca. 3 Meter vom Trapez entfernt. Es sind die Startmarkierungen, die verhindern, dass die Spieler den Ablauf stören.
  • Es werden zwei Gruppen gebildet (A + B), in der A-Gruppe befinden sich die Bälle.

Ablauf:

  1. A dribbelt und B läuft, sie tauschen die Positionen. B sprintet um die Markierung und weiter zur unteren Markierung und umrundet diese.
  2. A passt diagonal zu B.
  3. B erhält den Pass in den linken Fuß und leitet weiter auf A, der zwischenzeitlich oben die Seite gewechselt hat.
  4. A passt diagonal auf die andere Seite zu B, der dorthin gestartet ist und die Markierung umläuft.
  5. B erhält das Zuspiel in den rechten Fuß und leitet weiter auf A, der zwischenzeitlich oben die Seite gewechselt hat.
  • Anschließend verlassen beide Spieler das Übungsfeld und schließen sich den Startgruppen an. In der nächsten Aktion tauschen sie die Aufgaben.

Variationen

  • Der Ablauf startet auf der anderen Seite (B dribbelt).
  • Der letzte Pass erfolgt auf den nächsten B-Spieler. Jetzt beginnt der Ablauf auf der anderen Übungsseite.
  • Verändere die Distanzen.

Tipps

  • Die Pässe erfolgen in den richtigen Fuß.
  • Die Spieler sollen erkennen, wann sie das Spiel verlangsamen oder beschleunigen müssen.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 10
Material: 4 Bodenmarkierungen, 2 Hütchen und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Insgesamt ca. 20 x 20 Meter.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Band II - Training im mittleren Amateurbereich

Dieses Buch ist als Fortsetzung des vorherigen Teils für diejenigen Amateurtrainer gedacht, die ihr Praxisrepertoire erweitern und ihre Trainingseinheiten noch variabler gestalten möchten. Die Trainingsbausteine beziehen sich wieder auf die Themen Aufwärmen, Intensivtrainings in den Bereichen Technik und Taktik und motorische Fertigkeiten, beziehen aber auch das Positionstraining und die Regenerationsförderung mit ein.

Tipps und Ratschläge zur Organisation erleichtern die langfristige Planung und die Anpassung des Trainings an die verschiedenen Saisonphasen. Mit den beiden Büchern zu diesem Thema erhält jeder leistungsorientierte Trainer eine unschätzbare Hilfe für ein optimales Training an die Hand.

Mehr erfahren

392 Seiten – 350 Trainingsformen

Kreative Spieler können mit ihrem variantenreichen und unvorhersehbaren Spiel häufig den Unterschied zwischen Erfolg und Nichterfolg ausmachen. Dieses Buch ist für jeden Trainer, dem es ein wichtiges Anliegen ist, seine Spieler im Bereich Kreativität zu verbessern, eine schier unerschöpfliche Fundgrube.

Nach einer kurzen theoretischen Abhandlung über die Handhabung der Inhalte geht es auch schon los mit der Praxis. In verschiedenen Komplexen werden Trainings-, Spiel- und Organisationsformen vorgestellt, in denen die kreativen Fähigkeiten der Einzelspieler, von Mannschaftsteilen, aber auch des gesamten Teams trainiert und verbessert werden können. Eine unglaublich umfangreiche und fast unerschöpfliche Quelle für die Trainingsgestaltung.

Mehr erfahren

Vier Live-Seminare mit Ralf Peter - Laufzeit insgesamt 3 ½ Stunden

Moderner Fußball kommt ohne Pressingstrategien nicht mehr aus. Gerade für vermeintlich schwächere Mannschaften kann es ein probates Mittel sein, spielstarke Mannschaften an der Entfaltung ihres Spielflusses zu hindern. Deshalb ist diese DVD-Sammlung zum Thema Pressing und Gegenpressing für jeden ambitionierten Fußballtrainer ein absolutes Muss, auch weil dieses Medium sich natürlich hervorragend zum Eigenstudium und zu Demozwecken eignet.

Ralf Peter zeigt in insgesamt 4 DVDs neben den theoretischen Grundlagen zu dem Thema verschiedene attraktive Trainingsformen und viele praktische Anwendungs- und Übungsmöglichkeiten, darunter auch ganz neues bisher unveröffentlichtes Material.

Mehr erfahren

- Jetzt in einer erweiterten und überarbeiteten Neuauflage 2015: der "Meilenstein zur Fußballtaktik" (11Freunde)

Wer als Trainer, Spieler oder Fußballfan wirklich ernst genommen werden will, sollte dieses Buch kennen.

11Freunde schreibt über dieses Buch "Es ist längst ein Standardwerk" und diese 2015 erschienene 4. Neuauflage wurde um über 100 Seiten erweitert. Ein Lesebuch für Fußballtrainer, Spieler und alle Fußballfreaks, die die Geschichte der Fußballtaktik als Lesefreude erleben wollen. Trotz seines Umfangs wird dieses Buch nie langweilig.

Ausgerechnet ein Engländer hat uns diese Werk erschaffen, womit der Beweis erbracht ist, trotz der wenigen Erfolge, es gibt Engländer, die richtig viel vom Fußball verstehen.

Mehr erfahren