Trainingsübung Trapez-Passlauf

Variante

Medien

Positionswechsel, Flachpässe in den richtigen Fuß
Die Pässe erfolgen in den richtigen Fuß

Beschreibung

Übungsablauf

Diese Trainingsübung hat ein Trainer aus England eingesandt, sie wurde wohl bei Leeds United und in einer Nachwuchsakademie beobachtet. Die Übung ist unter Einbeziehung von taktischen Überlegungen, technischen Herausforderungen und mentalen Fähigkeiten konzipiert worden.

In der Animation erkennst du den Start in die Übung. Mit den Varianten erweitern wir nur leicht, aber dadurch wird es deutlich schwerer. Das Übungsfinale besteht dann aus ständigem Wechsel der Startpositionen und dem nahtlosen Übergang von einem zum nächsten Paar.

Positions- und Tempowechsel, Flachpässe in den richtigen Fuß

Durch ständige Positionsveränderungen laufen sich die Spieler immer wieder frei. Das Spiel ohne Ball wird gefördert, mit anschließenden Ballkontrollen und Flachpässen. Zu beachten ist, dass die Spieler durch geschickten Tempowechsel und druckvolle Pässe, in der Aktion möglichst wenige Wartezeiten generieren. Gutes Timing, hohe Konzentration, Laufbereitschaft und technische Qualität sind gefordert.

p class="align-center">T-PRO AreaShooter Junior

Aufbau:

  • 4 Bodenmarkierungen, 2 Hütchen und ausreichend Bälle werden benötigt.
  • Wir kennzeichnen ein symmetrisches Trapez. Die beiden oberen sind ca. 10 Meter, die beiden unteren Markierungen ca. 15 Meter voneinander entfernt. Der Abstand von oben nach unten beträgt ca. 12 Meter.
  • Die Hütchen oben stehen ca. 3 Meter vom Trapez entfernt. Es sind die Startmarkierungen, die verhindern, dass die Spieler den Ablauf stören.
  • Es werden zwei Gruppen gebildet (A + B), in der A-Gruppe befinden sich die Bälle.

Ablauf:

  1. A dribbelt und B läuft, sie tauschen die Positionen. B sprintet um die Markierung und weiter zur unteren Markierung und umrundet diese.
  2. A passt diagonal zu B.
  3. B erhält den Pass in den linken Fuß und leitet weiter auf A, der zwischenzeitlich oben die Seite gewechselt hat.
  4. A passt diagonal auf die andere Seite zu B, der dorthin gestartet ist und die Markierung umläuft.
  5. B erhält das Zuspiel in den rechten Fuß und leitet weiter auf A, der zwischenzeitlich oben die Seite gewechselt hat.
  • Anschließend verlassen beide Spieler das Übungsfeld und schließen sich den Startgruppen an. In der nächsten Aktion tauschen sie die Aufgaben.

Variationen

  • Der Ablauf startet auf der anderen Seite (B dribbelt).
  • Der letzte Pass erfolgt auf den nächsten B-Spieler. Jetzt beginnt der Ablauf auf der anderen Übungsseite.
  • Verändere die Distanzen.

Tipps

  • Die Pässe erfolgen in den richtigen Fuß.
  • Die Spieler sollen erkennen, wann sie das Spiel verlangsamen oder beschleunigen müssen.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 10
Material: 4 Bodenmarkierungen, 2 Hütchen und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Insgesamt ca. 20 x 20 Meter.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

B- und A-Juniorentraining: Feinschliff für den Seniorenbereich!

Jeder Verein hat das Ziel, dass regelmäßig motivierte, leistungswillige und fußballerisch bestens ausgebildete „Eigengewächse” in den Seniorenbereich nachrücken.

Basis hierfür ist ein attraktives, herausforderndes und zielorientiertes B- und A-Juniorentraining, das nahtlos an die Förderung der jüngeren Altersstufen anschließt. Dieser Band liefert das dazu nötige Wissen mit direkt umsetzbaren Hilfen für die Praxis.

Intensive Technik-Schulung unter „Druck“, Taktik-Training vom Stabilisieren des 1 gegen 1 bis zum Aufbau eines funktionierenden Teams, Spielorientiertes, motivierendes Ausdauer- und Schnelligkeitstraining, „Powergymnastik“ zur Förderung der Mobilität und Stabilität.

Mehr erfahren

Vom Konterangriff, Positionsspiele, Positionsangriff, Flügelspiel bis zum Torschuss

Angriffsfußball und viele Tore sind das, was die Fans begeistert, obwohl die Komplexität für Angriffsspieler heute deutlich höher ist als früher. Deshalb ist dieses Buch ein treuer Begleiter für Fußballtrainer, die diesen Anforderungen gerecht werden wollen.

Die Autoren vermitteln die wichtigsten Aspekte des modernen Angriffsfußballs in sehr beeindruckender Form. Die Übungseinheiten vom Überzahlspiel über die Spielverlagerung bis zum wettkampfgemäßen Torschusstraining sind immer nach der gleichen Systematik und leicht verständlich aufgebaut. Zunächst werden theoretische Hintergründe dargestellt, dann folgt die Erklärung des Trainingsaufbaus und schließlich die Übungseinheiten mit vielfältigen Variationen und Korrekturmöglichkeiten.

Mehr erfahren

Handbuch für alle Altersklassen

Spätestens seit der WM 2014 und den Auftritten von Manuel Neuer weiß man, dass Begriffe wie Torsteher, Torwart oder Torhüter veraltet sind und man eher vom Torspieler sprechen sollte. Zu seiner Rolle gehören nun auch die Unterbindung gegnerischer Angriffe und die zielgerichtete Spieleröffnung.

In diesem Buch wird eindrucksvoll gezeigt wie die systematische Ausbildung eines modernen Torhüters aussehen sollte. Neben der Beschreibung des technischen und taktischen Anforderungsprofils bietet es eine unerschöpfliche Zahl von Übungsformen, mit denen jeder Torwarttrainer die Fähigkeiten seines Spielers entscheidend verbessern kann, aufbereitet für alle Altersklassen ab U 10.

Mehr erfahren

Zur Verbesserung der Spielkompetenz

Dieses Buch ist ein Plädoyer für Fußballtraining auf kreisförmigen Spielfeldern. Der Autor begründet zunächst, warum diese Trainingsart Vorteile gegenüber anderen traditionellen Trainingsformen hat, insbesondere, wenn es um die Verbesserung der Spielkompetenz geht.

Im Praxisteil werden dann einhundert ganzheitliche und spielnahe Übungsformen vorgestellt, die den Spieler in allen notwendigen Fertigkeiten ausbilden. Dazu gehören natürlich körperliche, technische, taktische und kognitive Fähigkeiten und Spielintelligenz, aber auch Geschicklichkeit, Gewandtheit und Koordination. Hier erhalten ambitionierte Trainer eine komplexe Anleitung für die Verbesserung der Spielkompetenz ihrer Spieler mit den entsprechenden methodischen und didaktischen Anleitungen zur Umsetzung.

Mehr erfahren