Trainingsübung Passvariablen

Variante

Medien

Passspielform mit verschiedenen Passtechniken
Diagonalpässe mit und ohne Ballkontrolle

Beschreibung

Übungsablauf

Passspiel gehört schon immer zum Fußball, es ist und war modernes Training und Schwerpunkt in der Spielerausbildung. In dieser Passspielform wurden verschiedene Passtechniken und kleinere taktische Elemente verarbeitet. Wir haben zwei Abläufe dargestellt, diese eigenen sich zum Einstieg in die Passspielform. Werden sie beherrscht, dann können deine Spieler eigene Passweg kreieren.

Kurzpassspiel, Pässe in die Tiefe und Diagonalpässe mit und ohne Ballkontrolle

Die Passdistanzen bestimmts du mit der Auswahl der Spielfeldgröße. Im Ablauf kommt es dann zum Lang- und/oder Kurzpassspiel. Eingebaut wurden Diagonalpässe, die gezielte Pässe in die Tiefe voraussetzen. Weiter geht es mit Doppelpässen und Schussvorlagen.

Du kannst den Ablauf immer weiter steigern, erlaube zunächst die Ballannahme vor dem Passspiel. Dann folgen Kontaktbegrenzungen, bis hin zu Direktpässen ohne vorherige Ballkontrolle.

Die Spieler tauschen ständig die Positionen, so darf jeder zeigen, dass er die geforderten Passtechniken beherrscht. Dazu kommt das starten zum Ball, den Ball um einen Gegner ziehen und ganz wichtig: Der Pass erfolgt immer in den inneren oder äußeren Fuß. Idealerweise ist das immer der Fuß, der am weitesten vom Gegner entfernt ist.

Aufbau:

  • Materialien: 6 Hütchen, 2 Bodenmarkierungen, ein Tor und ausreichend Bälle.
  • Auf der linken und rechten Seite neben dem Tor werden jeweils drei Hütchen aufgestellt. Die Abstände können in der Breite dem Strafraum entsprechen, in der Tiefe bis zu 32 Meter (doppelter Strafraum). Kürzere Abstände sind möglich und entsprechen dem Leistungsvermögen.
  • Die beiden Bodenmarkierungen werden als Dribbelmarken im Zentrum benötigt.
  • Die Startpositionen (1) sind doppelt besetzt, die Spieler dort haben Bälle. Die anderen Positionen sind einfach besetzt (mehrfach möglich). Beachte die Aufstellung der beiden Teams (Gelb und Orange). Die Spieler, die am weitesten vom Tor entfernt starten, stehen auf der anderen Spielfeldseite, damit lange Diagonalpässe möglich sind.

Ablauf A:

  1. Der Startspieler passt zum Mitspieler am nächsten Hütchen.
  2. Dieser startet zum Pass und legt auf den Startspieler ab, der ebenfalls ins Feld gelaufen ist.
  3. Es folgt der lange Diagonalpass auf die andere Seite.
  4. Der Mitspieler dort läuft dem Pass entgegen, kontrolliert den Ball und dribbelt um die Markierung ins Zentrum.
  5. Er passt zum Mitspieler, der vom zweiten Hütchen gestartet ist, dieser kommt dem Pass entgegen.
  6. Der Dribbler passt in den Lauf des vorherigen Passgebers vors Tor zurück.
  7. Das Finale erfolgt mit einem direkten Torschuss.
  • Nach den Aktionen rücken die Spieler auf die nächsten Positionen.

Ablauf B:

  1. Der Startspieler passt zum Mitspieler am nächsten Hütchen.
  2. Der Passempfänger kontrolliert den Ball, nimmt ihn in Zentrumsrichtung mit und schlägt einen Diagonalpass zur nächsten Position.
  3. Der Passempfänger ist dem Ball entgegengestartet, dribbelt um die Markierung in Torrichtung und schießt aufs Tor.
  • Nach den Aktionen rücken die Spieler auf die nächsten Positionen.

Variationen

  • In beiden Gruppen wird abwechselnd Ablauf A und B ausgeführt.
  • Die Spieler kreieren eigene Passwege.
  • Verschiedene Passtechniken fordern und Kontaktbegrenzungen einbauen.

Tipps

  • Gezielt in den inneren oder äußeren Fuß (den gegnerentfernten) passen.
  • Nach einiger Zeit das Tempo immer weiter steigern.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 8 + 1 Torwart
Maximum Gruppengröße: 15 + 1 Torwart
Material: 6 Hütchen, 2 Bodenmarkierungen, ein Tor und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Bis zu Strafraumbreite und dopplete Strafraumhöhe.

Altersgruppe

  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Techniktraining, Aufwärmprogramme, Taktikschulung, Wettkampf-Coaching

Eine allumfassende Ausbildung im Nachwuchsbereich ist für viele junge Fußballer das Sprungbrett in eine erfolgreiche Zukunft und für jeden engagierten Fußballtrainer eine Herzensangelegenheit. Dieses Buch ist ein Komplettpaket mit allen erdenklichen Themen rund um ein perfektes Coaching in Theorie und Praxis.

Ein Hauptkapitel widmet sich der Trainingsorganisation mit allen möglichen Aspekten zu den Rahmenbedingungen. In den praktischen Abschnitten wird alles Wichtige präsentiert von den Basistechniken über Torwarttraining und Standardsituationen bis zum Mannschaftsspiel. Den Abschluss bildet ein ganz besonderes Modul, das sich mit Problemlösungen beschäftigt, die für jeden Trainer eine wahre Fundgrube sind.

Mehr erfahren

Für Kinder, Erwachsene und Trainer

Sei ein Teil der Ausbildungsphilosophie und lerne die zweiten 40 von über 100 verschiedenen Tricks, die die MFS den Kindern in der Ausbildungsphase vermitteln.

Verbessere dein Spiel mit den besten Tricks der Fußballprofis. Zu jedem Trick wird noch eine Übungsform gezeigt, damit man sieht, wie der Trick auch im Training geschult werden kann.

Ab 5 Jahren geeignet – In einem kleinen Techniktutorial werden auf der DVD noch verschiedenen Schuss- und Passtechniken von flachen und hohen Bällen dargestellt. Dazu gehören: Flatterball, Spannball, Effetball, Flugball, Flankentechnik, steiler Flugball und Doppelpsstechnik.

Mehr erfahren

Was der Fußball von neurobiologischer Forschung lernen kann

Im Profifußball versuchen Trainer und Trainerstäbe, einen breiten Kader talentierter Spieler sowohl konditionell als auch spieltechnisch und spieltaktisch auf ein möglichst hohes Leistungsniveau zu bringen.

Die Neurobiologie kann demgegenüber zeigen, warum das Spiel – hohen Erfolgserwartungen zum Trotz – immer bis zu einem bestimmten Grade unberechenbar bleiben wird.

Es lässt sich untersuchen, wie im neuronalen Apparat der auf dem Fußballfeld agierenden Spieler die vielfältigen Einflüsse verarbeitet werden, die vom Feld her (Mitspieler/Gegenspieler/Schiedsrichter) und vom Umfeld her (Trainer/ Publikum) auf die Akteure einwirken.

Mehr erfahren

Aufwärmen und Technik komplett

Diese DVD stellt gerade für Amateurtrainer, die wenig Zeit für die Trainingsplanung haben, eine große Hilfe dar. Sie bietet eine große Fülle an Übungen zu den Themen Aufwärmen und Technik an und nutzt für die Darstellung das Potential dieses Mediums optimal aus.

Die Einheiten werden in tollen Filmsequenzen präsentiert und durch ausführliche Erläuterungen und zusätzliche Tipps ideal ergänzt. So kann jeder Fußballtrainer ganz leicht die für sein Training passenden Sequenzen rausziehen und in seine Planung integrieren. Die vorgestellten Übungseinheiten sind so konzipiert, dass beide Themen funktionell miteinander verknüpft werden.

Mehr erfahren