Trainingsübung Passing Gates

Variante

Medien

Video Passing Gates Passing Gates

Beschreibung

Übungsablauf

Die Prinzipien des Ablaufes haben die Spieler jetzt verstanden und wir können eine Schippe drauflegen. Jetzt starten vier Spieler gleichzeitig und es wird für den Passgeber unübersichtlich. Er muss jetzt nicht nur seinen Passgeber erkennen, sondern auch dessen Laufweg verfolgen.

Beschreibung:

Die Passgeber passen wieder auf den Spieler, der aus der Gruppe frontal gegenüber startet. In der Animation wird das deutlich und es ist unmöglich seinen Mitspieler zu finden, wenn man den Kopf nicht anhebt. Der Ablauf entspricht dem der Einstiegsübung, wir starten nur auf beiden Übungsseiten gleichzeitig.

Pylonen Markierungskegel

Variationen

  • Der Torschuss erfolgt erst nach kurzer Ballkontrolle.

Tipps

  • Achte darauf, dass die Spieler versuchen den Ball platziert zu schießen, möglichst mit der Innenseite des Fuße, denn wir trainieren das Passspiel, nicht den Torschuss.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 9 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 15 + Torwart
Material: Ausreichend Bälle, 8 Bodenmarkierungen, ein Tor.
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen, nicht zu dicht vors Tor.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Konzepte, Perspektiven, Ideen & Visionen

Das Passspiel ist die Seele des modernen Highspeedfußballs. In diesem Buch wird dieses Thema unter allen möglichen Gesichtspunkten und aus verschiedenen Blickwinkeln ausführlich betrachtet. Das beginnt mit dem Kinder- und Jugendbereich und dem Ausblick in die Zukunft, geht über den Amateurbereich bis zu den Profis.

Viele bekannte und anerkannte Autoren, darunter berühmte nationale und internationale Koryphäen stellen nicht nur ihre Sichtweise von modernem Passspiel vor, sondern geben auch praktische Hilfen, die sofort im Training einsetzbar sind. Ein unglaublich umfassendes Werk für jeden Fußballtrainer zur Eigenreflexion und zur Umsetzung in die Praxis.

Mehr erfahren

- Fußballspezifisches Koordinationstraining

Technische, taktische Fähigkeiten und gut trainierte motorischen Grundeigenschaften reichen im modernen Fußball nicht mehr aus. Koordinationstraining ist die ideale Ergänzung, um die Körper- und Ballbeherrschung zu optimieren und damit jeden Fußballer noch erfolgreicher zu machen. Mit dieser DVD bekommt jeder Fußballtrainer eine hervorragende Anleitung, wie er die koordinativen Eigenschaften seiner Spieler deutlich verbessern kann.

Zunächst erhält er Informationen, warum Koordinationstraining überhaupt wichtig ist und dann eine Vielzahl von Übungen, die oft verknüpft werden mit fußballerischen Anschlusshandlungen aus den Bereichen Technik und Taktik. Eigene Kreativität, die zu Erweiterung der Übungsauswahl führt, ist ausdrücklich gewünscht.

Mehr erfahren

Das Handbuch für Trainer und Sportler

Immer wieder sieht man bei Leichtathleten oder Skifahrern wie sie deutlich sichtbar die Bewegungsabläufe oder den Streckenverlauf vor dem Start durchgehen. Sie bereiten sich mental vor und können damit ihre Leistung verbessern. Doch wie sieht das bei einer vielschichtigen Mannschaftssportart wie Fußball aus.

Klaus Eberspächer zeigt in seinem Buch eindrucksvoll, dass mentales Training auch dort erfolgreich dazu beitragen kann, die Leistung und das Ergebnis zu verbessern. Er zeigt, welche Bewusstseinsprozesse für den einzelnen Spieler und die Mannschaft wichtig sind und wie sie trainiert werden können. Ein weiterer wichtiger Baustein für den Trainer zur Leistungsoptimierung.

Mehr erfahren

Empfohlen vom Bundesverband für visuelles und kognitives Training e.V.

In der zweiten DVD dieser Reihe wird ein weiterer Aspekt dieser Thematik beleuchtet. Es geht darum, die Spieler noch besser auf Stresssituationen im Spiel vorzubereiten. Im praktischen Teil wird diese Intention mit den beiden Schwerpunkten Bewegungsaufgaben ohne Ball und Passformen unter dem Gesichtspunkt visueller Koordination umgesetzt.

Ein Ziel ist es, die motorische Intelligenz zu schulen und zu verbessern, also das Zusammenspiel zwischen Auge, Motorik und Gehirn. Das zweite Ziel ist die Verbesserung der kognitiven Intelligenz, das heißt die richtige Einschätzung aller Einflüsse in komplexen Spielsituationen und die Abrufbarkeit adäquater und gezielter Handlungen auch unter hohem Druck.

Mehr erfahren