Trainingsübung Passfrüchte

Variante

Medien

Kognitionstraining mit Passspiel
Schnelleres Passspiel erhöht den kognitiven Anspruch

Beschreibung

Übungsablauf

Du hast dir sicherlich die Animation bis zum Ende angeschaut. Dort werden die Aktionen A und B gezeigt, zusätzlich noch mit Varianten, damit der kognitive Lerninhalt deutlich wird.

Nicht nur dem Ballverteiler raucht der Kopf, auch seine Mitspieler sind gefordert. Sie dürfen nicht vergessen rechtzeitig ein Signal zu geben, damit der Ballverteilen weiß, wie es weitergeht. Im Ablauf B haben sie zusätzlich darauf zu achten, wo der Ballverteiler sich anbietet.

Schnelleres Passspiel erhöht den kognitiven Anspruch

Je schneller und druckvoller das Passspiel läuft, desto höher ist der Schwierigkeitsgrad. Nach kurzer Eingewöhnung solltest du deine Spieler antreiben, damit erhöhst du vielleicht die Fehlerquote, aber die Akteure gewöhnen sich schnell daran.

In der Animation kannst du sehen, wie man die Spieler komplett verwirrt. Nicht nur das exakte Passspiel ist ein Problem, die Signale variieren in den Varianten total und dann stell dir vor, jede Position erhält drei Bezeichnungen, wie in einer Variante beschrieben. Höchste Konzentration ist gefordert, kein Signal darf undeutlich erfolgen, vergessen oder überhört werden. Natürlich solltest du auch den beschriebenen Wettkampf anbieten, durch den Wettkampfdruck steigern wir gelichzeitig den Anspruch.

Spieleranzahl geht nicht auf, was dann?

Die Position des Ballverteilers kann doppelt besetzt werden. Dies ist auch an den anderen Seiten möglich, die Spieler wechseln sich dann beim Passspiel ab. Gar nicht so schlecht, denn dann gilt es immer wieder auszuweichen, ein zusätzliches Handicap.

Aufbau:

  • 6 Bodenmarkierungen und ausreichend Bälle werden benötigt.
  • Markiere ein Rechteck, die Größe ist dem Leistungsniveau geschuldet.
  • Eine Seite (Grafik = unten) wird mit zwei weiteren Markierungen in drei gleich große Strecken eingeteilt.
  • An jede Seite des Rechtecks postiert sich ein Spieler, der Ballverteiler (Gelb) hat einen Ball.
  • Jeder Seite im Feld wird eine Nummer zugeordnet (1 bis 3), nur die Ballverteiler-Seite benötigt keine.
  • Ersatzbälle liegen beim Ballverteiler bereit.

Ablauf A:

  1. Der Ballverteiler startet und passt zu einem Mitspieler seiner Wahl, in der Grafik nach links.
  2. Der Passempfänger ruft kurz vor oder nach seinem Rückpass eine Nummer von 1 bis 3 auf, hier 1.
  3. Entsprechend passt der Ballverteiler auf die Position 1 weiter.
  4. Der Spieler dort ruft beispielhaft die 3 und passt zurück.
  5. Der Ballverteiler leitet den Ball entsprechend auf die 3 weiter.

Ablauf B:

  • Wie Ablauf A, jetzt bietet sich der Ballverteiler für den Rückpass auf einer Seite oder mittig an, dazu umläuft er die Markierungen.

Variationen

  • Statt Nummern werden für die Seiten Früchte vergeben, zum Beispiel: Apfel, Birne, Kirsche. Jetzt rufen die Spieler vor dem Pass eine Frucht auf.
  • Es werden andere Bezeichnungen vergeben, zum Beispiel: Dortmund, Bayern, Leipzig.
  • Jede Position erhält zwei Bezeichnungen, zum Beispiel: 1/Apfel, 2/Kirsche und 3/Birne. Die Passgeber können hier wahlweise eine Zahl oder eine Frucht aufrufen.
  • Jede Position erhält drei Bezeichnungen …
  • Wettkampf zwischen Gruppen: Welche Gruppe schafft die meisten Pässe über den Ballverteiler innerhalb einer bestimmten Zeit?

Tipps

  • Fordere schnelles Passspiel, immer schneller …
  • Baue verschiedene Passtechniken ein.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4 pro Feld
Maximum Gruppengröße: 8 pro Feld
Material: 6 Bodenmarkierungen und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Die Feldgröße ist dem Leistungsniveau geschuldet.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

- Aus meinem Leben als Fußballvater

Die ersten Fussballjahre gehören zu den intensivsten Zeiten zwischen Vater und Sohn.

Vor allem dann, wenn man sich eingestehen muss, dass der geliebte Sohn vielleicht doch keine Wiedergeburt Lionel Messis ist, sondern eher eine Art Marzipankartoffel in einem menschlichen Körper.

Der Autor ist selbst leidenschaftlicher Fußballvater. Woche für Woche schaut er seinem Sohn beim Training zu, chauffiert ihn kilometerweit von Spiel zu Spiel und wäscht verschwitzte Trikots. Mit viel Humor beschreibt er die kleinen und großen Dramen, die sich jedes Wochenende in tausenden Vereinen auf und neben dem Fußballplatz abspielen.

Mehr erfahren

Spiele im Kinderfußball mit Spannung und Spaß

Auf dieser DVD findest du zwei Übungssammlungen, die nicht nur von den Minikickern bis zur E-Jugend geeignet sind. Auch ältere Jahrgänge werden an den Abläufen ihre Freude haben und das Aufwärmen mit viel Spaß und Fantasie zum Erlebnis werden lassen.

Wichtige Grundlagen werden in gewohnter Peter-Schreiner-Qualität nicht nur dargestellt, der präsenter Christian Hobucher erläutert die Regeln kindgerecht und dies bis zur Übungs-Nachbesprechung.

Koordination, Reaktions- und Orientierungsfähigkeiten, insgesamt befinden sich auf der DVD 28 tolle Spiele in zwei Rubriken, 21 Aufwärmspiele und 7 Platzsuchspiele.

Mehr erfahren

- Spielerberater und ihre Geschäfte

Ob es um Mario Götzes Wechsel von Borussia Dortmund zu Bayern München oder die Rekordablöse von Cristiano Ronaldo geht: Der Transfermarkt hat sich zu einem hochspannenden und lukrativen Geschäft entwickelt, das weltweit fasziniert. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht die Vereine und ihre Mannschaften, sondern die Spielerberater. Sie knüpfen im Hintergrund Kontakte, fädeln Tauschgeschäfte ein und streuen in der heißen Phase Gerüchte, um die Preise in die Höhe zu treiben.

Dieses Buch gewährt Einblick in die Geheimverhandlungen in den Hinterzimmern der Bundesligaklubs: Berater, Spieler und Vereinsbosse erzählen ungeschönt von ihren Erfahrungen.

Mehr erfahren

Wie motiviere ich ein Fußballteam?

Die Anforderungen, denen sich ein Fußballtrainer gegenübersieht, sind unglaublich komplex. Er soll die Mannschaft führen und motivieren und gleichzeitig die richtigen Entscheidungen treffen, wenn es darum geht, das Optimum aus der Mannschaft herauszuholen.

Leider sind die meisten Coaches im Amateurbereich auf diese Aufgaben nicht oder nur unzureichend vorbereitet. Diese DVD gibt dazu ganz einfache, unkomplizierte und praktische Arbeitshilfen, die sofort umgesetzt werden können. Alle Themen werden angesprochen, vom Teambuilding über Motivationstechniken bis zur optimalen Besetzung der Spielerposition und vor allem dem Coaching vor während und nach dem Spiel und in schwierigen Situationen.

Mehr erfahren