Trainingsübung Multi-Angriffskombi

Variante

Medien

Flügelspiel oder Angriff durchs Zentrum
Flügelspiel oder Angriff durchs Zentrum

Beschreibung

Übungsablauf

Durch die Mitte oder über den Flügel angreifen? In dieser Trainingsübung bieten wir beides an. Im weiteren Verlauf, wenn wir dann noch Verteidiger hinzunehmen, entscheiden die Spieler situativ, welche Lösung erfolgsversprechender ist. Im Ablauf A geht es durch die Mitte, nach einem kurzen Passspiel wird der Torabschluss gesucht. Es folgt Situation B, dort erfolgt der Angriff über eine Flügelseite. In der Grafik ist lediglich der Ablauf B dargestellt, im angehängten PDF findest du sämtlich Abläufe und Varianten.

Die Positionen werden nach Leistungsvermögen und Altersklasse gewählt. Entweder du vergibst spielerbbezogene Positionen oder die Spieler wechseln nach jedem Ablauf die Startposition. Dies ist davon abhängig, ob es in deinem Team schon feste Positionen vergeben sind.

Kreatives Flügelspiel oder Angriff durchs Zentrum

Kreatives Fußballspielen bedeutet auch, dass dein Team im Mannschaftsverbund Spielsituationen selbständig lösen kann. Die Kreativität entwickelt sich in dieser Trainingsübung durch die Freiheiten in den Pass- und Laufwegen, die später umgesetzt werden. Es ist dabei egal, ob der Angriff über die linke oder rechte Seite erfolgt oder der Torabschluss aus dem Zentrum oder dem Flügelspiel eingeleitet wird. Viele weitere Passfolgen sind möglich, am Ende zählt der erfolgreiche Abschluss der Aktion. So wird aus einem zunächst statischen Ablauf ein freies Spiel, mit vielen Variationsmöglichkeiten. Beim Spiel über die Flügel ist nicht immer eine Flanke die beste Lösung. Häufig lässt sich im Rückraum ein Mitspieler mit einem flachen Pass anspielen. Dieses Zuspiel gewinnt immer mehr an Bedeutung, denn die Abwehrspieler konzentrieren häufig sich auf die tornahen Räume.

Ein kurzer Hinweis noch zu den Altersklassen: In den Grafiken wurde bewusst ein Großfeld gewählt, dies liefert die größten Abstände. Es gibt zwischenzeitlich immer mehr Mannschaften, die auch in den älteren Jahrgängen 6+1 oder 8+1 spielen. Entsprechend sind die Spielfelder kleiner, die Abläufe in der Trainingsübung bleiben identisch.

Organisation:

  • Wir benötigen ein Tor und einen Torhüter.
  • Die ersten beiden Positionen markieren wir vor dem Strafraum. Wir benötigen ausreichend Platz bis zum Tor.
  • Etwas versetzt auf den Flügelpositionen, legen wir links und rechts zwei weitere Markierungen aus.
  • Zentral im Übungsfeld, zwischen Startposition und den Markierungen am Strafraum befindet sich ein Hütchen.
  • Jetzt noch die Startmarkierungen. Diese legen wir in einiger Entfernung zentral zu den anderen Positionen aus. Im Ablauf A werden nur die zwei zentralen und die Startposition mit Spielern besetzt.
  • Im Ablauf B werden alle Positionen mit Spielern besetzt. Mindestens die Startposition sollte doppelt besetzt sein.
  • Die Bälle befinden sich bei den Spielern auf der Startposition.

Ablauf A (siehe Grafik):

  1. Der Startspieler dribbelt kurz an, leicht diagonal zur rechten oder linken Seite des Hütchens.
  2. Wählt er die linke Seite, kommt ihm der Mitspieler auf dieser Seite leicht entgegen und erhält das Zuspiel.
  3. Er verarbeite den Ball kurz und leitet den Ball zum zentralen Spieler auf der anderen Seite weiter.
  4. Dieser bietet sich entsprechend in den freien Räumen an, die Markierungen am Strafraum dienen als Abseitsorientierung.
  5. Der Passempfänger verarbeitet den Ball und sucht den Torabschluss.

Ablauf B:

  • Der Startspieler dribbelt kurz an, leicht diagonal zur rechten oder linken Seite des Hütchens.
  • Wählt er die linke Seite, kommt ihm der Mitspieler auf dieser Seite leicht entgegen und erhält das Zuspiel.
  • Er verarbeite den Ball kurz und leitet den Ball tief bis zur Grundlinie auf den Flügel weiter.
  • Der Flügelspieler ist zwischenzeitlich gestartet, kontrolliert den Ball kurz und flankt/passt in den Strafraum.
  • Der Passempfänger sucht den direkten Torabschluss.

Variationen

Ablauf A und B:

  • Nur noch direktes Passspiel.
  • Die Spieler entscheiden, welche Variante sie im Ablauf ausführen.
  • Zwei Verteidiger im Strafraum. Die Angreifer führen situativ die beste Variante aus.

Tipps

Ablauf A und B:

  • Beim Ablauf mit Verteidigern entscheidet bereits der Startspieler über welche Seite der Angriff läuft. Er schaut dazu kurz, wo die Abwehrspieler postiert sind.
  • Halte dich aus dem Ablauf rauf, diskutiere aber notfalls mit deinen Spielern, ob eine andere Lösung besser gewesen wäre.
  • Auf Abseits achten.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, (Kindertraining), Jugendtraining
Minimum Gruppengröße: 5 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 12, besser mehrere Übungsfelder aufbauen.
Material: Ausreichend Bälle, 1 Hütchen, 6 Bodenmarkierungen, 1 Tor.
Feldgröße: Nach Trainerintension und Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Kartothek - Format A6, wasserabweisendes Papier, gerundete Ecken, Gebrauchshinweise zu Beginn jeder Kartothek

Auf den Karten 1-12 geht es ums „Hinführen“ zum 1 gegen 1, 13-35 Schulen das 1 gegen 1 intensiv und auf den Karten 36-50 wird das 1 gegen 1 in Trainings- und Spielformen angewendet.

Die Kartothek ist so aufgebaut, dass die Schulung zum 1 gegen 1 effektiv aufgebaut werden kann. Zunächst werden Grundsituationen gelehrt, um diese dann weiterführend in Spielsituationen einzubauen. Die erlernten Grundsituationen werden so komplex im Training weiter geschult.

Pro Karte wird eine Trainingsform mit allen organisatorischen Details, dem Ablauf und möglichen Varianten beschrieben.

Mehr erfahren

Die Fußballphilosophie des Jürgen Klopp

Martin Rafelt analysiert Jürgen Klopps Fußballphilosophie und beobachtet die Entwicklung des „Vollgasfußballs“ seit Klopps Anfängen bei Borussia Dortmund. Interessant, wie Rafelt die einzelnen Saisonverläufe bis hin zur Entwicklung beim FC Liverpool fundiert darstellt.

Dazu gehören die Spielphilosophie, die Taktiken, aber auch die verschiedenen Spielertypen, die Klopp für „sein Spiel“ benötigt. Wie funktioniert das schnelle Umschalten, Gegenpressing, was Jürgen Klopp selbst als „Vollgasfußball“ bezeichnet. Wie hat er es weiterentwickelt, und wie lässt er es immer wieder neu umsetzen? Ein erkenntnisreicher Blick, der nicht nur Fußballtrainer begeistert.

Mehr erfahren

- Bierbank und Bratwurst statt VIP-Lounge und Prosecco

Was treibt einen Literaturkritiker dazu, seine Freizeit Wochenende für Wochenende als Amateurschiedsrichter auf irgendwelchen Dorfsportplätzen zu verbringen. Das und noch viel mehr beschreibt Christoph Schröder höchst amüsant in diesem ganz besonderen Buch.

Er gibt damit einen ganz tiefen Einblick in das reale Fußballleben in den Amateurklassen. In zahlreichen Anekdoten erzählt er skurrile, faszinierende und rührende Erlebnisse, von merkwürdigen Ritualen, absurden Regeln, Sportplätzen mit Schieflage und von der Schönheit des wahren Fußballspiels. Dabei gibt er auch viel über sich und sein Innenleben in den verschiedenen Situationen preis.

Mehr erfahren

Beweg dein Hirn – Für jung und alt

Dieses Multimediapaket bestehend aus Buch und DVD richtet sich nicht nur an Fußballer, sondern an jeden, der seine Kreativität, sein geistiges und koordinatives Potenzial und damit seine Lebensqualität verbessern möchte.

Die Übungen sind überall durchführbar und eignen sich hervorragend als Pausenfüller bei langatmigen Besprechungen oder Meetings. Zehn Minuten Training am Tag mit dieser Methode reichen aus, um die geistigen Fähigkeiten auf allen Ebenen zu steigern mit positiven Auswirkungen im Alltag, in der Schule oder im Beruf. Insbesondere werden die Gedächtnisleistungen, Kreativität sowie die Entscheidungs- und Kommunikationskompetenz gefördert. Für alle Altersklassen geeignet.

Mehr erfahren