Trainingsübung Ich schmeiß mich weg

Variante

Medien

Spaßübung mit Wettkampfcharakter im Fußball

Beschreibung

Übungsablauf

„Ich schmeiß mich weg“ ist eine tolle Spaßübung, an der nicht nur Kinder ihre Freude haben. Wenn die Regeln erstmal verstanden wurden und der Ablauf funktioniert, wirst du von den Akteuren das bei Trainern beliebte „Nochmal ...!“ hören, davor sei hier ausdrücklich gewarnt.

Spaßübung mit Wettkampfcharakter

Ein, zwei Spieler in der Mitte, die den Ball erobern sollen, diesen Übungsablauf kennt jeder, oft auch bekannt als „Schweinchen in der Mitte“. Unsere Spielidee ist davon abgeleitet worden und daraus ist dann bestimmt auch noch die Aufforderung zum Tunneln bekannt.

Hinzu kommt die hier die Aufforderung, die geeigneten Positionen zu finden, um einen Pass zwischen den beiden Spielern im Zentrum hindurchzuspielen. Dazu müssen die beiden Störspieler durch schnelles Passspiel bewegt werden, damit eine geeignete Lücke für den geforderten Pass entsteht. Die Spieler im Zentrum bewegen sich freiwillig, denn sie wollen den Ball berühren oder erobern, damit sie aus der Mitte herauskommen.

Reaktion, Passspiel, raus aus dem Deckungsschatten und Wahrnehmung

Gelingt der Pass, werfen sich die Spieler schnellstens auf den Boden, das ist dann „Ich schmeiß mich hin“. Wer zu langsam reagiert, darf dann zur „Belohnung“ in die Mitte. Wann der richtige Zeitpunkt des Hinfallens ist, dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die du in den Varianten nachlesen kannst.

So schaffen wir einen Wettkampf, der Reaktionsvermögen fordert und richtig Spaß macht. Ja, es gibt auch einige Lernziele in der Übung, wie Reaktion, Passspiel, raus aus dem Deckungsschatten und Wahrnehmung, aber ehrlich: Hier geht es um den Spaß!

Aufbau:

  • Markiere einen Kreis. Um den Kreis herum werden 4 bis 8 Spieler gleichmäßig verteilt, die Kreisgröße wird der Spieleranzahl angepasst.
  • In der Kreismitte werden 2 Störspieler postiert.
  • Jetzt noch einen Spielball und die Übung kann beginnen.

Ablauf:

  • Die Spieler am Kreis passen sich den Ball zu.
  • Die Spieler im Kreis versuchen den Ball zu erobern oder zu berühren. Schafft ein Spieler dies, tauscht er mit dem letzten Passgeber am Kreis die Aufgaben.
  • im geeigneten Moment wird ein Pass zwischen die beiden Spieler in der Mitte hindurchgespielt.
  • Gelingt dieser Pass, dann werfen sich alle Spieler am Kreis so schnell wie möglich auf den Boden. Der letzte Spieler, der unten auf dem Boden ankommt, scheidet aus dem Wettbewerb aus.

Variationen

  • Passspiel mit Begrenzung der Ballkontakte.
  • Der Pass zwischen den Spielern hindurch muss auf der anderen Seite angenommen werden, erst dann dürfen sich die Spieler am Kreis hinfallen lassen.
  • Fallenlassen auch bei einem Beinschuss (Tunnel).
  • Die beiden Spieler in der Mitte müssen sich auch hinfallen lassen.

Tipps

  • Du bist ein guter Schiedsrichter.
  • Kleinere Gruppen erhöhen den Spaßfaktor.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, Kindertraining, (Jugendtraining), (Senioren)
Minimum Gruppengröße: 6
Maximum Gruppengröße: 18
Material: Kreismarkierungen und einen Ball.
Feldgröße: Nach Spieleranzahl.

Altersgruppe

  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Übungssammlung von Nathalie Bischof mit 57 Übungen und unzähligen Varianten

Dieses Ebook bietet eine Riesenauswahl an Übungen speziell für den Frauenfussball. Es ist in zwei Abschnitte eingeteilt, einmal für Juniorinnen und zum anderen für Seniorinnen. Jede Übungseinheit folgt dem gleichen Aufbau. Zunächst wird das Lernziel erläutert, dann folgt die Auflistung des Materialaufwandes und schließlich der Übungsaufbau.

So kann jeder Trainer sich schnell einen Überblick über den Inhalt und den benötigten Aufwand verschaffen. Es werden praktisch alle Aspekte angesprochen, die in ein erfolgreiches Trainingsprogramm gehören, von der Verbesserung der motorischen Fähigkeiten, über die Umsetzung in taktischen Situationen bis zu altersgemäßen Spielformen.

Mehr erfahren

Ein Seminar für dein Fußballteam

Jeder Fußballinteressierte hat schon erlebt, dass eine vermeintliche schwächere Mannschaft einen haushohen Favoriten geschlagen hat, weil sie einfach als Team besser funktioniert hat. Play2win das Spielerseminar ist eine etwas andere Möglichkeit genau diesen oft gepriesenen Teamgeist zu stärken.

Der Fußballtrainer erhält eine genaue Anleitung, wie er das Seminar planen und organisieren kann. So begleitet er seine Spieler durch die Veranstaltung, in deren Verlauf sie gemeinsam einen Gestaltungsplan für die nächsten 90 Tage erstellen. Das fördert nicht nur den Teamgeist, sondern auch die Motivation und die geistigen Fähigkeiten der Fußballspieler.

Mehr erfahren

D- und C-Juniorentraining - Das DFB-Standardwerk, ca. 448 Seiten

Es ist grundsätzlich wichtig bei der Ausbildung von Fußballern ein Konzept zu haben und nicht kopflos zu agieren. Im Jugendalter bekommt das aber noch eine ganz andere Bedeutung, weil die Teens sich körperlich und persönlich in einer ganz schwierigen Entwicklungsphase befinden.

Auf all diese Probleme geht dieses Buch ein und gibt den Fußballtrainern viele wertvolle Tipps und Ratschläge, um Lösungskonzepte zu erarbeiten. In den ausführlichen Praxisteilen werden nach C- und D- Jugend getrennt zahlreiche Übungsformen vorgestellt, die angepasst an das jeweilige Anforderungsprofil eine ausgeklügelte systematische Trainingsplanung und Durchführung ermöglichen.

Mehr erfahren

Schnelles Umschalten gewinnt im Fußball immer mehr an Bedeutung

Bei Ballbesitzwechseln im Angriff oder in der Abwehr ist der Gegner für kurze Zeit unorganisiert und genau diesen Moment gilt es durch schnelles Umschalten zu nutzen.

Das haben ambitionierte Trainer längst erkannt und wissen auch, dass es dabei nicht nur auf die körperlichen, sondern auch auf die mentalen und sensorischen Aspekte wie Antizipationsfähigkeit, Wahrnehmungsschnelligkeit und Entscheidungsgeschwindigkeit ankommt. All diese Themen und noch viel mehr werden in diesem Buch theoretisch und praktisch von namhaften Trainern so dargestellt, dass jeder interessierte Coach eine Menge für seine Trainingsgestaltung mitnehmen kann.

Mehr erfahren