Trainingsübung Ich schmeiß mich weg

Variante

Medien

Spaßübung mit Wettkampfcharakter im Fußball

Beschreibung

Übungsablauf

„Ich schmeiß mich weg“ ist eine tolle Spaßübung, an der nicht nur Kinder ihre Freude haben. Wenn die Regeln erstmal verstanden wurden und der Ablauf funktioniert, wirst du von den Akteuren das bei Trainern beliebte „Nochmal ...!“ hören, davor sei hier ausdrücklich gewarnt.

Spaßübung mit Wettkampfcharakter

Ein, zwei Spieler in der Mitte, die den Ball erobern sollen, diesen Übungsablauf kennt jeder, oft auch bekannt als „Schweinchen in der Mitte“. Unsere Spielidee ist davon abgeleitet worden und daraus ist dann bestimmt auch noch die Aufforderung zum Tunneln bekannt.

Hinzu kommt die hier die Aufforderung, die geeigneten Positionen zu finden, um einen Pass zwischen den beiden Spielern im Zentrum hindurchzuspielen. Dazu müssen die beiden Störspieler durch schnelles Passspiel bewegt werden, damit eine geeignete Lücke für den geforderten Pass entsteht. Die Spieler im Zentrum bewegen sich freiwillig, denn sie wollen den Ball berühren oder erobern, damit sie aus der Mitte herauskommen.

Reaktion, Passspiel, raus aus dem Deckungsschatten und Wahrnehmung

Gelingt der Pass, werfen sich die Spieler schnellstens auf den Boden, das ist dann „Ich schmeiß mich hin“. Wer zu langsam reagiert, darf dann zur „Belohnung“ in die Mitte. Wann der richtige Zeitpunkt des Hinfallens ist, dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die du in den Varianten nachlesen kannst.

So schaffen wir einen Wettkampf, der Reaktionsvermögen fordert und richtig Spaß macht. Ja, es gibt auch einige Lernziele in der Übung, wie Reaktion, Passspiel, raus aus dem Deckungsschatten und Wahrnehmung, aber ehrlich: Hier geht es um den Spaß!

Aufbau:

  • Markiere einen Kreis. Um den Kreis herum werden 4 bis 8 Spieler gleichmäßig verteilt, die Kreisgröße wird der Spieleranzahl angepasst.
  • In der Kreismitte werden 2 Störspieler postiert.
  • Jetzt noch einen Spielball und die Übung kann beginnen.

Ablauf:

  • Die Spieler am Kreis passen sich den Ball zu.
  • Die Spieler im Kreis versuchen den Ball zu erobern oder zu berühren. Schafft ein Spieler dies, tauscht er mit dem letzten Passgeber am Kreis die Aufgaben.
  • im geeigneten Moment wird ein Pass zwischen die beiden Spieler in der Mitte hindurchgespielt.
  • Gelingt dieser Pass, dann werfen sich alle Spieler am Kreis so schnell wie möglich auf den Boden. Der letzte Spieler, der unten auf dem Boden ankommt, scheidet aus dem Wettbewerb aus.

Variationen

  • Passspiel mit Begrenzung der Ballkontakte.
  • Der Pass zwischen den Spielern hindurch muss auf der anderen Seite angenommen werden, erst dann dürfen sich die Spieler am Kreis hinfallen lassen.
  • Fallenlassen auch bei einem Beinschuss (Tunnel).
  • Die beiden Spieler in der Mitte müssen sich auch hinfallen lassen.

Tipps

  • Du bist ein guter Schiedsrichter.
  • Kleinere Gruppen erhöhen den Spaßfaktor.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, Kindertraining, (Jugendtraining), (Senioren)
Minimum Gruppengröße: 6
Maximum Gruppengröße: 18
Material: Kreismarkierungen und einen Ball.
Feldgröße: Nach Spieleranzahl.

Altersgruppe

  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

- Unser neues Leben am Spielfeldrand - Ein Buch von Eltern für Eltern

Dieses Buch ist etwas ganz besonderes. Von Eltern für Eltern geschrieben setzt es sich mit den Konflikten auseinander, die entstehen, wenn ein Kind den Wunsch äußert, Fußballprofi zu werden.

Das Buch gibt tiefe Einblicke in die Seelenwelt der Eltern, wenn sie plötzlich mit dieser Idee konfrontiert werden, obwohl sie sich die Zukunft ihres Kindes ganz anders vorgestellt haben. Aber auch die Gefühlswelt der Kids kommt nicht zu kurz und wird auf eine sehr anschauliche und verständnisvolle Art skizziert. Komplettiert durch die Darstellung der Rahmenbedingungen und der Konfliktsituationen im Umfeld entsteht ein bemerkenswertes Situationsgemälde.

Mehr erfahren

Ratgeber für Menschenführung, Teambildung und Coaching im Fußball

Eine erfolgreiche Mannschaft ist mehr als die Summe der Stärken der Einzelspieler. Diese Erkenntnis bewahrheitet sich Jahr für Jahr, wenn sogenannte Underdogs einen besseren Tabellenplatz belegen als vermeintliche Startruppen mit einem Riesenbudget.

Ausgehend von den drei Säulen Vertrauen, Loyalität und Respekt und dem Wissen wie man lernt, mit schwierigen Situationen umzugehen, zeigt dieses Buch engagierten Trainern, was sie tun können, um aus ihrer Mannschaft ein echtes Team zu formen. Alle möglichen Aspekte werden dabei beleuchtet, äußere Gegebenheiten, situative Ereignisse bis zur Beurteilung der Persönlichkeitsstrukturen und der Einflussnahme darauf. Eine wahre Fundgrube für jeden echten Coach.

Mehr erfahren

Von Anfang an begeistern – für Training, Spiel und Vereinsleben

Das Ziel des Kinderfußballtrainers ist, die Freude am Sport zu vermitteln und die Kinder möglichst lange im Verein zu halten. Wie kann dies gelingen? Die Entscheidung fällt oft schon mit dem ersten Eindruck. Passt dieser nicht oder werden im Laufe der Zeit Grundvoraussetzungen nicht beachtet, dann wird der Trainer scheitern.

Dieses Band eignet sich für Neueinsteiger und erfahrene Trainer. Es vermittelt die wichtigen Grundkenntnisse für die Betreuung von Kindermannschaften.

Mehr erfahren

Vom Konterangriff, Positionsspiele, Positionsangriff, Flügelspiel bis zum Torschuss

Angriffsfußball und viele Tore sind das, was die Fans begeistert, obwohl die Komplexität für Angriffsspieler heute deutlich höher ist als früher. Deshalb ist dieses Buch ein treuer Begleiter für Fußballtrainer, die diesen Anforderungen gerecht werden wollen.

Die Autoren vermitteln die wichtigsten Aspekte des modernen Angriffsfußballs in sehr beeindruckender Form. Die Übungseinheiten vom Überzahlspiel über die Spielverlagerung bis zum wettkampfgemäßen Torschusstraining sind immer nach der gleichen Systematik und leicht verständlich aufgebaut. Zunächst werden theoretische Hintergründe dargestellt, dann folgt die Erklärung des Trainingsaufbaus und schließlich die Übungseinheiten mit vielfältigen Variationen und Korrekturmöglichkeiten.

Mehr erfahren