Trainingsübung Finding the Gaps

Variante

Medien

Vororientierung, Übersicht und Handlungsschnelligkeit

Beschreibung

Übungsablauf

Vororientierung, Übersicht, Handlungsschnelligkeit, Anbieten und Freilaufen

Nur mit guter Ballannahme und Ballmitnahme oder exaktem Passspiel, wird das angreifende Team nicht erfolgreich sein. In dieser Spielform geht es um Vororientierung und Übersicht, gepaart mit Handlungsschnelligkeit und motiviertem Anbiet- und Freilaufverhalten. Darüber hinaus hilft intensive Kommunikation, um den Verteidigern wenig Chancen anzubieten, den Ball zu erobern.

Pass-Spielform mit zwei Bällen

Wir spielen in dieser Pass-Spielform mit zwei Bällen. Anders als in der Grafik, können sich beide Bälle dicht beieinander befinden. Wenn jetzt keine Vororientierung stattfindet und die Spielübersicht nicht vorhanden ist, kann sich ein Spieler plötzlich mit zwei Zuspielen konfrontiert sehen. Es gilt, mit viel Geduld zu spielen und erst dann zu passen, wenn sich eine große Lücke öffnet. Die Spieler im Zentrum sollen sich mit der Ballmitnahme aufdrehen und so die Spielfortsetzung in einen freien Raum suchen.

Die Spielfeldabmessungen und die Mannschaftsgrößen können variieren. Je größer das Feld im Verhältnis zu dem Mannschaftsgrößen ist, desto leichter wird es für die Angreifer. Überhangspieler können als zusätzliche Angreifer oder Verteidiger integriert werden, so lässt sich diese Spielform leicht auf jede Gruppengröße anpassen.

Dann haben wir noch die Spielwette. Wer verliert schon gern eine Wette und deshalb wird dein Team mit höchster Motivation ans Spiel herangehen. Als Strafe für eine verlorene Wette, können zum Beispiel fünf Liegestütze angeordnet oder und dann wird es lustig: Das Verliererteam singt gemeinsam ein Lied.

T-PRO Markiersystem 1 von Teamsportbedarf.de

Aufbau:

  • 8 Bodenmarkierungen und ausreichend Bälle stehen zur Verfügung.
  • Es werden zwei Quadrate markiert. Das innere Quadrat hat Seitenlängen von ca. 10 Metern und das äußere von ca. 18 Metern. Wähle, je nach Teamgrößen, andere Abmessungen.
  • Es werden zwei Mannschaften gebildet, eine spielt in deutlicher Überzahl. Hier haben wir uns für ein 10 gegen 4 entschieden.
  • 2 Spieler aus Team Gelb befinden sich im inneren Quadrat, die anderen 8 postieren sich außerhalb des großen Quadrats, dort haben 2 Spieler je einen Ball. Die 4 Spieler aus dem anderen Team (Weiß) orientieren sich zwischen den beiden Quadraten.

Ablauf:

  • Team Gelb versucht einen ihrer Mitspieler im Zentrum anzuspielen. Gelingt dies, gibt es einen Punkt.
  • Die Spieler aus Team Weiß verteidigen geschickt, verschieben sich und versuchen Pässe ins Zentrum zu verhindern.
  • Treiben die Verteidiger einen Ball aus dem Spiel, liegen sofort Ersatzbälle zum weiterspielen bereit.
  • Die Spielzeit sollte nicht länger als 4 Minuten betragen.
  • Nach jeder Spielzeit werden die 4 Verteidiger durch 4 Angreifer abgelöst.

Variationen

  • Spielwette: Das angreifende Team wettet, wie viele Pässe ins Zentrum in der Spielzeit gelingen, die Verteidiger wetten dagegen.
  • Es wird mit 3 Bällen gespielt.
  • Begrenzung auf 2-Kontaktspiel.

Tipps

  • Anweisung: Erst dann passen, wenn eine wirklich große Lücke vorhanden ist.
  • Fordere intensives Anbieten und Freilaufen.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 10
Maximum Gruppengröße: 20
Material: 8 Bodenmarkierungen und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Das innere Quadrat hat Seitenlängen von ca. 10 Metern und das äußere von ca. 18 Metern.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Keine Dauerläufe, keine Medizinbälle – einfach Fußball!

Fußball ist und bleibt ein Laufspiel. Dabei haben mit der Zeit bis in den Amateurbereich die läuferischen Anforderungen enorm zugenommen.

„Nicht Fitness trainieren, um Fußball zu spielen, sondern Fußball spielen und dadurch fit werden!“ Spielformen bestimmen somit das Trainingsbild! Deckt dann aber nicht jedes Technik-Taktik-Training die „Kondition“ mit ab? Benötigen wir überhaupt Konditionseinheiten“ oder sogar ganze „Motto-Trainingswochen“ zu spezifischen Merkmalen der Kondition? Ganz klar: „Ja!“, wir wollen unsere Spieler z. B. explosiver in jeder Aktion, aber auch laufstark bis zum Spielende machen. Wir müssen je nach Trainingsziel Spiel-Varianten hinsichtlich der spezifischen Belastung exakt planen und steuern.

Mehr erfahren

Erst das Kind, dann die Trainingsform

Fußballtraining mit Kindern ist nicht „kinderleicht“. Erst wenn wir Ihre Lebenswelt kennen und verstehen, können wir für sie ein motivierendes und vor allein altersgerechtes Sportangebot schaffen.

Für uns stehen die Kinder im Mittelpunkt all unseres Denkens und Handelns. Unser Training Ist demnach stets auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet. Schließlich wollen unsere Jüngsten Spaß haben, frei speien. wetteifern, sich ausprobieren, sich bewegen und vieles vieles mehr. Da wir stets größten Wert auf das Spielerlebnis legen, sind die Trainingsformen nicht nur für unsere eigenen Trainer. sondern für alle schnell und direkt umsetzbar.

Mehr erfahren

Autoren: Erich Rutemöller und Roland Koch 50 Karten (A6)

Gerade in Amateurvereinen ist das Torwarttraining oft ein Stiefkind. Die Trainer haben entweder nicht die Zeit, sich gezielt darum zu kümmern oder sie sind dafür nicht ausgebildet. Dieses Problem löst die Kartothek „Torwarttraining“ auf einfachste Weise. Die Kartensammlung in der Box oder die benötigten Karten können direkt vor Ort zum Einsatz kommen.

Der Trainer kann seinen Torwart in verschiedenen Bereichen fordern und sogar Schwerpunkte festlegen. Es gibt Übungsformen ohne Gegnereinwirkung wie Distanz-, Nahdistanzschüsse und Flugbälle, aber auch Trainingsmöglichkeiten mit Gegner. Abgerundet wird das Programm mit Karten, die die Aktivität des Torwarts in Spielsituationen abbilden.

Mehr erfahren

B- und A-Juniorentraining: Feinschliff für den Seniorenbereich!

Jeder Verein hat das Ziel, dass regelmäßig motivierte, leistungswillige und fußballerisch bestens ausgebildete „Eigengewächse” in den Seniorenbereich nachrücken.

Basis hierfür ist ein attraktives, herausforderndes und zielorientiertes B- und A-Juniorentraining, das nahtlos an die Förderung der jüngeren Altersstufen anschließt. Dieser Band liefert das dazu nötige Wissen mit direkt umsetzbaren Hilfen für die Praxis.

Intensive Technik-Schulung unter „Druck“, Taktik-Training vom Stabilisieren des 1 gegen 1 bis zum Aufbau eines funktionierenden Teams, Spielorientiertes, motivierendes Ausdauer- und Schnelligkeitstraining, „Powergymnastik“ zur Förderung der Mobilität und Stabilität.

Mehr erfahren