Trainingsübung Ballbesitzspiel

Variante

Medien

Fußball - Ballbesitz trainieren

Beschreibung

Übungsablauf

Jeder Spieler und jeder Trainer kennt die Klassik-Überzahlspiele 3 gegen 1 und 4 gegen 2. Selbst im Profifußball sind diese Ballbesitzspiele feste Bestandteile im Training und/oder beim Aufwärmen.

In dieser Trainingsübung peppen wir die Klassiker auf, fügen Feldwechsel hinzu, schaffen Provokationen durch unerwartete Begegnungen und bieten Wettkämpfe an.

Klassische Ballbesitzspiele als Highlights

So werden aus den Klassikern Highlights und Ballbesitzspiele, die immer wieder einen Ausschnitt des großen Spiels darstellen. Die vielen Varianten laden dazu ein, die Übung immer mal wieder anzubieten. Insbesondere die Wettkämpfe sollten immer durchgeführt werden, sie motivieren zusätzlich.

Die Teams müssen kommunizieren und zusätzlich die anderen Übungsfelder im Auge behalten. Welche Lösungen wird es geben, um möglichst schnell sämtliche Übungsfelder abzuarbeiten? Ob die Spielfelder als Rechtecke oder Quadrate markiert werden ist übrigens egal, wir haben uns für Quadrate entschieden. Biete, je nach Trainingsbeteiligung Spiele im 3 gegen 1 oder 4 gegen 2 an. Beim 3 gegen 1 sollte auf mindestens drei Feldern gleichzeitig trainiert werden, beim 4 gegen 2 genügen zunächst zwei. Je mehr Felder beim Übungsstart mit Teams besetzt sind, desto schwieriger wird ein optimaler Feldwechsel.

Das richtige Anbieten im Klassik-Dreieck kannst du dir in der Übung „Dreieck / Gedachtes Rechteck“ anschauen. Fürs „Ballbesitzspiel“ findest du im angehängten PDF sämtliche Beschreibungen zur Organisation, zum Ablauf, den Varianten und Trainertipps und natürlich die Grafik.

Organisation:

  • Mit 16 Bodenmarkierungen werden 9 Quadrate ausgelegt (siehe Grafik).
  • Beim 4 gegen 4 betragen die Seitenlängen eines Quadrates 6 bis 8 Meter, abhängig vom Leistungsvermögen.
  • Beim 3 gegen 1 werden die Seitenlängen entsprechend angepasst.
  • In den Passfeldern steh ein Ball zur Verfügung, weitere liegen am Rand des Übungsfeldes bereit.

Ablauf:

  • In zwei, höchstens drei Quadraten wird 3 gegen 1 oder 4 gegen 2 gespielt.
  • Die Mannschaft in Überzahl versucht durch kluges Passspiel und geschicktes Anbieten, den Ball in den eigenen Reihen rotieren zu lassen. Die Verteidiger versuchen, dies intensiv zu unterbinden.
  • Hat jeder Überzahlspieler den Ball einmal gepasst, startet das Team mit Passspiel in ein anderes Quadrat auf dem Feld, die Verteidiger ziehen mit. Dort beginnt der Ablauf erneut.
  • Wurde das Passspiel in allen Quadraten erfolgreich beendet, folgt eine Pause und anschließend werden die Verteidiger gegen Angreifer ausgetauscht.

Variationen

  • Eine andere Anzahl an Pässen in jedem Quadrat wird vorgegeben (maximale, minimale Anzahl Ballkontakte).
  • Die Quadrate werden in einer bestimmten Reihenfolge abgearbeitet, zum Beispiel im Uhrzeigersinn und zuletzt das Feld in der Mitte.
  • Wettkämpfe:<br/>Es wird eine bestimmte Zeit vorgegeben, welches Team wickelt die meisten Quadrate in dieser Zeit ab? Einen Punkt gibt es immer dann, wenn das nächste Quadrat erfolgreich eingenommen wurde.</br/>Analog, aber auch die Verteidigung kann bereits Punkte erzielen. Für jede Balleroberung/Ballberührung gibt es einen Punkt. Er nimmt seine Punkte in die nächste Runde ins Passspiel-Team mit.
  • Die Spieler dürfen erst nach dem Pass ins nächste Feld starten (Pass in den Raum).
  • Das nächste Quadrat muss im Dribbling erobert werden.

Tipps

  • Die Teams müssen kommunizieren.
  • Die Teams sollen beobachten und möglichst in ein Feld wechseln, das noch nicht besetzt ist.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 8
Maximum Gruppengröße: 18
Material: 1 Ball pro Spiel.
Feldgröße: Ein Quadrat = Seitenlänge ca. 6 bis 8 Meter.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Horst Wein - DVD - Spielintelligenz im Fußball 3

Die DVD Spielintelligenz im Fußball 3 beschäftigt sich noch mehr als die Vorgänger damit, wie die Entwicklung der Spielintelligenz in kleinen Spielsituationen auf das große Spiel übertragen werden kann. Das Training greift Elemente des Straßenfußballs auf, legt das Augenmerk aber vor allem darauf, wie Spielsituationen effektiver gestaltet werden können und die Steigerung der Fähigkeit, komplexe Probleme schnell zu lösen und in effektive Handlung umzusetzen.

Das ist im modernen Fußball genauso wichtig wie die Verbesserung der motorischen Leistungsmöglichkeiten. Genau dafür bekommen Fußballtrainer mit dieser DVD einen präzisen Handlungsleitfaden an die Hand.

Mehr erfahren

Meine Torwartschule

Dieses Buch schließt die Reihe Torwarttrainer Zonentraining ab und beschäftigt sich intensiv mit der Zone drei. Neben den methodischen Ratschlägen in der zugehörigen Box und den Coachingpunkten, werden hier vierzig Best Practice Übungen vorgestellt, die in der Intensität nochmal deutlich höher angesiedelt sind als in den vorherigen Trainingseinheiten.

Damit ist die Trainingsreihe vom Grundlagen- über den Fortgeschrittenenbereich bis zum Leistungsniveau abgeschlossen. Die Torhüter erlangen nach Abschluss dieser Stufe, natürlich altersgemäß und leistungsbezogen, ihre technische Perfektion und ein großes Maß an taktischer Sicherheit in den verschiedensten Spielsituationen.

Mehr erfahren

Band II - Training im mittleren Amateurbereich

Dieses Buch ist als Fortsetzung des vorherigen Teils für diejenigen Amateurtrainer gedacht, die ihr Praxisrepertoire erweitern und ihre Trainingseinheiten noch variabler gestalten möchten. Die Trainingsbausteine beziehen sich wieder auf die Themen Aufwärmen, Intensivtrainings in den Bereichen Technik und Taktik und motorische Fertigkeiten, beziehen aber auch das Positionstraining und die Regenerationsförderung mit ein.

Tipps und Ratschläge zur Organisation erleichtern die langfristige Planung und die Anpassung des Trainings an die verschiedenen Saisonphasen. Mit den beiden Büchern zu diesem Thema erhält jeder leistungsorientierte Trainer eine unschätzbare Hilfe für ein optimales Training an die Hand.

Mehr erfahren

- Amateurfußball, wie er leibt und lebt. Ein Erfahrungsbericht ... -

Nirgends ist organisierter Fußball in Deutschland so echt wie in der Kreisliga. Das Buch beschreibt den ganz normalen Alltag, oder besser „Wahnsinn“, aus dem Leben als Kreisligafußballer, Kreisligatrainer, Kreisligabetreuer und allen weiteren authentischen Fußballverrückten.

Beim Lesen von „Volle Pulle Kreisliga“ spürt man den Hartplatz, den holprigen Rasen, riecht die Grillwurst, stellt das Bier kalt und sieht deutlich die Menschen vor sich, für die der Fußball noch „etwas Wunderbares, das so unendlich viel zu bieten hat“ ist.

Thomas Bentler schreibt über Knipser, Torwart, Trainer und andere Persönlichkeiten in der Kreisliga.

Mehr erfahren