Trainingsübung Zeitlimits

Variante

Medien

Koordination, Passen und Ballkontrolle im Hallenfußball
Technikparcours im Futsal-Training

Beschreibung

Übungsablauf

Der Ablauf funktioniert wunderbar von beiden Seiten oder in die andere Richtung auf ein weiteres Tor, dies ist natürlich abhängig von der Hallengröße. Beim Ablauf von beiden Seiten gleichzeitig kann es eng werden, eventuell ist es besser, zeitversetzt zu starten.

Die Trainingsform eignet sich für den Hallenfußball und für Futsal. Der sprungreduzierte Ball macht den Ablauf dabei deutlich einfacher und dynamischer.

Koordinations-, Pass- und Ballkontrolle-Parcours

In der Animation kannst du erkennen, dass der Ballverteiler den Ball immer wieder um die Markierung herumführt, dies geschieht idealerweise mit der Sohle.

Dieser Koordinations-, Pass- und Ballkontrolle-Parcours enthält eine Vielzahl von Lernzielen. Denkbar ist am Ende auch ein 1 gegen 1 gegen den Torwart oder der Passgeber wird vor dem Torabschluss zum zusätzlichen Mitspieler oder zum Verteidiger.

Interessant wird es, wenn du ein Zeitlimit setzt. Dieses Limit ist abhängig von den Entfernungen, die du wählst. Lasse deshalb zunächst einige Durchläufe starten, stoppe für dich die benötigten Zeiten und wähle dann die Sekunden für die Zeitlimits. Ist das Zeitlimit überschritten und der Ball noch nicht im Tor, gebe ein deutliches Signal, eventuell mit einem Pfiff. Dadurch erhöht sich der Druck auf die Spieler und jeder Fehler wird sofort bestraft.

Aufbau:

  • In unserer Grafik nutzen wir (Ausführung von einer Seite): Eine Koordinationsleiter, 4 Stangen, eine Bodenmarkierung, ein Tor und Bälle.
  • Von der Grundlinie weg wird die Koordinationsleiter ausgelegt.
  • Die 3 Slalomstangen führen weiter in Richtung Mittellinie, es folgt eine Wendestange. Die Abstände müssen so gewählt werden, dass zwischen den Stationen genügend Platz für einen Doppelpass verbleibt.
  • Die Spieler werden an den Stationen A und B verteilt, bei B befinden sich die Bälle.

Ablauf:

  1. A durchläuft die Koordinationsleiter nach Bewegungsvorgabe.
  2. A erhält das Zuspiel von B und passt zurück. B zieht den Ball mit der Sohle um die Markierung.
  3. A durchläuft die Slalomstangen nach Vorgabe.
  4. A erhält das Zuspiel von B und passt zurück. B zieht den Ball mit der Sohle um die Markierung.
  5. A wendet um die Stange herum in Torrichtung.
  6. A erhält das Zuspiel von B, kontrolliert den Ball und schießt aufs Tor.
  • Nach der Aktion tauschen A und B die Gruppen.

Variationen

  • A erhält ein Zeitlimit. Innerhalb dieses Limits muss der Torabschluss erfolgt sein.
  • A geht ins 1 gegen 1 mit dem Torwart.
  • B wird zum Verteidiger, weiter geht es im 1 gegen 1.

Tipps

  • Identischer Ablauf von der anderen Seite.
  • Identischer Ablauf auf die andere Spielfeldseite.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 12 (Ablauf von 2 Seiten)
Material: Ausführung von einer Seite: Eine Koordinationsleiter, 4 Stangen, eine Bodenmarkierung, ein Tor und Bälle.
Feldgröße: Variabel, nach Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Die Grundlagen - Das Torwartspiel

Eine solide Basis ist für jeden Torwart wichtig und sollte natürlich am Anfang der Torwartausbildung stehen. Auf ihr kann später das differenzierte Torwarttraining problemlos aufgebaut werden. Gabor Király stellt in dieser DVD die Grundlagentechniken Beinarbeit, Fangtechnik, Hechten, Positionsspiel und Reaktion vor mit Anleitungen wie diese im Training Step by Step vermittelt werden können.

Dabei wird dieses Medium in ausgezeichneter Weise ausgenutzt mit tollen Superzeitlupen und Filmsequenzen. Das motiviert sowohl den Torwarttrainer als auch die Spieler und macht die Inhalte sehr leicht nachvollziehbar und einfach umsetzbar.

Mehr erfahren

Beweg dein Hirn – Für jung und alt

Dieses Multimediapaket bestehend aus Buch und DVD richtet sich nicht nur an Fußballer, sondern an jeden, der seine Kreativität, sein geistiges und koordinatives Potenzial und damit seine Lebensqualität verbessern möchte.

Die Übungen sind überall durchführbar und eignen sich hervorragend als Pausenfüller bei langatmigen Besprechungen oder Meetings. Zehn Minuten Training am Tag mit dieser Methode reichen aus, um die geistigen Fähigkeiten auf allen Ebenen zu steigern mit positiven Auswirkungen im Alltag, in der Schule oder im Beruf. Insbesondere werden die Gedächtnisleistungen, Kreativität sowie die Entscheidungs- und Kommunikationskompetenz gefördert. Für alle Altersklassen geeignet.

Mehr erfahren

Praxisorientiertes Fußballtraining

Der Praxisplaner Teil 2 ergänzt den ersten Teil dieser Reihe besonders im praktischen Bereich ohne den organisatorisch-planerischen Bereich zu vernachlässigen. Es gibt viele Trainingsbausteine zu allen klassischen Trainingsthemen, vom Aufwärmen über die fußballerische Fitness und die taktischen Aspekte in Angriff und Verteidigung bis hin zum Torwarttraining.

Mit dieser Sammlung kann jeder Amateurtrainer seine knapp bemessene Zeit optimal nutzen und ist jederzeit in der Lage, seinen Spielern ein angepasstes und effektives Trainingsprogramm zu bieten. Natürlich fehlen auch in diesem Buch die Tipps zur Organisation und zur Betreuung der Mannschaft nicht.

Mehr erfahren

DFB-Fokus - Mit kleinen Spielen schon heute spielerisch trainieren, was morgen gefragt ist

Kleine Spiele sind für Fußballer der Botenstoff zum Glück, denn hier wird jedem Einzelnen viel Bewegung ermöglicht, im Wettbewerb - alleine oder im Team - um Punkte und Tore gebuhlt und mit überraschenden Erfolgserlebnissen aufgewartet.

Das klingt doch nach Spaß und Freude! Dieser Band beschreibt, was mit Juniorenspielern heute bereits spielerisch hinführend trainiert werden kann, damit sie später den Anforderungen des modernen Fußballs gewachsen sind.

Der Fokus eignet sich für den gesamten Junioren-Bereich. (Empfehlung ab guter F-Jugend für alle Kinder- und Jugendaltersklassen)

Mehr erfahren