Trainingsübung Passfarben

Variante

Medien

Futsal - Ballkontrolle mit der Sohle
Futsal - Passspiel und Ballkontrolle

Beschreibung

Übungsablauf

In der Animation sind die Abläufe 1 bis 4 zu erkennen. Die Abläufe 1 und 2 (unterschiedlicher erster Pass) wurden hier zusammengefasst, links läuft 1 und rechts 2. Insgesamt sehen die Abläufe schwieriger aus, als sie tatsächlich sind. Wenn du dich an die vorgegebene Reihenfolge hältst, erfüllst du einen fundamentalen Trainingsgrundsatz: Starte einfach und dann wird es immer schwerer.

Wir empfehlen die Abläufe zunächst mit einem Ball durchzuführen und dann wird gesteigert, dies ist stark abhängig vom Leistungsvermögen. Zusätzlich sind die Spieler immer unterwegs und deshalb eignet sich diese Passübung bereits beim Warm Up.

Futsal - Ballkontrolle mit der Sohle

Da wir uns beim Futsal befinden, können die Spieler bei der Ballannahme den Ball mit der Sohle kurz kontrollieren, so generieren wir neben dem Passspiel einen weiteren wichtigen Futsal-Lerninhalt.

Beachte unbedingt die Beschreibung der Abläufe und die Varianten. Diese Futsal-Trainingsübung ist sehr umfangreich und es ist deshalb möglich, sie immer wieder anzubieten und wie oben bereits erwähnt, schon beim Aufwärmen. Starte dann einfach und du kannst bei jedem nächsten Training steigern, bis zur Perfektion. Erfolgserlebnisse sind garantiert und werden die schwierigen Varianten beherrscht, motiviert dies das gesamte Team fürs weitere Training.

Aufbau:

  • Mit 2x2 verschiedenfarbigen Hütchen wird ein Quadrat markiert. Beachte bitte den Aufbau in der Grafik, die gleichfarbigen Hütchen befinden sich jeweils oben und unten. Die Seitenlänge beträgt ca. 15 Meter, bitte das Leistungsvermögen beachten.
  • Weiterhin werden 2x2 verschiedenfarbige Bodenmarkierungen benötigt. Diese bitte so versetzt an den Seiten auslegen, wie in der Grafik ersichtlich ist.
  • Die vier Ecken und die Positionen zwischen den Bodenmarkierungen werden jeweils mit einem Spieler besetzt, weitere sind möglich. Zusätzlich befinden sich zwei Spieler im Zentrum, sie verfügen bei Übungsstart über einen Ball.

Ablauf 1, 2, 3 und 4:

  • Startet zunächst Runden mit einem Ball und gebe die Passfolge vor, beginne mit Ablauf 1, dann mit 2.
  • A1 und A2 dürfen die Bälle kontrollieren, sie passen notfalls die Geschwindigkeit mit leichtem Dribbling an, damit ein Einholen der Bälle vermieden wird.
  • Der Ball kann vor dem Pass mit der Sohle kurz angehalten werden.

Ablauf 1:

  • Diesen Ablauf erkennst du in der Grafik auf der linken Übungsseite.
  • A1 passt auf B, der sich anbietet.
  • B passt auf C, der sich anbietet.
  • C passt auf A2. A2 startet vorher von Position E zum Ball.
  • Die Passgeber folgen ihrem Pass und übernehmen blitzschnell die Position des Passempfängers.
  • Der Ablauf geht entsprechend auf der anderen Übungsseite weiter.

Ablauf 2:

  • Diesen Ablauf erkennst du in der Grafik auf der rechten Übungsseite.
  • A2 passt auf D, der sich anbietet.
  • D passt auf C, der sich anbietet.
  • C passt auf A1. A1 startet vorher von Position E zum Ball.
  • Die Passgeber folgen ihrem Pass und übernehmen blitzschnell die Position des Passempfängers.
  • Der Ablauf geht entsprechend auf der anderen Übungsseite weiter.

Ablauf 3:

  • Ablauf wie 1 oder 2. Der Trainer gibt ein Kommando, entweder „Rot“ oder „Gelb“. Entsprechend erfolgt der Pass von A1 und A2 zum Mitspieler an der aufgerufenen Hütchenfarbe.

Ablauf 4:

  • Ablauf wie 1 oder 2. Der Trainer gibt ein Kommando, entweder „Rot, Gelb“ oder „Gelb, Rot“. Entsprechend erfolgt der erste Pass von A1 und A2 zum Mitspieler an der zuerst aufgerufenen Hütchenfarbe. Anschließend wird der Ball an die Bodenmarkierung weitergeleitet, die als zweite Farbe genannt wurde. Spieler C bietet sich deutlich an der entsprechenden Markierung an.

Variationen

1, 2, 3 und 4:

  • Der Passweg wird nicht mehr vorgegeben. A1 und A2 entscheiden, wohin der erste Passweg geht.
  • Wir besetzen alle vier Bodenmarkierungen mit Spielern. Entsprechend erfolgt der Pass zur Bodenmarkierung wahlweise auf Position Gelb oder Rot. Im Ablauf 4 wird dies durch Trainerkommando vorgegeben.
  • Abläufe im Uhrzeigersinn.

Tipps

  • Starte einfach und steigere dann.
  • Ballkontrolle immer mit der Sohle.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, (Kinderfußball), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 8 + 2 (Variante)
Maximum Gruppengröße: 14
Material: 2x2 verschiedenfarbigen Hütchen, 2x2 verschiedenfarbige Bodenmarkierungen , mindestens 2 Bälle.
Feldgröße: Bis zu 15 x 15 Meter.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Passtraining - kindgemäß und altersgerecht

One-Touch und Tiqui-Taca sind die besten Beispiele dafür, welche Bedeutung das Passspiel heute im Fußball hat. Die erfolgreiche Ausführung dieser Systeme hängt natürlich elementar von der Genauigkeit, der Dosierung und dem Timing des Passens ab.

In den beiden DVDs dieser Sammlung werden in Seminarform Trainingsmöglichkeiten zu diesem Thema für verschiedene Altersklassen vorgestellt. Dabei geht es nicht nur um das Was, sondern vorwiegend um das Wie, also um die Vermittlung, das Coaching im Passtraining. Die Übungseinheiten sind für jede Altersklasse ähnlich strukturiert, gewinnen aber zunehmend an Komplexität.

Mehr erfahren

Band II - Training im mittleren Amateurbereich

Dieses Buch ist als Fortsetzung des vorherigen Teils für diejenigen Amateurtrainer gedacht, die ihr Praxisrepertoire erweitern und ihre Trainingseinheiten noch variabler gestalten möchten. Die Trainingsbausteine beziehen sich wieder auf die Themen Aufwärmen, Intensivtrainings in den Bereichen Technik und Taktik und motorische Fertigkeiten, beziehen aber auch das Positionstraining und die Regenerationsförderung mit ein.

Tipps und Ratschläge zur Organisation erleichtern die langfristige Planung und die Anpassung des Trainings an die verschiedenen Saisonphasen. Mit den beiden Büchern zu diesem Thema erhält jeder leistungsorientierte Trainer eine unschätzbare Hilfe für ein optimales Training an die Hand.

Mehr erfahren

Was wir von den All Blacks lernen können

Mit den All Blacks assoziiert man nicht unbedingt Leadership und Business Coaching, aber die Erfolge der neuseeländischen Rugby-Nationalmannschaft kommen nicht von ungefähr. Das erkennt man sehr schnell, wenn man sich mal einige Zitate über ihre Geheimnisse anschaut.

Am besten kann man die Inhalte mit dem Leitsatz von der Vision zur konkreten Umsetzung zusammenfassen, genau das, was einen Leader auszeichnet, egal ob im Sport oder in der Wirtschaft. Der Autor generierte aus diesen Aussagen ein Coachinghandbuch, das für jeden, dem moderne Unternehmensführung am Herzen liegt, eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration bietet.

Mehr erfahren

Autoren: Ralf Peter und Norbert Vieth

Verpackt in eine praktische Schutzbox lässt sich die Kartothek „Torschuss“ überall hin mitnehmen, auch auf den Fußballplatz. Oder der Trainer stellt sich vor dem Training seinen Trainingsablauf zusammen und steckt sich die entsprechenden Karten in die Hosentasche, wo er sie jederzeit benutzen kann.

Die Sammlung zum Thema Torschuss ist in drei Bereiche mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad gegliedert. Das erste Drittel dreht sich um den Torschuss ohne Gegnereinwirkung gefolgt von der Kartensammlung mit Übungen mit Gegner. Den Abschluss bilden die Karten mit dem Torschusstraining in Spielformen als Vorbereitung auf das große Spiel.

Mehr erfahren