Trainingsübung Zwei-Raum-Assist

Variante

Medien

Staffelung, Kreuzen und zu den Pfosten starten
Kopf heben, Pass, Torschuss oder 1 gegen 1
Start in den Rückraum, ein Verteidiger stört beim Torerfolg

Beschreibung

Übungsablauf

In der ersten Grafik wurde der Ablauf A auf der linken und B auf der rechten Seite dargestellt. Für die Animationen haben wir uns dazu entschieden, sämtliche Aktionen von der rechten Seite zu animieren. Du kannst zusätzlich ein zweites Tor aufstellen, für jede Feldseite eins, dazu wird das Spielfeld und die Rückraum-Zonen entsprechend verbreitert.

Kopf heben, Pass, Torschuss oder 1 gegen 1

Ähnlich, wie zum Beispiel in den Trainingsformen „Flügelstecker“ und „Flügelzange“, forcieren wir hier den tödlichen Rückraumpass. Vorab startet ein Spieler ins Dribbling, führt den Ball elegant durch den Stangenwald, hebt rechtzeitig den Kopf und passt dann zielgenau zum Zentrumsspieler. In den ersten beiden Abläufen sucht der Passgeber von der Grundlinie einen Mitspieler, der sich in den Rückraumzonen anbietet, dort geschickt einläuft und schnell den Torerfolg sucht. Im Ablauf B wird ein Signal verarbeitet und ruft der Trainer „Duell“, erfolgt kein Torschuss, sondern das 1 gegen 1 mit dem Torwart.

Staffelung, Kreuzen und/oder zu den Pfosten starten

Ein Highlight ist dann Ablauf C. Dort starten zwei Spieler in die Rückräume und ein Verteidiger versucht den Torerfolg zu verhindern. Um einen exakten Pass spielen zu können, sollten die Spieler abgestimmt ins Zentrum starten. Sie können gestaffelt einlaufen, die Laufwege kreuzen sich und/oder einer zieht zum ersten, der andere zum zweiten Pfosten.

Saisonvorbereitung - 460 Trainingseinheiten

  • Hilfsmittel: 10 Bodenmarkierungen, viele Slalomstangen (Hütchen) (Grafik = 9), ein Tor und ausreichend Bälle. Für den Ablauf von beiden Seiten gleichzeitig, werden 11 Bodenmarkierungen und die doppelte Anzahl an Stangen (Hütchen) benötigt und falls gewünscht, ein zweites Tor.
  • Als Orientierung für die Feldgröße kann der Strafraum dienen, andere Größe sind nach Leistungsvermögen möglich.
  • Am Flügel wird ein Stangenwald aufgebaut und zentral vor dem Tor Zonen markiert (Grafik = rot und gelb).
  • Ein Torwart ins Tor und die Startpositionen am Flügel und im Zentrum werden mehrfach besetzt. Die Spieler am Flügel haben Bälle zur Verfügung.

Ablauf A:

  1. Die Startspieler dribbeln durch den Stangenparcours und ziehen zur Grundlinie.
  2. Von dort erfolgt das Passspiel in den Rückraum, entweder in die rote oder gelbe Zone. In der Grafik erfolgt der Pass in den Rückraum in die rote Zone.
  3. Der Mitspieler startet in die Zielzone und schießt direkt aufs Tor.
  • Nach der Aktion tauschen der Flügelspieler und der Torschütze die Gruppen.

Ablauf B:

  1. Wie A.
  2. Wie A, in der Grafik erfolgt der Pass in die gelbe Zone.
  3. Der Trainer gibt überraschend das Signal „Duell“. Dieses Signal sollte erst ertönen, wenn der Pass von der Grundlinie ins Zentrum erfolgt.
  4. Der Mitspieler startet in die Zone, kontrolliert den Ball und geht ins 1 gegen 1 mit dem Torwart.
  • Nach der Aktion tauschen der Flügelspieler und der Torschütze die Gruppen.

Ablauf C:

  • Ein Abwehrspieler und ein zusätzlicher Angreifer kommen ins Spiel. Beim Ablauf von beiden Seiten gleichzeitig, sollte die Gruppen zeitversetzt starten, es sei denn, du lässt auf zwei Tore spielen.
  1. Wie A.
  2. Wie A, in der Grafik erfolgt der Pass in die gelbe Zone.
  3. Es starten zwei Spieler in die Zonen, sie laufen geschickt gestaffelt ein.
  4. Je nachdem wie der Abwehrspieler reagiert, erfolgt der Pass auf den besser postierten Mitspieler, der schnell den Torabschluss sucht.
  • Der Startspieler und der Verteidiger wechseln in die linke Gruppe. Der Torschütze wechselt in die Startgruppe und der zweite Angreifer wird Verteidiger. Achte darauf, dass jeder Spieler auf jeder Position spielt.

Variationen

  • Beim Ablauf von beiden Seiten kann ein Wettkampf gestartet werden. Hierbei auf die Abläufe A und B verzichten, es sei denn, du lässt auf zwei Tore spielen.
  • Stelle zwei Tore auf, für jede Feldseite eins, dann sind sämtliche Abläufe zeitgleich von beiden Seiten möglich.

Tipps

  • Bereits beim Dribbling in den Stangen den Kopf heben, um den oder die einlaufenden Spieler zu beobachten.
  • Gebe nicht als Signal in welchen Raum der Assist erfolgen soll, dies entscheidet immer der Dribbler.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4+ Torwart
Maximum Gruppengröße: 14 + 2 Torhüter
Material: 10 Bodenmarkierungen, viele Slalomstangen (Hütchen) (Grafik = 9), ein Tor und ausreichend Bälle. Für den Ablauf von beiden Seiten gleichzeitig, werden 11 Bodenmarkierungen und die doppelte Anzahl an Stangen (Hütchen) benötigt und falls gewünscht, ein zweites Tor.
Feldgröße: Als Orientierung für die Feldgröße kann der Strafraum dienen.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Das Comeback der vergessenden Tugenden

In diesem Buch liefert der Autor Prof. Dr. Philipp Karß theoretische Grundlagen, Experten-Meinungen Praxis-Transfers, inklusive mehr als 100 Spielformen zum Thema. Das Buch Bolzplatzmentaliät widmet sich den vergessenen Tugenden im Fußball und zeigt, warum wir unter anderem Willen, Resilienz und Durchsetzungsvermögen wieder stärker fördern müssen.

Der Autor lehrt im Fachgebiet Fußballmanagement an der Hochschule für angewandtes Management. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Entwicklung von Nachwuchsleistungszentren sowie auf dem Gebiet der Trainerforschung. Zusätzlich arbeitete der DFB-A-Lizenz-Inhaber erfolgreich als Trainer und Führungskraft in zahlreichen Profifußballclubs (Austria Wien, Arminia Bielefeld, Alemannia Aachen, 1. FC Köln, SC Paderborn, Fortuna Köln).

Mehr erfahren

Praxisorientiertes Fußballtraining

Der Praxisplaner Teil 2 ergänzt den ersten Teil dieser Reihe besonders im praktischen Bereich ohne den organisatorisch-planerischen Bereich zu vernachlässigen. Es gibt viele Trainingsbausteine zu allen klassischen Trainingsthemen, vom Aufwärmen über die fußballerische Fitness und die taktischen Aspekte in Angriff und Verteidigung bis hin zum Torwarttraining.

Mit dieser Sammlung kann jeder Amateurtrainer seine knapp bemessene Zeit optimal nutzen und ist jederzeit in der Lage, seinen Spielern ein angepasstes und effektives Trainingsprogramm zu bieten. Natürlich fehlen auch in diesem Buch die Tipps zur Organisation und zur Betreuung der Mannschaft nicht.

Mehr erfahren

„Mentale Stärke“ lässt sich trainieren!

Mentalität spielt im Fußball eine große Rolle – egal in welcher Alters- und Leistungsklasse. „Mentalitätsspieler“ können fußballerische Qualitäten vor allem dann konstant abrufen, wenn es im Spiel auch wirklich darauf ankommt. Und sie können Mitspieler positiv beeinflussen und mitreißen. „Mentale Stärke“ ist keineswegs eine Persönlichkeitseigenschaft, die ein Spieler hat oder eben nicht hat.

Auch wenn Spieler individuelle Eigenarten mitbringen, so lassen sich mentale Fertigkeiten trainieren und optimieren! Mit diesem Band liefern wir Trainern praxisorientierte Impulse und Coaching-Kniffe, um in „Mottowochen“ die Bereiche „Mentale Frische“, „Mentale Stärke“ und „Mentale Fokussierung“ gezielt und mit Freude zu verbessern.

Mehr erfahren

22 Übungen aus 11 Nationen

Das Leitmotto „Ich bin gut – wir sind besser“ sagt eigentlich alles aus über das Ebook „Teambuilding für Kinder“, denn dass der Zusammenhalt einer Mannschaft ein ganz wichtiges Element im Fußball ist, wissen erfahrene Fußballtrainer schon lange.

Dabei geht es nicht nur darum, dass die Kinder sich untereinander gut kennen und verstehen, sondern auch darum, erfolgreicher zu sein. Deshalb ist dieses Ebook ein absolutes Muss für jeden Fußballtrainer, der nicht nur Einzelkämpfer haben möchte, sondern ein echtes Team. Dafür stehen spannende, kurzweilige und vielfältig einsetzbare Übungen aus vielen Ländern zur Verfügung.

Mehr erfahren