Trainingsübung Zwei-Raum-Assist

Variante

Medien

Staffelung, Kreuzen und zu den Pfosten starten
Kopf heben, Pass, Torschuss oder 1 gegen 1
Start in den Rückraum, ein Verteidiger stört beim Torerfolg

Beschreibung

Übungsablauf

In der ersten Grafik wurde der Ablauf A auf der linken und B auf der rechten Seite dargestellt. Für die Animationen haben wir uns dazu entschieden, sämtliche Aktionen von der rechten Seite zu animieren. Du kannst zusätzlich ein zweites Tor aufstellen, für jede Feldseite eins, dazu wird das Spielfeld und die Rückraum-Zonen entsprechend verbreitert.

Kopf heben, Pass, Torschuss oder 1 gegen 1

Ähnlich, wie zum Beispiel in den Trainingsformen „Flügelstecker“ und „Flügelzange“, forcieren wir hier den tödlichen Rückraumpass. Vorab startet ein Spieler ins Dribbling, führt den Ball elegant durch den Stangenwald, hebt rechtzeitig den Kopf und passt dann zielgenau zum Zentrumsspieler. In den ersten beiden Abläufen sucht der Passgeber von der Grundlinie einen Mitspieler, der sich in den Rückraumzonen anbietet, dort geschickt einläuft und schnell den Torerfolg sucht. Im Ablauf B wird ein Signal verarbeitet und ruft der Trainer „Duell“, erfolgt kein Torschuss, sondern das 1 gegen 1 mit dem Torwart.

Staffelung, Kreuzen und/oder zu den Pfosten starten

Ein Highlight ist dann Ablauf C. Dort starten zwei Spieler in die Rückräume und ein Verteidiger versucht den Torerfolg zu verhindern. Um einen exakten Pass spielen zu können, sollten die Spieler abgestimmt ins Zentrum starten. Sie können gestaffelt einlaufen, die Laufwege kreuzen sich und/oder einer zieht zum ersten, der andere zum zweiten Pfosten.

Aufbau:

  • Hilfsmittel: 10 Bodenmarkierungen, viele Slalomstangen (Hütchen) (Grafik = 9), ein Tor und ausreichend Bälle. Für den Ablauf von beiden Seiten gleichzeitig, werden 11 Bodenmarkierungen und die doppelte Anzahl an Stangen (Hütchen) benötigt und falls gewünscht, ein zweites Tor.
  • Als Orientierung für die Feldgröße kann der Strafraum dienen, andere Größe sind nach Leistungsvermögen möglich.
  • Am Flügel wird ein Stangenwald aufgebaut und zentral vor dem Tor Zonen markiert (Grafik = rot und gelb).
  • Ein Torwart ins Tor und die Startpositionen am Flügel und im Zentrum werden mehrfach besetzt. Die Spieler am Flügel haben Bälle zur Verfügung.

Ablauf A:

  1. Die Startspieler dribbeln durch den Stangenparcours und ziehen zur Grundlinie.
  2. Von dort erfolgt das Passspiel in den Rückraum, entweder in die rote oder gelbe Zone. In der Grafik erfolgt der Pass in den Rückraum in die rote Zone.
  3. Der Mitspieler startet in die Zielzone und schießt direkt aufs Tor.
  • Nach der Aktion tauschen der Flügelspieler und der Torschütze die Gruppen.

Ablauf B:

  1. Wie A.
  2. Wie A, in der Grafik erfolgt der Pass in die gelbe Zone.
  3. Der Trainer gibt überraschend das Signal „Duell“. Dieses Signal sollte erst ertönen, wenn der Pass von der Grundlinie ins Zentrum erfolgt.
  4. Der Mitspieler startet in die Zone, kontrolliert den Ball und geht ins 1 gegen 1 mit dem Torwart.
  • Nach der Aktion tauschen der Flügelspieler und der Torschütze die Gruppen.

Ablauf C:

  • Ein Abwehrspieler und ein zusätzlicher Angreifer kommen ins Spiel. Beim Ablauf von beiden Seiten gleichzeitig, sollte die Gruppen zeitversetzt starten, es sei denn, du lässt auf zwei Tore spielen.
  1. Wie A.
  2. Wie A, in der Grafik erfolgt der Pass in die gelbe Zone.
  3. Es starten zwei Spieler in die Zonen, sie laufen geschickt gestaffelt ein.
  4. Je nachdem wie der Abwehrspieler reagiert, erfolgt der Pass auf den besser postierten Mitspieler, der schnell den Torabschluss sucht.
  • Der Startspieler und der Verteidiger wechseln in die linke Gruppe. Der Torschütze wechselt in die Startgruppe und der zweite Angreifer wird Verteidiger. Achte darauf, dass jeder Spieler auf jeder Position spielt.

Variationen

  • Beim Ablauf von beiden Seiten kann ein Wettkampf gestartet werden. Hierbei auf die Abläufe A und B verzichten, es sei denn, du lässt auf zwei Tore spielen.
  • Stelle zwei Tore auf, für jede Feldseite eins, dann sind sämtliche Abläufe zeitgleich von beiden Seiten möglich.

Tipps

  • Bereits beim Dribbling in den Stangen den Kopf heben, um den oder die einlaufenden Spieler zu beobachten.
  • Gebe nicht als Signal in welchen Raum der Assist erfolgen soll, dies entscheidet immer der Dribbler.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4+ Torwart
Maximum Gruppengröße: 14 + 2 Torhüter
Material: 10 Bodenmarkierungen, viele Slalomstangen (Hütchen) (Grafik = 9), ein Tor und ausreichend Bälle. Für den Ablauf von beiden Seiten gleichzeitig, werden 11 Bodenmarkierungen und die doppelte Anzahl an Stangen (Hütchen) benötigt und falls gewünscht, ein zweites Tor.
Feldgröße: Als Orientierung für die Feldgröße kann der Strafraum dienen.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Sporttheorie und Sportpraxis für Trainer und Übungsleiter

Auch für Trainer im Amateurbereich steigen die Anforderungen immer mehr, weil mit dem Fußball auch die Komplexität der Trainertätigkeit wächst. Er muss heute nicht mehr nur sportartspezifische Kenntnisse besitzen, sondern auch über Trainingssteuerung, Beratung und Betreuung der Spieler Bescheid wissen und er muss lehren können. Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz sind gefragt.

Zu all diesen Aspekten und noch zu vielen anderen Gesichtspunkten liefert dieses Buch unglaublich viele Informationen und Ratschläge. Dieses Komplettpaket wird abgerundet durch einen ausführlichen Praxisteil , in dem der Autor ausführlich auf das gezielte Training aller motorischen Grundfertigleiten eingeht.

Mehr erfahren

Fünf Ausbildungs-Entwicklungssäulen

Der moderne Fußball ist schnell, komplex und variantenreich. Deshalb sind in letzten Jahren, neben der körperlichen Fitness und den technischen und taktischen Fertigkeiten, die kognitiven Fähigkeiten immer mehr in den Fokus eines erfolgsorientierten Fußballtrainings gerückt.

Dieses PDF-E-Book beleuchtet die verschiedenen Aspekte dieser Trainingsart für Kinder und Jugendliche in Theorie und Praxis. Zunächst wird dargestellt, welche Rolle mentale, kognitive und Intelligenz fördernde Inhalte im modernen Fußball spielen. Anschließend geht es in dem ausführlichen Praxisteil darum, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie diese Erkenntnisse in ein spielgerechtes Trainingsprogramm integriert werden können.

Mehr erfahren

Special 3 - Ein Leitfaden

Dieses Buch ist ein einziges Plädoyer für offensiven Fußball mit Kreativität und Spaß, aber nicht kopf- und konzeptlos. Der Autor betont ausdrücklich, dass ein solches Unterfangen nur mit einer gut durchdachten Planung gelingen kann. In diese fließen einerseits psychologische Aspekte wie die Rolle des Trainers und die Besonderheiten der Kindes- und Jugendlichenentwicklung ein.

Andererseits spielt langfristig auch die organisatorische Konzeption eine wichtige Rolle. Neben diesen theoretischen Überlegungen werden im praktischen Teil Übungsmöglichkeiten für kreatives Offensivspiel in den verschiedenen Altersklassen vorgestellt, die immer unter der Prämisse stehen, Spaß am Fußballspiel zu erhalten und zu fördern.

Mehr erfahren

Die Zukunft des Fußballs beginnt jetzt

Kein Spiel der Welt ist so sehr mit Mythen behaftet wie der Fußball. Viele davon halten einer rationalen Untersuchung nicht stand. Genau das zu zeigen ist das Anliegen in diesem Buch.

Der Autor nutzt die heute zur Verfügung stehenden digitalen Möglichkeiten, um Daten zu erfassen, zu kumulieren und schließlich daraus objektive Ergebnisse zu filtern. Daraus ergibt sich dann ein klares und wahres Bild darüber, was wirklich passiert ist, wie erfolgreich eine Mannschaft und ein Spielsystem wirklich sind und waren und was das mit dem Budget eines Vereins zu tun hat.

Mehr erfahren