Trainingsübung Spinning Around

Variante

Medien

Die Spieler führen ständige Richtungswechsel aus

Beschreibung

Übungsablauf

Wichtig bei dieser Übung ist, den Abstand zwischen den Markierungen klein zu halten. Enge Drehungen mit dem Ball am erhöhen den Schwierigkeitsgrad erheblich. Der Einbau von Turns ist möglich. Beispiele hierzu findest Du in unserer Rubrik "Tricks".

Beschreibung:

Baue ein Übungsfeld auf, wie in der Animation zu erkennen. Der erste Spieler mit Ball dribbelt nach links, führt dort eine Drehung aus und gelangt zur nächsten Markierung. Von dort dribbelt er geradlinig zum nächsten Hütchen. Es folgt eine 90 Grad Wende und das Dribbling zur letzten Markierung im Feld. Jetzt Drehung und wieder zurück zur vorherigen Position. Abschließend passt der Spieler in die nächste Gruppe, erhält den Ball zurück und spielt in den Lauf des gestarteten Mitspielers. Von hier geht die Reise in die andere Richtung.

Mini-Pylonen

Variationen

  • Verändere die Dribbelstrecke.
  • Verschiedene Dribbeltechniken.
  • Mehrere Spieler befinden sich gleichzeitig in der Bahn.

Tipps

  • Gute Ausführung ist wichtiger als hohes Tempo.
  • Individuelle Fehlerkorrektur.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, Kindertraining, Jugendtraining
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 12, besser mehrere Felder aufbauen.
Material: 1 Ball, 6 Hütchen.
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen. Je kürzer die Abstände, desto schwerer die Übung.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Athletiktraining ohne teure Hilfsmittel und Geräte

<pschon>

Genau darum geht es in dieser DVD. Es werden zahlreiche Übungsformen zur Verbesserung der Beweglichkeit und der Stabilität vorgestellt, die alle Körperbereiche berücksichtigen und für jeden geeignet sind, nicht nur für Leistungssportler. Das hier vorgestellte Athletiktraining steigert aber nicht nur die Leistungsfähigkeit, es ist auch ein hervorragender Baustein für die Prävention von und die Verbesserung der Regenerationsfähigkeit nach Verletzungen.

</pschon>

Mehr erfahren

Konzepte, Perspektiven, Ideen & Visionen

Das Passspiel ist die Seele des modernen Highspeedfußballs. In diesem Buch wird dieses Thema unter allen möglichen Gesichtspunkten und aus verschiedenen Blickwinkeln ausführlich betrachtet. Das beginnt mit dem Kinder- und Jugendbereich und dem Ausblick in die Zukunft, geht über den Amateurbereich bis zu den Profis.

Viele bekannte und anerkannte Autoren, darunter berühmte nationale und internationale Koryphäen stellen nicht nur ihre Sichtweise von modernem Passspiel vor, sondern geben auch praktische Hilfen, die sofort im Training einsetzbar sind. Ein unglaublich umfassendes Werk für jeden Fußballtrainer zur Eigenreflexion und zur Umsetzung in die Praxis.

Mehr erfahren

Die häufigsten Einsatzmöglichkeiten von Tapingverbänden

Selektiv schützen, stützen und entlasten: Das sind die wesentlichen Merkmale eines „funktionellen Verbandes“. Bei bestimmten Verletzungen kann es sinnvoll sein, die Beweglichkeit in einem Gelenk ganz gezielt einzuschränken, um weitere Schädigungen zu vermeiden. Meist kann in Absprache mit dem behandelnden Arzt sogar die sportliche Aktivität beibehalten werden.

Gerade im Sport spielt Taping auch eine wichtige Rolle bei der Verletzungsprophylaxe. So hat sich diese Maßnahme im Spitzen- und im Breitensport seit vielen Jahren bestens bewährt.Das Buch zeigt die häufigsten Einsatzmöglichkeiten von Tapingverbänden.

Mehr erfahren

Erolgreich coachen

Jeder Fußballfan kennt diese Geschichte, dass eine vermeintlich schwächere Mannschaft einen übermächtigen Gegner besiegt hat, weil sie besser als Team funktioniert hat. Die Stärke einer Mannschaft ist halt mehr als die Summe der Einzelspieler.

Wie ein Fußballtrainer diesen oft heraufbeschworenen Teamgeist fördern kann, wird in diesem sportpsychologischen Buch aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Der Autor zeigt wie erfolgreiches Teamcoaching geplant und gestaltetet werden soll und geht dabei sowohl auf die Bedeutung der Kommunikation und des Zeitmanagements ein, als auch auf den kognitiven Bereich und die Rolle des Trainers in diesem System.

Mehr erfahren