Neuzugang im Kinderfußball - Begrüßung der Eltern

Neuzugang - Begrüßungsbrief für die Eltern

Die Aufgaben eines Trainers sind bekanntlich vielfältig. Trainingsplanung, Organisation des Spielbetriebs und vieles mehr. Eine der wichtigsten Aufgaben ist die Kommunikation mit den Eltern, denn ohne deren Hilfe und Verständnis, gibt es keine reibungslose und gute Betreuung im Kinderfußball.

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

Nicht immer ist eine umfassende Kommunikation möglich, oft fehlt einfach die Zeit. Ein Fußballtrainer im Kinderfußball, sollte die Eltern über Ausbildungsziele, Veranstaltungen und Verwaltungsaufgaben ständig informieren, auch um Missverständnisse zu vermeiden. Die Eltern wissen dann, welche Vorstellungen der Trainer konkret hat und unnötige Diskussionen werden vermieden.

Dieser Anspruch kann durch regelmäßige „Elternabende“ erfüllt werden. Allerdings wissen die Praktiker, dass man damit nicht alle Eltern, mangels Teilnahme, erreicht. Außerdem strapazieren ständige „Elternabende“ nicht nur den Trainer, sondern auch die Eltern.

Es ist sinnvoll, bestimmte Informationen durch Rundbriefe/Flyer zu vermitteln. Dies ersetzt zwar nur bedingt die direkte Kommunikation, es werden aber alle Eltern erreicht.

Neuzugang – Erstes Training, erster Kontakt zum Kind und den Eltern/ einem Elternteil

Es beginnt damit, dass ein Kind erstmals beim Training erscheint, oder einfach mal aus Interesse beim Spiel zuschaut. Oft wird das Kind durch einen Elternteil begleitet, aber es schadet nicht, eine freundliche mündliche Begrüßung durch einen kurzen Brief zu konkretisieren. So kann nicht vergessen werden etwas mitzuteilen und die Eltern werden sich darüber freuen.

Ich habe hier einen Vereinsbrief für diese Neuzugänge entworfen. Du kannst ihn so übernehmen, oder deinen Bedürfnissen entsprechend anpassen. Einfach den Text kopieren und in ein entsprechendes Schreibprogramm einfügen. Ein Quellennachweis ist nicht erforderlich, allerdings ist eine kommerzielle Nutzung ausgeschlossen. Eine Veröffentlichung an anderen Stellen im Internet ist nicht zugelassen.

Liebe Eltern,

wir freuen uns sehr, dass Ihr Kind am Fußballtraining in unserem Verein teilnimmt. Für uns ist es wichtig, dass Sie von uns einige Informationen erhalten, auch um Ihnen zu zeigen, dass Ihr Sohn/Ihre Tochter bei uns gut aufgehoben ist.

Unser Ziel ist es, Ihrem Kind die Freude und den Spaß am Sport zu vermitteln. Die Vermittlung von Teamgeist und Fairplay ist unser oberster Anspruch, die fußballerische Ausbildung wird durch altersgerechte Inhalte umgesetzt. Entsprechend sind unsere Trainingsmethoden auf den Entwicklungsstand der Kinder abgestimmt. Die Kinder können sich in leistungsgemäßen Wettbewerben mit anderen Kindern messen.

Oft ist das Fußballspielen im Verein hilfreich, Lebenssituationen zu verbessern. Wir möchten Sie deshalb bitten, uns schwierige Umstände, wie zum Beispiel Probleme mit der Schule, mitzuteilen. Hierzu gehören auch eventuelle Vorerkrankungen und die Einnahme von wichtigen Medikamenten. Wenn Sie es möchten, können Sie sich jederzeit vertrauensvoll an den verantwortlichen Trainer wenden. Ihr Kind soll bei uns nicht nur sein sportliches Leistungsvermögen verbessern, wir wollen durch unser Angebot, seine Gesundheit erhalten und fördern.

Wir werden nicht sofort nach dem ersten Training einen Vereinsbeitritt einfordern. Entweder kommt der Trainer auf Sie zu, oder Sie fragen nach einem entsprechenden Mitgliedsantrag. In der Regel sollte die Entscheidung über eine Vereinszugehörigkeit nach der zweiten oder dritten Trainingsteilnahme getroffen sein. Beachten Sie bitte, erst mit dem Vereinsbeitritt kann eine Spielgenehmigung für offizielle Wettkampfspiele beantragt werden.

Über Termine für den Spielbetrieb, Turniere und Veranstaltungen werden Sie jeweils informiert. Wir würden uns besonders über Ihre Anwesenheit freuen.

Mit freundlichen Grüßen,
Jugendabteilung

Uwe Bluhm

Noch ein Brief an die Eltern

300x250 DFB-Bücher - Seitenleiste