Aufbaukurs - 2. Abend: Jugendfußball (U23))
Training der U17, U19, U23

Lösung zu Aufgabe 4:  Was denkst du, sind die Schwerpunkte eines altersgerechten B- und A-Jugendtrainings?

  • das Aufarbeiten und Verfeinern von schwierigen Techniken als auch von vielleicht doch noch erkennbaren Defiziten (z. B. der schwache Fuß, das Dribbling, Kopfball, Hüftsteifheit usw.)
  • die Anpassung der vorhandenen Grundlagen an mehr Tempo, mehr Druck und engere Räume mit vielen Spielen in Unter- und Überzahl bzw. mit Zeitbegrenzungen (20 Sekunden bis zum Torabschluss etc.). Der Trainer kommt jetzt öfters mit der Stoppuhr in der Hand.
  • Schulung von Taktik (individual, Gruppe, Mannschaft samt Flügelspiel, Vierer-Kette, Pressing usw.)
  • Verbesserung von Kondition, Koordination, exakten Abläufen, explosiven Bewegungen (Antrittsübungen) sowie eine vielseitige Ganzkörperkräftigung mit umfassendem Fitnessprogramm
  • die  Schulung von positionsbezogenen Fertigkeiten (z. B. Torhütertraining, Durchsetzungsstärke, Drehungen zum Torabschluss, Position in der Viererkette usw.)
  • sekundenschnelle und richtige Entscheidung zu treffen, Schnelligkeit von Kopf und Beinen
  • Einsatzwillen, Durchsetzungsfähigkeit und Risikobereitschaft

In anderen Worten: Eigentlich trainiert der Idealtrainer ähnlich wie bei den Kindern auch, allerdings öfters auf kleineren Feldern und mit höherer, sich aber bei jedem Training erst langsam steigernder Intensität. Die Provokationsregeln können jetzt komplizierter sein (beispielsweise in drei Zonen gilt jeweils etwas ganz anders) Angriffs- und Verteidigungsstrategien werden vermittelt, schnelles Umschalten trainiert, der schnelle Torabschluss gesucht, Pressing geschult, Konter gefahren, präzise technische Ausführungen werden eingefordert. Geschwindigkeit wird eingefordert, variables und ideenreiches Zusammenspiel stehen immer öfter auf dem Trainingsprogramm.

Anmerkung zum jugendlichen Torspieler: Ein moderner Torspieler ist idealerweise erst einmal sportlich, groß, angstfrei und hat Sprungkraft. Die Anforderungen an einen Torspieler im Bezug auf Technik, Taktik, Kondition und Psyche sind allerdings so komplex, dass diese nur in einem eigenen Kurs für Jugendtorhüter beschrieben werden können. Vorab sei aber gesagt, dass der Jugendtorspieler zusätzlich zu den Abwehraktionen nun auch die des Spielaufbaus trainieren sollte. Er benötigt nun auch gesonderte Trainingseinheiten.

Blättere bitte weiter, da geht es dann bald um Mannschaftstaktik!

Login überspringenTeilen überspringen

Teilen

Werbung überspringen

Werbung