Aufbaukurs - 1. Abend: Kinderfußball (U7)
Kontrollfragen

Lösung zu Aufgabe 1: Neben all den spaßigen Spiel- und Bewegungsaufgaben möchtest du doch auch schon etwas „echtes Fußballtraining“ mit den Allerkleinsten machen. Ordne zu, wie sinnvoll die jeweiligen Dinge für Unter-Siebenjährige (U7) sind:

1: gar nicht sinnvoll
2: wenig sinnvoll

3: kann man mal machen
4: ist gut
5: sollte man machen

Passen und Ballan- und mitnahme * 4
Rennen mit Ball am Fuß 2-3
Dribbeln, den Ball mit mehreren Fußteilen spielen 5
Drehungen 1
Schießen 5
Ballkontrolle 2
Köpfen 0
1 gegen 1 / 2 gegen 2 2-3
Ball abschirmen 1
Ball annehmen und drehen 1
Flankenläufe und Torabschluss 0
1 gegen 1 Verteidigungsübungen 0
Taktiktraining 0
  • hier ist mit „Passen“ ein nicht zu weit entfernter, stehender Partner gemeint

Wenn man sich diese ausgefüllte Tabelle anschaut, dann bleibt fußballspezifisch nicht wirklich viel übrig, muss auch nicht! Aber noch einmal, weil es so wichtig ist: Grundlegende Bewegungserfahrungen mit Ball in der Hand oder am Fuß sind in diesem Alter das Allerwichtigste. Eine wirklich schöne Sammlung dazu findet man auf: www.bambini-fussballtraining.de. Schon die Bezeichnung der Übungen weisen in die richtige Richtung:

Heiße Kartoffeln, Schatzhöhle, Autorennen, Hustenmonster, NoSoccer-City, Maskenball, Frühstücksbrötchen, Roboter, Verkehrspolizei, Hund und Katze, Hagelsturm, Rakete, Mülltrennung, Computerspiel, Flugschule usw. Idealerweise verpackt man alle Übungen genau in dieser Art in eine nette Geschichte.

Aus den oben genannten Überlegungen heraus ergibt sich ebenso automatisch, dass man mit den 3 -6 Jahre alten Kindern noch nicht am Punktspielbetrieb (KEINE TABELLEN!) oder an offiziellen Pokalturnieren teilnimmt. Aber es ist den Kindern immer eine Freude, ein Freundschaftsspiel zu haben oder bei einem Mini-Turnier dabei sein zu dürfen. Auch die Allerkleinsten spielen nämlich schon gerne Fußball (Bitte, bitte aber mit maximal 7 gegen 7 Spielern auf nicht zu großem Feld!).

Eine Musterstunde für die Allerjüngsten (3-6 Jahre/U7)

Eine Bambini-Trainingseinheit (Spielstunde mit Ball) sollte ungefähr eine Stunde dauern. Die Kleinen treffen ein, man schnürt ihnen mit einer sich nie wieder öffnenden „Sportlerschleife“ die Schuhe gut zu und legt kniend bzw. auf Augenhöhe mit den Kindern eine ganz schnelle, fröhliche Begrüßung hin. Dann sorgt man dafür, dass sie sich schnell austoben können.

Ca. 20 Minuten:

Austoben und mit 2-3 Fangspielen („Ticken“, „Wir bewegen uns wie Tiere“ oder „Wir machen andere Sportarten nach“ „Den Trainer abschießen“ usw.

Ca. 20 Minuten:

Vielseitige Bewegungsaufgaben mit 2-3 Ballspielen, siehe www.bambini-fussballtraining.de.

Ca. 20 Minuten:

2-3 Fußballspiele oder fußballähnliche Spiele in kleinen Teams auf Tore. Hier gilt international, dass es in dem Alter eigentlich nicht mehr als ein 4 gegen 4 sein sollten.

Wir haben die Stunde zusammen begonnen und beenden sie kurz auch wieder zusammen, denn Kinder in diesem Alter benötigen Rituale als „Sicherheiten“ im Leben. Anschließend geht auch der Trainer, ihr Freund, Tröster, Schlichter, Mitspieler, Erzieher, Vorbild und Spaßmacher ….. Papa-Bär.

Aufgabe 3: Schaue dir mindestens eine DFB-Muster-Spielstunde für die Bambini (U7) in der Halle sowie eine für den Sportplatz genau an: DFB.

Zusatzaufgabe: Gib den Papa-Bär! Wenn du irgendwie kannst, suche die eine Bambini-Mannschaft (U7) und halte dort einmal eine Stunde, um deinen Erfahrungsschatz mit dieser ganz besonderen Altersgruppe zu erweitern.

Lösung zu Aufgabe 3: Individuelle Lösungen

Alles klar? Dann bitte weiter zum ersten "echten Training" mit F-Jugendlichen (U8/U9) am zweiten "Abend"! Vorher solltest du dich mit den Testfragen zum 1. Abend auseinandersetzen, viel Erfolg!

Login überspringenTeilen überspringen

Teilen

Werbung überspringen

Werbung