Turniere als Spielformen im Fußballtraining

Champions League, Weltmeisterschaft, Hollandturnier

Autor: Björn Burhenne

Turniere als Spielformen im Fußballtraining
©Fotokostic/shutterstock.com

Auf der Suche nach abwechslungsreichen und fordernden Spielformen kommt man um so manche Turnierform nur schwer herum. Dabei gibt es natürlich auch wieder erhebliche Unterschiede im Organisations- und Planungsaufwand für den Trainer.

Aus meiner Erfahrung in mehreren Fußballcamps machen eigentlich alle Arten von Turnieren gleich viel Spaß und auch wenn es viele Kindertrainer nicht mögen – Ergebnisse und Tabellen bzw. Sieger gehören für mich persönlich zu einem Turnier dazu. Wie man den Kindern und Jugendlichen die Wertigkeit dieser Resultate vermittelt, bleibt dabei jedem Trainer selbst überlassen.

Um für jeden Trainer etwas Passendes anzubieten, stelle ich drei verschiedene Turnierformen mit unterschiedlichem organisatorischem Aufwand vor.

Der Klassiker „Champions League“

Der Aufwand für ein Champions League Turnier ist minimal – ihr benötigt weder Stift und Papier, teilt die Mannschaft in mehrere Teams auf. Einziges Manko, es muss immer eine gerade Zahl an Teams sein.

Entsprechend der Mannschaftszahl baut ihr dann die benötigten Spielfelder nebeneinander auf. Dabei gebt ihr jedem Spielfeld einen Namen – damit sich alle gut fühlen, würde ich kein Spielfeld „Kreisklasse“ oder „Bauernliga“ nennen, sondern möglichst hoch anfangen.

Soll heißen, wenn ihr 8 Teams habt, benötigt ihr 4 Spielfelder, welche ihr dann der Reihe nach Champions League, Europa League, 1. Bundesliga und 2. Bundesliga nennt. Somit sind alle Spieler im „Profibereich“ angekommen.

Überlast den Spielern selbst die Schiedsrichterentscheidungen – achtet aber darauf, dass alle Fair bleiben. Ausgewogene Teams erhöhen den Spielspaß und die Spannung hier noch mehr. Am Ende eines Spiels (z.B. 5 Minuten) steigt die Gewinnermannschaft eine Liga auf, die Verlierer steigen ab. Nach einer bestimmten Anzahl an Durchgängen stehen die Meister und Vizemeister der einzelnen Wettbewerbe fest.

Eine Variation die ich spannend finde ist es, 6 Durchgänge zu spielen, der Gewinner der Champions League muss in der 2. Bundesliga neu starten und der Verlierer der 2. Bundesliga steht in der Champions League gegen den Aufsteiger - vielleicht nicht realistisch, aber so können auch schwächere Teams das Turnier gewinnen.

Die „Weltmeisterschaft“

Auch ein Klassiker, aber mit etwas mehr Aufwand für den Trainer. Dieser hält sich im Gegensatz zur letzten Turnierform aber in Grenzen. Benötigt wird lediglich ein kleiner Spielplan mit Gruppenphase und zwei Finalspielen bei 4 Teams. In der Gruppenphase spielt jedes Team gegeneinander und die Finalpaarungen ergeben sich im Anschluss aus den Resultaten der Gruppenphase.

Spiel 1: A gegen B, C gegen D
Spiel2: A gegen C, B gegen D
Spiel 3: A gegen D, B gegen C
Spiel um Platz 3 (kleines Finale): 3. gegen 4.
Spiel um Platz 1 (Finale): 1. gegen 2.

Wie bei jeder Spielform, solltet ihr, wenn ihr die Teams nicht auslosen wollt, darauf achten, möglichst gleichstarke Teams zu bilden.

„Hollandturnier“ – Jeder mit jedem, jeder gegen jeden!

Mein persönlicher Favorit, leider auch mit enormen Aufwand verbunden, da jedes Spiel mit neuen Mannschaften ausgetragen werden muss. Gehen wir hier von 16 Spielern aus – jeder dieser 16 Spieler erhält eine Nummer von 1 bis 16 und muss sich diese für den Turnierverlauf merken. Wir brauchen zwei gleichgroße Spielfelder und in jedem Feld vier Markierungsleibchen, welche immer im Spielfeld ausgezogen werden und für die neuen Mannschaften bereit liegen.

MeWePro Kinderfußball-Sticker
©Soccerdrills.de

Ziel ist es, dass jeder Spieler mit jedem anderen Spieler nur einmal in einem Team spielt. Für jeden Sieg erhält jeder Spieler des Segerteams 5 Punkte und für jedes Tor erhalten die Spieler zusätzlich einen Punkt. Die Punkte für geschossene Tore erhält auch jeder Spieler aus der Verlierermannschaft.

Als Beispiel: ein Spiel endet 3:2, die Spieler des Gewinnerteams bekommen 8 Punkte, die Spieler des Verliererteams bekommen zwei Punkte. Die Punkte müssen für jeden Spieler einzeln geführt werden.

Nach 5 Partien, sind alle möglichen Kombinationen abgeschlossen. Um euch den Einstieg in diese Form zu erleichtern, habe ich einen Spielplan für 16 Spieler erstellt und euch <hier als PDF> zur Verfügung gestellt. Weitere Vorlagen und Diskussionen zur Turnierform gibt es hier und es zeigt wie schwierig diese Turnierform ist: Thema im Trainertalk.de.

Um in eurem Training gezielte technische Elemente zu fördern, könnt ihr auf die bewährten Mittel der Wettkampfsteuerung zurückgreifen, sei das eine Kontaktbegrenzung, Tore nur Unterhalb der Hüfte, Tore nur direkt, jeder Spieler muss vor dem Torerfolg den Ball berührt haben, etc.

Viel Spaß beim Training!

Björn Burhenne

Falls dir der Magazin-Artikel gefällt, kannst du ihn hier weiterempfehlen:
  • Fußballtraining Facebook
  • Twitter
  • Google Plus Fußballtraining
  • Fußballtraining RSS-Feed
  • Youtube Soccerdrills
  • Fußballtraining-News

Fußballtraining-Tipps * Modernes Fußballtraining im Verein

Du möchtest aus deiner Mannschaft ein wirkliches "Team" entwickeln? Dann kommst du an diesem E-Book nicht vorbei.


Deine Spieler werden einige der Übungen nie vergessen und dich werden die Inhalte immer wieder auf deinem Weg als Trainer begleiten. Bei dem E-Book handelt es sich um einen Bestseller und die Übungsform "Naka-Naka" aus Namibia hat schon Kultstatus erreicht. Den Übungsablauf findest du als Leseprobe nach dem Klick auf den Link.


Das ist aber nur ein Ablauf, weitere 21 Teambuilding-Übungen und Spiele findest du im E-Book.

Fußball - Torwarttraining
Fußball - Torwarttraining

Mit Animationszugangscode im Internet (Internetanschluss erforderlich)

Das Buch "Fußball - Torwarttraining ist sehr übersichtlich in mehrere Kapitel eingeteilt.


Im sehr umfangreichen Übungsteil werden 90 Trainingsabläufe dargestellt. In Tabellenform mit sehr tollen Grafiken und Beschreibungen, sorgt der Autor dafür, dass die Abläufe sofort zu erkennen sind. Schwerpunkte sind: Warm Up, Koordination, Sprungkraft, Explosivität und Reaktion.


In weiteren Abschnitten erhält der ambitionierte Trainer nicht nur viele Informationen zu den Torwarttechniken, sondern auch zum taktische Verhalten und den so wichtigen Spielaufbau durch den Torhüter. In den Übungen werden diese Elemente dann praktisch umgesetzt.

Du möchtest aus deiner Mannschaft ein wirkliches "Team" entwickeln? Dann kommst du an diesem E-Book nicht vorbei.


Deine Spieler werden einige der Übungen nie vergessen und dich werden die Inhalte immer wieder auf deinem Weg als Trainer begleiten. Bei dem E-Book handelt es sich um einen Bestseller und die Übungsform "Naka-Naka" aus Namibia hat schon Kultstatus erreicht. Den Übungsablauf findest du als Leseprobe nach dem Klick auf den Link.


Das ist aber nur ein Ablauf, weitere 21 Teambuilding-Übungen und Spiele findest du im E-Book.

DVD - Jugend-Fussballtraining
DVD - Jugend-Fussballtraining

Planung, Organisation und Peaxis im Jugendfußball

Mit dieser DVD lässt sich gezieltes altersgerechtes Jugendtraining in kürzester Zeit zusammenstellen. Durch die umfangreichen Kombinationsmöglichkeiten, lässt sich so auch ein Trainingsplan für eine komplette Saison aufstellen.


Kreativübungen vermitteln nicht nur den Spaß am Fußballspielen, in kürzester Zeit stellt sich auch der Erfolg ein. Auf der DVD werden Trainingsübungen strukturiert und umfassend in tollen Sequenzen dargestellt. Zu den Inhalten gehören Lernziele zu den Themen Aufwärmen, Passspiel, Technik, Koordination, Torschuss, zusätzlich Spielformen und alles mit viel Abwechslung, Tipps und professionellen Hinweisen.