Grundkurs - 7. Abend

Ein herzlichen Gruß an euch da draußen vor den Monitoren und "Willkommen" zum 7. Abend unsere Trainerschulung

a.) Überlegungen zur Vereinsarbeit, Betreuung von Kindern- und Jugendlichen sowie den Problemen unserer Zeit

Am „Abend“ zuvor hatten wir ja schon mal erste Überlegungen zum allgemeinen Umfeld unserer „Prinzen“ und „Prinzessinnen“ angestellt, die sich ja nun in einem Verein anmelden, um dort in einer Mannschaft Fußball zu spielen. Natürlich gibt es auch noch die manchmal vernachlässigten (Schlüssel)-Kinder, jede dritte Ehe ist geschieden etc. Letztlich bist du als Trainer für einen Verein tätig und solltest wenigsten grob um die Sorgen und Probleme aller Beteiligten wissen: Kinder, Eltern, andere (Co-)Trainer, Betreuer, Vereinsfunktionäre etc.

Aufgabe 20:
Die Vereine beklagen sich, dass die Arbeit mehr und komplizierter wird, aber auf den Schultern immer weniger ehrenamtlicher Helferinnen und Helfern ruht. Liste 7 Probleme auf, unter welchen die meisten Vereine außerdem heute zu leiden haben.

Wir wollen aber auch die positiven Trends durchaus nicht verschweigen, denn Fußball ist in Deutschland und Europa nach wie vor der Einstiegssport Nr. 1 mit sehr vielen Aktiven (vor allem aber noch immer Jungen unter 14) und wohl bald auch der Ausstiegssport Nr. 1, so viele Ü60-Teams wie zurzeit neu gegründet werden. Die Kooperationen mit Schulen sind aber erst ein zartes, gedeihendes Pflänzchen. Mädchen entdecken nicht erst seit der Frauen-WM im eigenen Land durchaus diese Sportart für sich. Die multikulturelle und erfolgreiche Nationalmannschaft trägt erfreulicherweise zur Toleranz bei usw.

Es wird von einem guten Trainer erwartet, dass er sich in diese Vereinsarbeit im Rahmen seiner Talente und Möglichkeiten einbringt und nicht einen „Verein im Verein“ betreibt, das heißt sein ganz eigenes Süppchen kocht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Trainer eben viel mehr zu tun hat, als nur seine Truppe zu trainieren, gerade auch seine sozialen, emotionalen und persönlichen Talente sind immer wieder gefragt.

Aufgabe 21:
Welches sind denn nun genau die sozialen und persönlichen Fähigkeiten unseres Maximus Klopp Idealtrainers? Nenne mindestens fünf.

b.) „Ich“ - die gesunde Selbsteinschätzung

Fußballtrainer zu sein ist folglich viel mehr als bloß die grundlegenden Techniken und Fertigkeiten zu vermitteln, ist mehr als Erklären, Vormachen, Ausführen lassen. Die Trainer sollten Erfahrungen sammeln, von anderen und natürlich auch aus eigenen Fehlern lernen. Es hilft als Anfangsvoraussetzung natürlich, wenn der Trainer zumindest freundlich, pünktlich, gut vorbereitet und organisiert ist, aber da ist viel mehr.

Am Ende dieses einführenden Teils fassen wir zusammen, dass wir alle keine Maximus Klopp sind bzw. sein können. Auch du nicht, lieber Leser! Sicherlich hilfreich ist es jedoch, sich selbst richtig einschätzen zu können bzw. an den eigenen Schwächen dann entsprechend zu arbeiten. Ein erster Schritt dazu sollte bei jedem dieser Evaluationsbogen sein. Bitte diesen möglichst ehrlich ankreuzen und dann in Ruhe darüber nachdenken, DANKE!

Wenn du rechts auf das Bild klickst, kannst du dir den Bogen zur Einschätzung deiner Kompetenzen als PDF downloaden, online ausfüllen und ausdrucken. Speicher den Bogen nach dem Ausfüllen auf deinen Rechner und schaue ab und zu mal nach, ob du dich verbessern konntest. Bei Problemen mit deinem Browser beachte die Links zu den Hinweisen.

Wie schätze ich meine eigene Kompetenz in folgenden Bereichen ein?

++ = das mache ich wirklich gut
+ = das läuft
- = da fehlt mir etwas
- - = ist meine Schwäche

Mögliche Aufgabenfelder & Aspekte für Trainer+++-- -
Arzt und Ersthelfer
Coach am Spielfeldrand und ggf. kluger Taktiker
Fußballspieler mit viel Eigenkönnen zum Vormachen
Kontaktpfleger zu anderen Teams und Vereinen
Kritikfähigkeit und Fortbildungswilligkeit
Lehrer mit viel Fachwissen über diesen Sport (Übungsdatenbank?)
Materialwart, Taxifahrer bzw. Ausstattungsverantwortlicher
Motivator und Spaßmacher samt Ausflugsplanung
Organisator des Spielbetriebs (Terminfindungen, Nominierung)
Pädagoge (auch präventiv!) und Erzieher
PC-Spezialist (eigene Homepage, Mail und Ergebniseingabe)
Pressewart und Öffentlichkeitsarbeiter (samt Fotos und Berichten)
Redner und Rhetoriker / Diplomat
Schiedsrichter
Seelsorger und Tröster
Sicherheitsbeauftragter, Hygienebeauftragter und Beschützer
Spieleranalytiker und Spielerberater (auch Spielanalytiker)
Sponsorensucher und Buchhalter (Mannschaftskasse etc.)
Streitschlichter, Vermittler und Richter
Vereinsmitglied und ehrenamtlicher Helfer bei Veranstaltungen
Vorbild und Identifikationsfigur



Nach einer Pause geht es mit den Antworten zur Aufgabe im Seminar weiter!

Login überspringenTeilen überspringen

Teilen

Werbung überspringen

Werbung