Aufbaukurs -Schlussabend

Lösung Aufgabe 14:  Was müssen Spieler wollen, um erfolgreich zu sein? Nenne drei wichtige Dinge.

  • sie müssen es auch innerlich wollen, müssen sich individuell verbessern wollen
  • sie müssen erkennen, dass wenig ohne harte Arbeit und Konzentration auf eine Sache erreicht werden kann
  • sie müssen Selbstvertrauen gewinnen und dieses auch ausstrahlen
  • sie müssen „heiß darauf sein“, bei Wettbewerben ihr persönlich Bestes zu geben, allerdings um Gottes Willen auch nicht übermotiviert und überhart agieren
  • sie müssen bereit sein, sich in ein Team mit ihren persönlichen Fähigkeiten einzubringen
  • sie müssen ausdauernd sein und Kondition haben
  • sie müssen Regeln befolgen und sich an den Fair-Play-Gedanken halten
  • sie müssen Spaß mit sich machen lassen und selbst Freude haben wollen

Innerhalb des Team sollte die Chemie stimmen, dazu gehört vor allem auch ein angstfreies und gutes Verhältnis zum Trainer.

Ferner müssen sich die Spielerinnen und Spieler natürlich auch gesund ernähren, gesund leben und sollten ein geordnetes häusliches Umfeld und geeignete Freunde haben. Schulprobleme oder gesundheitliche Probleme sollte es möglichst auch nicht geben.

erfolg im Fußball
©Andrii IURLOV/Fotolia.com

Maximus Klopp lässt sich auch durch seinen Siegeswillen in der B- und A-Jugend noch nicht davon abbringen, dass sein vornehmliches Ziel die Spielerentwicklung und die Vermittlung von Freude am Fußballsport sind. Und im Idealfall vergisst der Jugendtrainer auch nicht, dass seine Spielerinnen und Spieler noch zur Schule gehen oder bereits eine Ausbildung begonnen haben, sie haben ein wichtiges Leben außerhalb des Sports. Ein Bundesligaprofi wird pro Jahr nicht mal einer aus jeder Millionenstadt.

Wenn alleine Spielresultate der Maß aller Dinge sind, dann sind Spaß und Freude abhängig vom Sieg und schwächere Spieler spielen selten, die anderen nur auf der Position, wo sie am besten sind. Das Mannschaftsklima leidet und die Kinder- und Jugendlichen verlassen das Team oder sogar ganz den Fußballsport.

TIPP: Mache dein Team zu etwas Besonderem! Das kann doch einen Ausflug samt Zeitungsbericht genauso geschehen wie ein Freundschaftsspiel gegen eine Schule. Das kann sein, dass du mehr Mädchen im Team hast als andere oder eine lustige  Veranstaltung organisiert hast. So steigert man den Zusammenhalt und das Selbstwertgefühl.

Erfolge kann man auch an einzelnen kleinen Faktoren ablesen:

  • wenn trotz Niederlage kein Kind oder Jugendlicher weinend vom Platz geht
  • eine knappe Niederlage gegen einen ansonsten total überlegenen Gegner
  • wenn alle dabei bleiben und sich der Kader sogar vergrößert
  • wenn sich die Kinder spielerisch, taktisch und sozial weiterentwickeln
  • wenn fair gespielt wird
  • wenn es beim Training keinen Zoff gibt und alle gerne kommen
  • wenn das Dreieck Trainer-Kinder-Eltern funktioniert
  • sich die Kids bereits am Ferienende auf die neue Saison freuen
  • viele dem Fußball lange erhalten bleiben usw.

Natürlich möchte ein Trainer auch Spiele und Turniere gewinnen, solle er natürlich auch! Und natürlich freut sich eine Trainer auch mit, wenn sein Spieler von irgendjemandem "gesichtet" wurde. Aber die Spielerinnen und Spieler „gewinnen“ jeden Tag, wenn sie:

  • sich beim/durch Training verbessern
  • soziale Kontakte knüpfen
  • Freunde finden
  • eine tolle Gemeinschaft erfahren
  • Regel und Einordnung erlernen
  • ihren eigenen Jonglierrekord erhöhen
  • mehr Selbstvertrauen gewinnen
  • ihre eigene Gesundheit verbessern
  • von Vorbildern lernen usw.

Und vielleicht ist jemand als Jugendspieler nur Mittelmaß, aber später als Schiedsrichter oder selbst als Trainer ein echtes Ass?

Wenn der Trainer vieles richtig macht, dann gibt der Fußballsport den Kindern- und Jugendlichen eine ganze Menge, wovon sie auch als Erwachsene noch in vielfacher Weise profitieren können, ohne ein bezahlter Profifußballer zu sein.

Ja, geschafft! Damit endet der 8. Abend des "Aufbaukurses Jugendfußball" und das Seminar ist fast beendet.

Jetzt noch die Testfragen zu diesem Abend durchgehen und dann folgt die Abschlussprüfung, die du jetzt auch durchführen solltest, damit du dich für deinen Aufwand belohnst!

Login überspringenTeilen überspringen

Teilen

Werbung überspringen

Werbung