Aufbaukurs - 6. Abend: Optimale Spieldurchführung
Lösungen Spieldurchführung II

d.) Während der Halbzeit:

Coaching - aber perfekt!
©Val Thoermer/Shutterstock.com
  • Spieler zum Erholen auffordern und Zeit zum Erholen geben
  • Getränke reichen, Bandagen erneuern, Wunden versorgen, nach Beschwerden fragen
  • Kabinenansprache: kurz auf die erste Halbzeit eingehen, länger auf die anstehende zweite
  • wenige, aber wichtige Tipps für einzelne und das ganze Team geben
  • ermuntern, motivieren, loben, anfeuern … und dann raus zur zweiten Halbzeit schicken

e.) Nach der Begegnung:

  • bei Niederlagen passende tröstende Worte finden, bei Siegen überschwängliche Euphorie bremsen = alle Ergebnisse relativieren!
  • nach Verletzungen und anderen Problemen fragen
  • noch zusammen sitzen, „abkühlen“, gemeinsam ausklingen lassen
  • kurze Ankündigung der weiteren anstehenden Aufgaben
  • Verabschiedung vom Gegner und vom Schiedsrichter
  • Pässe, Trikots und alle weiteren Ausrüstungsgegenstände auch wieder mitnehmen
  • Ist die Trikotwäsche und Rückfahrmöglichkeiten für alle organisiert?
  • Sind die Kabinen leer und sauber?
  • als letzter das Gelände verlassen

f.)  Wieder Zuhause:

  • über Spiel in Ruhe nachdenken, sacken lassen. Macht etwas Sorgen, muss noch was dringend erledigt werden?
  • Ergebnis melden bzw. eingeben (und ggf. Homepage pflegen, Mail schreiben, Pressewart informieren)
  • das nächste Training vorbereiten (und dabei ab der B-Jugend ggf. auch Erkenntnisse aus dem Spiel mit einfließen lassen)
  • ggf. ein Einzelgespräch mit einem Spieler vorbereiten

Nach dem Spiel oder Turnier widmet sich der Trainer wieder seiner wöchentlichen, monatlichen und jährlichen Trainingsplanung. Er möchte sicherlich langfriste Ziele erreichen, hat ggf. Saisonziele und Teilziele gleich mit abgesteckt. Im Idealfall hat er sich einen periodischen (aber flexiblen!) Jahresplan vorformuliert und seinen Spielern den auch mitgeteilt, Übungsschwerpunkte dafür bestimmten Zeitabschnitten zugeordnet, Wiederholungen mit eingeplant („Spiralcurriculum“) usw.

Hat er auch Talente dabei? Diese wollen wir am 7. Abend fördern! Zunächst geht es aber weiter mit den Testfragen zu diesem Abend!

Login überspringenTeilen überspringen

Teilen

Werbung überspringen

Werbung