Aufbaukurs - 5. Abend: Trainerverhalten
Trainerverhalten 2

6. AUFTRETEN UND ERSCHEINUNGSBILD DES TRAINERS

Fußballtrainer - richtiges Auftreten
©katatonia82/Shutterstock.com
  • Sieht der Trainer wie ein Fußballtrainer aus und verhält sich auch so?
  • Spricht er mit den Spielern und Eltern in einer angemessenen Art und Weise?
  • Steht der Trainer bei den Übungen so günstig, dass er möglichst alles im Blick hat?
  • Drückt seine Körpersprache angemessen viel Selbstbewusstsein und Interesse am Geschehen aus?
  • Trägt seine Sprache und sein Verhalten zur Optimierung des Trainings bei?
  • Macht der Trainer oft etwas vor und nimmt auch selbst am Training teil (zumindest bis zur C-Jugend)?

7. DIE TRAININGSDURCHFÜHRUNG ALS GANZES

  • Ist  ein „roter Faden“ mit altersgemäßem Schwerpunkt erkennbar?
  • Gibt es ein passendes Trainingsniveau für diese Mannschaft samt passender Trainingsdauer?
  • Gibt es ein Aufwärmen, Pausen und auch ein Cool-Down?
  • Sind die Umbauzeiten kurz oder der Umbau geschieht während der Pausen?
  • Wirkt der Trainer insgesamt engagiert, freudig bei der Sache und organisiert?
  • Scheint das Training zu einem überzeugenden Trainingskonzept oder gar zu einem Vereinskonzept zu gehören?
  • Scheint der Trainer zu wissen, was er tut und hat zu jedem Zeitpunkt sein Training im Griff? Hat er auch bildlich gesprochen durch seine Position auf dem Platz die Übersicht?
  • Wenn etwas beim Training nicht so klappt, kann der Trainer schnell sein Training umstellen, ohne dabei sichtbar nervös zu werden?
  • Gibt es im Training viel Motivierendes, Positives, Lob, Wettbewerbe und Teambuilding-Übungen?
  • Spricht der Trainer auch mit anderen Trainern, Eltern und Leuten auf dem Fußballplatz?
  • Wird Freude am Fußballspielen vermittelt?
  • Schein der Trainer insgesamt ein Vorbild zu sein?  

Der Idealtrainer Maximus Klopp braucht eine ganze Menge von Kompetenzen, muss viele Rollen spielen können, zusätzlich sollte er auch noch:

  • väterlich bzw. freundschaftlich sein, dabei jedoch Autorität ausstrahlen
  • Kinder und Jugendliche so mögen wie sie sind, ihre Altersvorlieben kennen
  • vorurteilsfrei und tolerant sein
  • fußballinteressiert bzw. fußballverrückt sein, engagiert sein
  • selbst ein Sportler sein, um Dinge vormachen zu können
  • für Kritik empfänglich sein, teamfähig sein
  • weiterbildungsinteressiert sein und Fachkompetenz haben
  • authentisch sein
  • genügend Zeit haben
  • besonnen und feinfühlig sein, Probleme erkennen können
  • organisiert sein, planen können

Frage 11: Selbst wenn Leute einfach nur am Trainingsplatz vorbei spazieren gehen, können sie die Qualität des jeweiligen Trainers eigentlich ganz leicht erkennen. Was sehen sie bei einem guten Training?

Was siehst du? Bitte blättere zur Lösung um!

Login überspringenTeilen überspringen

Teilen

Werbung überspringen

Werbung