Aufbaukurs - 3. Abend: Kinderfußball (E/U11)
Weitere Lösungen (E/U11)

Lösung zu Aufgabe 9:   Wieder einmal optimale Bedingungen und 12 Kinder beim E-Jugendtraining. Sortiere die nachfolgende Musterstunde für die E-Jugend zum Thema „Passen“ in die richtige Reihenfolge:

Dribbelkünstler
©vschlichting/Fotolia.com

A. Begrüßung

B. Ansagen, dass heute „Passen“ der heutige Schwerpunkt sein wird

C. Übungen aus dem „Lauf-ABC“ um ein größeres Hütchenquadrat oder das Kleinfeld herum

D. (Schwedischer) Handball 6 gegen 6 ohne Torhüter als Lockerungsübung sowie zum Anbieten und Freilaufen, Tore dürfen dabei nur mit dem Kopf erzielt werden

E. Übungsform Variante: Passübung im Quadrat mit ca. 10-16  Hütchentoren á ein Meter: jeweils zwei Spieler haben einen Ball und müssen viele verschiedene Hütchentore von durchpassen (einer passt, einer nimmt an - nie durch das gleiche Hütchen zwei Mal hintereinander, kein Zusammenstoß mit anderen Paaren!), der Trainer korrigiert die Ausführung

F. Übungsform Variante: Passübung im Quadrat mit ca. 10-16  Hütchentoren á ein Meter: jeweils zwei Spieler haben einen Ball und müssen viele verschiedene Hütchentore von durchpassen (einer passt, einer nimmt an - nie durch das gleiche Hütchen zwei Mal hintereinander, kein Zusammenstoß mit anderen Paaren), es ist ein Wettbewerb auf Zeit: „Welches Duo hat in zwei Minuten die meisten Hütchen durchpasst?“ 

G. Pause

H. Spielform: 6 gegen 6 OHNE TORE aber mit jeweils einem Spieler hinter der Grundlinie in einem 4 Meter breiten Korridor. Dieser muss einen Pass zu einem anderen seiner Mitspieler zurückspielen als er ihn bekam, dann zählt das als „Tor“  (5 sind folglich im Feld, einer hinter der Grundlinie, nach jedem Tor wechselt der Grundlinienspieler)

I. Spielform: Freies Spiel auf normale Tore 6 gegen 6, der Trainer lobt heute aber besonders die gelungenen Pässe

J: Die Kinder helfen beim Aufräumen

K: Kurze Schlussbesprechung, Schlussreflexion, Lob und Verabschiedung

Noch immer gilt dabei der ungefähre Richtwert, dass etwas weniger als das erste Drittel so grob dem Aufwärmen, Austoben und der allgemeinen sportlichen Ertüchtigung gewidmet ist, das etwas längere, zweite Drittel der Technikausbildung dient und dass am Ende möglichst in kleinen Gruppen gespielt wird.

Aufgabe 10:  Schaue dir mindestens eine DFB-Muster-Trainingsstunde für die E-Jugend in der Halle sowie eine für den Sportplatz genau an: DFB

Zusatzaufgabe: Gib den E-Jugendtrainer! Wenn du irgendwie kannst, suche die eine E-Jugend-Mannschaft und halte dort einmal eine Trainingseinheit, um deinen Erfahrungsschatz mit älteren Grundschulkindern zu erweitern.

Aufgabe 11:  Der Deutsche Fußball-Bund hat 10 „Goldene Regeln“ für den Umgang mit den Bambini bis zur E-Jugend aufgestellt, welche könnten das sein?

Wenn du dir 10 aufgeschrieben hast, dann klicke unten rechts weiter zur Lösung!

Login überspringenTeilen überspringen

Teilen

Werbung überspringen

Werbung