051

Fußballtraining - Aufwärmen - Wechselspiel

Übungsablauf

Tolle, einfache aber sehr effektive Übung, die bereits zur Einstimmung aufs Training genutzt werden kann.
Wir zeigen hier in zwei Animationen, dass der Ablauf mit vier und mit fünf Übenden wunderbar funktioniert. Bei bis zu sechs Spielern pro Gruppe sind zwei Bälle ausreichend. Bei weiteren Spielern empfehle ich zusätzliche Bälle ins Spiel zu nehmen. Dann wird der Ablauf schwieriger, aber eigentlich macht die Übung dann noch mehr Spaß. Starte zunächst mit wenigen Spielern und erhöhe dann die Anzahl.
Im Verlauf der Übung werden die Spieler automatisch immer weiter zusammenrücken, denn dies verkürzt die Laufwege. Entweder ist dies so gewollt, oder du musst die Spieler daran erinnern, die Abstände einzuhalten.
Beschreibung:
Du benötigst mindestens vier Spieler pro Gruppe. Zwei Spieler haben jeweils einen Ball und passen auf zwei andere Spieler. Anschließend tauschen die Passgeber die Positionen. Die Passempfänger suchen sich wieder zwei freie Spieler und passen und wieder tauschen sie die Positionen nach dem Pass. Na ja, so geht's dann immer weiter.

Variationen

- Verschiedene Passtechniken.
- Nur Direktspiel oder Ballkontakte einschränken.

Fußballtrainer Tipps

- Tempo ständig erhöhen.

- Achte auf aktive Pausen.

Organisation der Trainingseinheit

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: Ab 4 pro Team.
Maximum Gruppengröße: 6 pro Team.
Material: 2 Bälle pro Gruppe.
Feldgröße: Variabel, je kleiner das Übungsfeld, desto schwerer die Übung.

Diese Fußballübung weiterempfehlen:

Soccerdrills.de ® - Fußballtrainingsübungen Aufwärmen

Fußballtraining-Tipps * Modernes Fußballtraining im Verein

Modernes Passspiel - Der Schlüssel zum High-Speed-Fußball
Modernes Passspiel - Der Schlüssel zum High-Speed-Fußball

Autoren: Peter Hyballa, Hans-Dieter te Poel

Es ist schon eine tolle Leistung ein Buch zum Fußballtraining herauszubringen, das so viel Resonanz und positive Kritik entwickelt.


Peter Hyballa und Hans-Dieter te Poel haben ein Konzept entwickelt, dass dein Team den schnellen Fußball spielen lässt, wenn du dich darauf einlässt. Tolle Übungen, exakte Erläuterungen und dazu passend sehr gute Grafiken, unterstützen bei der gezielten und effektiven Umsetzung des High-Speed-Fußballs.


Dieses Buch ist mit 416 Seiten ein Werk, das dich in deiner Trainerarbeit über Jahre begleiten wird.

DVD: Die Fußball Jonglierschule

Peter Schreiner erklärt, wie man Tricks und Jonglieren lernt und Tricks dann auch wirklich in der Praxis einsetzen kann.

Diese DVD ist auch zum Selbsttraining geeignet. Lerne selbst und erkläre deinen Spielern die Tricks von großen Stars. Auch als "Hausaufgabe" kannst du deinem Team die Inhalte vorstellen, deine Spieler werden mit Begeisterung an den Herausforderungen arbeiten.


Schau genau hin, was deine Spieler in kürzester Zeit erlernen, du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Die Inhalte eigen sich fürs Fußballtraining und zum Selbststudium.

Hier nur eine Auswahl der Inhalte dieses Meisterwerkes. Weitere Infos erhältst du nach dem Klick auf den Link:


Inhaltsbausteine für Trainingsstunden: Vielseitige Bewegungsschule, fußballorientierte Bewegungsschule, fußballspezifisches Techniktraining, Fußball spielen, Grundtechniken erlernen, Dribbeln lernen, Täuschungen lernen, Tore schießen lernen, Passen erlernen, Ballan- und -mitnahme lernen, Köpfen lernen und vieles mehr....

Fußball - Torwarttraining
Fußball - Torwarttraining

Mit Animationszugangscode im Internet (Internetanschluss erforderlich)

Das Buch "Fußball - Torwarttraining ist sehr übersichtlich in mehrere Kapitel eingeteilt.


Im sehr umfangreichen Übungsteil werden 90 Trainingsabläufe dargestellt. In Tabellenform mit sehr tollen Grafiken und Beschreibungen, sorgt der Autor dafür, dass die Abläufe sofort zu erkennen sind. Schwerpunkte sind: Warm Up, Koordination, Sprungkraft, Explosivität und Reaktion.


In weiteren Abschnitten erhält der ambitionierte Trainer nicht nur viele Informationen zu den Torwarttechniken, sondern auch zum taktische Verhalten und den so wichtigen Spielaufbau durch den Torhüter. In den Übungen werden diese Elemente dann praktisch umgesetzt.