Welche "fußballerischen Schwächen" wurden bei Xavi und Iniesta gemessen?
- Mit Video -

Torbjörn Vestberg und Matthias Nowak im Interview

Der Technik-u. Kreativtrainer Matthias Nowak hat zusammen mit dem Wissenschaftler Torbjörn Vestberg das Buch „Kreativtraining im Fußball…vom Kopf in den Fuß gespielt geschrieben, exklusiv gibt es das E-Book nur hier.

Jetzt hatte Torbjörn Vestberg das große Vergnügen Weltstars wie Xavi und Iniesta hinsichtlich Ihrer Kreativität zu messen (wir berichteten vorab darüber). Ich habe mit mit Torbjörn und Matthias über die Ergebnisse und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Trainingsarbeit gesprochen.

Exklusiv wurde uns ein Videoausschnitt zur Verfügung gestellt, der Torbjörn Vestberg beim Test mit Xavi zeigt.

Das E-Book zum Thema "Kreativtraining im Fußball ... vom Kopf in den Fuß gespielt" gibt es exklusiv nur hier.

Was wurde hier bei Xavi von Torbjörn Vestberg gemessen?

Interview mit Matthias Nowak über die Entwicklung im Kreativitätstraining

Uwe:
Matthias, wie kann man sich eine Zusammenarbeit mit Torbjörn und dir vorstellen – Torbjörn, der Wissenschaftler – Du, der Praktiker?

Matthias Nowak:
Ganz einfach, wir ergänzen uns perfekt und es macht richtig viel Bock mit Torbjörn Übungen zu entwickeln. Vor einiger Zeit habe ich eine Spielform geträumt und so gegen 3 Uhr morgens habe ich dann Torbjörn die Spielform gemailt … keine 30 Minuten hatte ich bereits eine ausführliche Antwort von ihm erhalten. Er lebt in Hongkong, so klappt das zu dieser Zeit auch mit einem schnellen Feedback.

Uwe:
Hast Du denn schon richtige Leistungssprünge bei den Spielern bzw. Spielerinnen erlebt oder auch deren Limitierung?

Matthias Nowak:
Komm schon Uwe, du kennst unseren Spruch: The brain is plastic! Das Gehirn ist eine Knetmasse und ich bin ein Knetmeister… ernsthaft:

Jeder Spieler kann sich deutlich verbessern, aber du hast Recht, früher oder später kommt der Spieler an seine Grenzen. Dies bedeute nicht, dass es nicht mehr weitergeht. Es gibt dann so eine Art Konsolidierungsphase, d.h. die Spieler müssen sich dann halt auch mit kleineren oder ganz kleinen Erfolgen zufrieden geben. Geduld ist gefragt und dann ist es einfach der Wahnsinn seine Grenzen nach oben zu verschieben. Das erfüllt mich als Trainer, das begeistert die Spieler.

Uwe:
Matthias, die Wichtigkeit der Förderung der Kreativität im Fußball ist ja nichts Neues. Jetzt gibt es dein Kreativtraining basierend auf das Wissen von Torbjörn. Ist das Kreativtraining als Thema bei den Trainern angekommen oder ist das Kreativtraining für viele immer noch Hokuspokus oder gar Spinnerei?

Matthias Nowak:
Damit muss man sich beschäftigen… klar ist, die Mehrheit der Trainer lehnen diese Art von Training ab. Ich kann damit gut leben. Für mich stand schon immer fest: Wettbewerbsvorteile im Fußball entstehen immer durch einen freien Geist und Lust auf neues Wissen.

Uwe:
Danke Matthias, deutlich wie immer ... Klartext!

Interview mit Torbjörn Vestberg über eine Testergebnisse
bei der Messung mit Xavi und Iniesta in Barcelona

Uwe:
Torbjörn, du hattest im Auftrag einer japanischen Fernsehstation die Aufgabe, bei Xavi und Iniesta und 10 anderen Spielern aus der Barca-Akademie die Kreativität zu messen. Unter „Messung“ kann man sich Abstände, Gewichte oder Zutaten vorstellen, die Messung von „Kreativität“ ist für den Laien schwer nachvollziehbar. Wie erfolgt eine solche Maßnahme, wie funktioniert sie?

Torbjörn Vestberg:
Um im Fußballspiel auf Elite-Niveau erfolgreich zu sein, braucht ein Spieler ein hohes Maß an Kreativität und der Spieler muss in der Lage sein neue schnelle Lösungen zu finden und schnelle Entscheidungen im Einklang mit seiner Player-Mission und den Regeln des Spiels zu treffen.

Kreativität ist eine der Fähigkeiten, die ich in meinem Test messe. Mein Test misst die Fähigkeit des Spielers, so viele Lösungen wie möglich in einem bestimmten Rahmen zu finden.

Der Spieler führt den Test natürlich unter Zeitdruck durch. Die Bewertung ist nonverbal. Wenn der Spieler diese Kreativität beim Test nicht hat, wissen wir, dass er diese Kreativität auf dem Platz in der Regel auch nicht hat. Die Tests die ich verwende sind standardisiert und normiert für die Weltbevölkerung, so dass jeder Spieler mit der durchschnittlichen Kreativität der Weltbevölkerung verglichen wird. Aus früheren Untersuchungen wissen wir auch, auf welcher kreativen Ebene, gearbeitet werden muss, um auf Elite und Semi-Elite-Niveau erfolgreich zu sein.

Uwe:
Welche Ergebnisse gibt es?

Torbjörn Vestberg:
Xavi und Iniesta sind beide sehr kreativ, aber Iniesta ist hervorragend. Nur zwei von hundert der Weltbevölkerung sind so kreativ wie Xavi. Nur einer von achthundert der Weltbevölkerung hat dieselbe Kapazität wie Iniesta. Uwe: Du schreibst in eurem Buch, dass die exekutiven Funktionen im heutigen High-Speed-Fußball entscheiden, wer auf höchstem Niveau spielen kann. Ist das einmal mehr deutlicher geworden durch die Messung von Xavi und Iniesta? Torbjörn Vestberg: Ja, Xavi und Iniesta bewiesen laut meinen früheren Studien, dass man ein bestimmtes Niveau erreichen muss, um erfolgreich auf Elite-Niveau zu sein. Der Test zeigte sehr gut, dass der Erfolg von Xavi und Iniesta u.a. aufgrund ihrer überragenden Werte im Bereich -Kreativität unter Druck- zurück zu führen ist.

Uwe:
Was ist das “Besondere” an den beiden?

Torbjörn Vestberg:
Ich habe mehr als die Kreativität dieser Spieler gemessen. Ich habe ihre Aufmerksamkeit, Ihre Scan-Fähigkeit, ihre kognitive Flexibilität, ihre Inhibitionsfähigkeiten, die Prozessgeschwindigkeit des Gehirns, ihr Arbeits- und Kurzzeitgedächtnis gemessen und so weiter ...

Das Ergebnis aus all den Tests ergibt ein klares Bild, warum sie zusammen so erfolgreich sind.

Xavi verfügt über eine hervorragende Scan-Fähigkeit und er nimmt ständig wahr, was um ihn herum vorgeht. Er bewertet sein Handeln und ist immer bereit, seine Aktionen zu ändern (Inhibitionsfähigkeit).

Iniesta kreiert außergewöhnlichen Ideen und entscheidet sich dann dafür. Xavi kann nicht die Lösung finden wie Iniesta, denn er verfügt nicht über die gleiche Fähigkeit, dass was um ihn herum vorgeht wahrzunehmen, wie das Xavi kann.

Beide ergänzen sich perfekt. Xavis außerordentliche Gabe das Spielumfeld zu scannen, macht den Weg für Iniestas Super-Kreativität frei. Das verbindende Element bei der Kommunikation ist, dass beide die gleiche Prozessgeschwindigkeit des Gehirns haben. Ihre Fähigkeit, Entscheidungen zu hemmen, ist ebenfalls auf gleichem Niveau.

Uwe:
Haben Xavi und Iniesta auch so etwas wie Schwächen?

Torbjörn Vestberg:
Ja, das Arbeitsgedächtnis ist bei Xavi ein bisschen schwach, verglichen mit dem Durchschnitt der Spieler auf Elite-Niveau, aber er kompensiert es mit einer konstanten Routine, seine Umgebung zu scannen.

Iniestas Multi-Processing-Fähigkeiten sind nicht optimal, verglichen mit Spielern auf Elite-Niveau, aber er gleicht es mit einer Super-Lösung aus, für die er sich dann auch entscheidet.

Uwe:
Das ist alles schön und gut, aber kann und sollte ein Fußball-Trainer das Kreativitätstraining bereits bei der Ausbildung junger Fußballer verwenden?

Torbjörn Vestberg:
Um den Fußball der Zukunft zu spielen, sind die kognitiven Fähigkeiten des Spielers und Exekutivfunktionen entscheidend. Stand Heute weiß niemand genau, wie stark die Spieler diese Fähigkeiten entwickeln können weil natürlich auch die Genetik eine Rolle spielt. Aber das Gehirn ist plastisch. Trainer, welche die exekutiven Funktionen des Spielers nicht speziell trainieren bzw. trainieren lassen, werden mit ihren Teams Probleme bekommen. Gestern war Physis, Technik und Taktik ausreichend, aber bei den Anforderungen der Zukunft geht es um die Geschwindigkeit und die Kapazität des Gehirns und die Fähigkeit, Situationen erfolgreich zu händeln.

Uwe:
Würden auch erfahrene Profispieler von diesem Training profitieren?

Torbjörn Vestberg:
Jeder Spieler profitiert von diesem speziellen Training. Wir wissen z.B. aus unseren Untersuchungen, dass es eine starke positive Korrelation gibt, wie viele Tore und Vorlagen ein Spieler im Fußball erbringt und dem Niveau der Exekutivfunktion des Spielers. Weiterhin wissen wir genau, Verteidiger sind erfolgreicher, wenn diese eine hohe Inhibitionsfähigkeit besitzen. Wir wissen auch, dass ein Spieler „länger im Spiel bleibt“, je besser seine exekutiven Funktionen sind. Wenn ein Spieler sich zu sehr auf seine Schnelligkeit, Physis und Technik verlässt, ist er aus dem Spiel, wenn das Alter diese Punkte verschlechtert. Dagegen verlängern gute Exekutivfunktionen und deren Erhalt die Karriere auf höchstem Niveau. Der Spieler nutzt das Gehirn, um Kompensationsstrategien zu entwickeln.

Uwe:
Welche Teile der Exekutivfunktionen können die schwierigste Übung sein?

Torbjörn Vestberg:
Inhibition und Kreativität unter Druck.

Uwe:
Und was ist vielleicht am Wichtigsten?

Torbjörn Vestberg:
Bei Mittelfeldspielern und Stürmern geht es vor allem um Kreativität unter Druck. Bei Verteidigern braucht es eine herausragende Inhibitionsfähigkeit. Manchmal muss ein Stürmer jedoch so trainiert werden, um die Inhibition zu senken, um ein echter Killer vor dem Tor zu werden. Da braucht es ein sehr individuelles Kreativtraining.

Uwe:
Torbjörn, vielen Dank für die interessanten Antworten!

Kreativ Fußballspielen
Falls dir der Magazin-Artikel gefällt, kannst du ihn hier weiterempfehlen:
  • Fußballtraining Facebook
  • Twitter
  • Google Plus Fußballtraining
  • Fußballtraining RSS-Feed
  • Youtube Soccerdrills
  • Fußballtraining-News

Fußballtraining-Tipps * Modernes Fußballtraining im Verein

Ein tolles Buch für Taktikfreaks und die, die es werden wollen.


Dieses Buch spricht nicht nur den Breitensport an, es ist auch sehr interessant für den Leistungsfußball.


Neben der Spielanalyse und den damit verbundenen theoretischen Grundlagen, liefert dieses Buch einige Trainings- und Wettkampfbeispiele in einem umfangreichen Praxisteil.


Für weitere, ausführliche Infos zum Buch folge dem Link ... es lohnt sich!

DFB Fußballtraining Special
DFB - Fußballtraining-Special - Trainieren mit E- und D-Junioren

Ideen, Konzepte und Know-how für die Trainingspraxis

Dieses Fußballtraining-Special liefert nicht nur das Grundwissen für Fußballtrainer zum Training mit E- und D-Junioren.


Wie kann ich als Trainer gezielt Schwerpunkte bei der Vermittlung von Trainingseinheiten anbieten, wie biete ich Techniktraining effektiv und mit Spaß an? Hinzu kommen viele weitere Praxistipps und insgesamt 20 komplette Trainingseinheiten für die Altersklassen.

Play2win - Das Spielerseminar
Play2win - Das Spielerseminar

Ein Seminar für dein Fußballteam

Ja, du hast richtig gelesen! Dieses erfolgreiche E-Book liefert dir Step by Step die Inhalte für ein Spielerseminar mit deinem Team.


Von der Vorbereitung bis zur Durchführung bis du mit diesem E-Book in der Lage, dein eigenes Seminar auf die Beine zu stellen ... deine Spieler werden staunen.


Nach dem Seminar wird dein Team eine verschworene Gemeinschaft sein und dadurch steigt die Motivation bekanntlich enorm. Erfolgreich im Team, dies ist das Ziel.

Koordination - Das neue Fußballtraining
Koordination - Das neue Fußballtraining

Das Fußballtraining bei Kindern und Junioren spielerisch gestalten

Dieses Buch enthält viele Übungsvorschläge und Informationen für Fußballtrainer und liegt bereits in der 5. Auflage vor.


Das moderne Fußballtraining schult die intensive Koordination. Die Körper- und Ballbeherrschung ist vielleicht der wichtigste Bestandteil in der Ausbildung jüngerer Spieler. Deshalb bildet dies gemeinsam mit der koordinativen Technikschulung und dem Angriffs- und Abwehrverhalten die Schwerpunkte dieses Buches.