Aufgerissen – was tun bei Schürfwunden?

Von : CHRISTIAN RIEDEL

Wo gehobelt wird, da fallen Späne und wo Sport getrieben wird, bleiben kleinere Wunden nicht aus. Ein Sturz auf hartem Untergrund und man hat sich schnell Knie oder Ellenbogen aufgeschürft.

Ein Artikel der Netzathleten
Schürfwunden
Foto: © istockphoto.com/ichtor

Um größere Schäden zu verhindern, gibt Hautarzt Dr. Andreas Degenhardt Tipps zum richtigen Umgang mit Schürfwunden.

Kleinere Wunden auf der Haut gehören zum Sport dazu. Denn die Haut ist empfindlich und schon bei kleineren Unfällen werden zumindest die oberen Hautschichten beschädigt. In der Regel verheilen diese Schürfwunden ohne Folgen. Gefährlich sind Schürfwunden nicht. Wenn man die Wunden aber nicht richtig behandelt, können kleine Narben oder Infektionen entstehen.

Wie entstehen Schürfwunden?

„Schürfwunden entstehen durch Reibung“, erklärt Hautarzt Dr. Andreas Degenhardt. „Durch die wirkenden Kräfte wird die obere Hautschicht abgeschürft. Da die Kräfte unterschiedlich wirken, sind die meisten Schürfwunden unterschiedlich tief und haben auch unregelmäßige Wundränder.“ Sofern nur die oberste Hautschicht, die Epidermis, beschädigt ist, kommt es zu keinem Blutfluss, da in der Epidermis keine Blutgefäße liegen. Doch je stärker die Reibungskräfte, desto tiefer die Schürfwunde.

Bei heftigeren Stürzen kann neben der Oberhaut auch die tiefer liegende Lederhaut verletzt werden. Dann kommt es zu Blutungen. Außerdem kann Lymphflüssigkeit austreten. Die Wunde nässt, und weil mehr Nervenzellen beschädigt sind, ist die tiefere Schürfwunde auch deutlich schmerzhafter.

Der Umgang mit Schürfwunden

„Bei einem Sturz dring meistens auch Schmutz in die Wunde ein“, erklärt Dr. Degenhardt. „Daher sollte man Schürfwunden zunächst gründlich reinigen.“ Wenn Schmutzpartikel nicht entfernt werden, kann neben einer Entzündung eine so genannte „Schmutztätowierung“ entstehen, wenn der Dreck in der Wunde von zuwachsender Haut eingeschlossen wird. „Die Schürfwunde sollte man zunächst mit Wasser auswaschen, um den groben Dreck herauszuspülen“, sagt Dr. Degenhardt. „Besser wäre zwar eine Kochsalzlösung, doch die hat wahrscheinlich kaum jemand bei einer Verletzung griffbereit. Größere Partikel kann man auch mit einem Mulltupfer oder einer Pinzette entfernen.“

Wenn die Wunde sauber ist, sollte sie sterilisiert werden, um eine Entzündung zu vermeiden. Dr. Degenhardt empfiehlt hier Octenisept, da dieses Mittel in der offenen Wunde nicht brennt. Die Wunde sollte dabei nach spätestens sechs Stunden versorgt werden. Ansonsten gilt sie als infiziert. Wenn der betroffene Bereich anschwillt, sich rötet und stark schmerzt, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Wunde entzündet hat und mit Antibiotika behandelt werden muss.

Ist die Wunde gereinigt und sterilisiert, muss die Blutung gestoppt werden. „Dafür legt man Kompressen mit Silbernitratlösung oder Wasserstoffperoxid auf die Wunde“, erklärt der Dermatologe. Dadurch kann man eine Infektion verhindern. Außerdem hilft Kühlung, den Blutfluss zu stoppen.

Die Schürfwunde verbinden

Als letzten Schritt muss man die Schürfwunde schließen. „Bei kleineren Wunden reichen normale Pflaster oder Sprühpflaster, die man direkt auf der Schürfwunde anbringt“, sagt Dr. Degenhardt. „Für großflächige Wunden gibt es Salbenkompressen. Diese decken nicht nur die Wunde ab, sondern halten die Schürfwunde auch feucht, damit die Verletzung schneller heilt.“ Die Kompressen werden mit leichtem Druck mit einem Verband auf die Wunde angebracht.

Wichtig ist außerdem, den Tetanusschutz zu prüfen. Nach einer Grundimpfung im Kindesalter wird regelmäßig nachgeimpft. Eine Impfung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf) hält dabei 10 Jahre vor. Wenn man die Tipps beherzigt, sollte jede Schürfwunde auch folgenfrei verheilen.

Und hier geht's zum Originalartikel auf netzathleten.de

Falls dir der Magazin-Artikel gefällt, kannst du ihn hier weiterempfehlen:
  • Fußballtraining Facebook
  • Twitter
  • Google Plus Fußballtraining
  • Fußballtraining RSS-Feed
  • Youtube Soccerdrills
  • Fußballtraining-News

Fußballtraining-Tipps * Modernes Fußballtraining im Verein

Verletzt... was tun?
Verletzt... was tun? Limitierte Sonderedition
Taktik

von Müller-Wohlfahrt, Hans-Wilhelm / Montag, Hans Jürgen (Autor)

Fachlich fundiert beschreibt der Autor, was nach einem Sportunfall zu tun ist und welche Sofortmaßnahmen zu ergreifen sind. Zahlreiche Tipps zur Vorbeugung und Fehlervermeidung, Übungen rund ums Training sowie Empfehlungen zu Bekleidung, Ernährung und Ausrüstung machen den Ratgeber zu einem unentbehrlichen Begleiter für alle, die sich sportlich fit halten wollen.

Handbuch Sportverletzungen
Handbuch Sportverletzungen
Standardsituationen

Prävention. Diagnostik und Therapie. Erste-Hilfe-Maßnahmen

In diesem Buch werden Verletzungen im Sport, Folgen der Fehlbelastungen und Überlastungsschäden erklärt. Zuverlässige Diagnostik und mögliche Behandlung werden durch viele Schaubilder und umfangreiche Anleitungen übersichtlich dargestellt. Dabei reicht das Spektrum der Behandlung von einfachen Hausmitteln bis hin zu klassischen Behandlungsmethoden der Sportmedizin und der Sportphysiotherapie mit modernster Ausstattung. Ergänzt werden diese Strategien durch alternative Therapiemöglichkeiten.

Muskelverletzungen im Sport
Muskelverletzungen im Sport
Mentales Training

von Müller-Wohlfahrt, Hans W. / Ueblacker, Peter / Hänsel, Lutz (Autor)

Die medizinischen Betreuer im Hochleistungs- und Amateursport werden mit unterschiedlichen Problemen konfrontiert. Dabei ist es wichtig, auftretende Störungen, Missempfindungen oder Verletzungen schnell zu erkennen und richtig zu interpretieren. Kompetenz ist gefragt, denn entscheidend für den weiteren Verlauf ist meist die erste Einschätzung über das Ausmaß der Verletzung. Top-Ausstattung für eine optimale Wissensvermittlung: durchgehend vierfarbige Typografie und klare didaktische Struktur, über 500 brillante Abbildungen, davon über 150 erläuternde Grafiken, wichtige Inhalte typografisch in farbigen Boxen hervorgehoben 

Schnelle Hilfe für Kinder
Schnelle Hilfe für Kinder
Taktik

Notfallmedizin für Eltern

In einem Notfall ist jede Sekunde kostbar. Dieses Buch hilft, schnell und richtig zu handeln: Knapp,übersichtlich und mit vielen Fotos zeigt es das richtige Verhalten bei Unfällen und in akuter Krankheit. Ein erprobtes Suchsystem stellt sicher, dass sich die entscheidenden Informationen auch unter Zeitdruck sofort finden lassen. Wenn es darauf ankommt: Sofortanleitungen zeigen innerhalb von Sekunden die wichtigsten Maßnahmen. Auf einen Blick: Alle Notrufnummern und Vergiftungszentralen für Deutschland,Österreich und Schweiz sowie eineÜbersicht der wichtigsten Giftpflanzen. Wirkt schnell und sanft: Die homöopathische Notfall-Apotheke.