Konterspiel - Übungsformen zum Erlernen des Konterns

3. Überzahlspiele beim Kontern


A. 2 gegen 1

Jeweils zwei Angreifer und ein Verteidiger spielen in jeder Spielfeldhälfte gegeneinander. Das abgesteckte Spielfeld sollte eine ausreichende Größe haben (Mindestens 16 Meter lang). Durch Abspiel im richtigen Moment versuchen die Angreifer ungehindert zum Torschuss zu kommen. Attackiert der Abwehrspieler den Ballführer nicht, zieht dieser direkt zum Tor. Erobert der Verteidiger den Ball, erfolgt ein schneller Pass in die andere Spielfeldhälfte zu den Angreifern. Ansonsten bringt der Torwart den Ball wieder ins Spiel, zweckmäßig ist ein weiter und genauer Abwurf.

Konterspiel 2 gegen 1 im Wechsel

B. 3 gegen 1

3 gegen 1 sollte immer mit Torerfolg enden. Die Angreifer sollen auf dem Weg zum Tor immer hinter dem Ball bleiben, um Abseits zu vermeiden. Je weiter sie das Spiel auseinanderziehen und den Verteidiger zum Laufen bringen, desto besser. Beim Kontern sollte der Ball immer schnell auf die Mittelposition gepasst werden, denn von dort kann der Ball auf zwei Seiten weitergeleitet werden, dies erschwert die Abwehrarbeit.

3 Angreifer gegen einen Verteidiger - Kombinationsspiel

C. 3 gegen 2

Ein toller Übungsablauf, der bereits in der Rubrik "Zweikampf" veröffentlicht wurde.
Die Übung länger laufen lassen, bis der schnelle Wechsel zwischen Angriff und Verteidigung automatisiert ist. Drei Angreifer versuchen gegen zwei Verteidiger ein Tor zu erzielen. Zu den beiden Verteidigern gehört ein dritter Spieler, der neben dem Tor auf seinen Einsatz wartet (mit Ball). Bei Ballverlust der Angreifer (Torerfolg, Ausball usw.) schalten die beiden Verteiger sofort auf Angriff um. Der dritte Abwehrspieler wird jetzt aktiv und bringt den Ball ins Spiel. Auf der gegenüberliegenden Seite haben sich bereits zwei Abwehrspieler aus der nächsten Gruppe postiert. Der dritte Spieler dieser Gruppe wartet wieder neben dem Tor.

3 gegen 2 im Wechsel mit drei Mannschaften

D. 4 gegen 1

4 gegen 1 kommt beim Kontern selten vor und wenn, muss der Ball ins Tor.
Deshalb starten wir in dieser Übungsform keinen einfachen Angriff. Die beiden inneren Angreifer passen sich den Ball immer wieder zu und beobachten dabei die ebdien Flügelspieler, die mit hohem Lauftempo in Richtung Torauslinie starten. Dieser Schwung wir genutzt, um den Veteidiger zu überlaufen. Anschließend sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

4 Angreifer gegen zwei Verteidiger mit hohem Tempo

E. 4 gegen 2

Es ist wichtig, Druck auf den Verteidiger aufzubauen, nur dann gibt es gute und sichere Abspielmöglichkeiten. Die Pässe müssen rechtzeitig erfolgen, der angreifenden Verteidiger darf nicht zu dicht dran oder zu weit weg sein. Es gibt dann viele Passwege, die sich öffnen und die Verteidiger sind chancenlos. In der Animation kreuzen zwei Angreifer um den Ballbesitzer und bringen die beiden Abwehrspieler iin Bewegung.

Schnelles Passspiel mit Kreuzen beim Konter

F. 4 gegen 3

Für diese Übung zum 4 gegen 3 haben wir drei Kleintore aufgebaut. Die Angreifer sollen ohne Tempoverlust eins, der drei Tore durchdribbeln. Soweit sollte das Team jetzt schon sein, wenn die vorherigen Abläufe sämtlich funktioniert haben. Es ist jetzt Zeit, mit dem Erlernen des Konterspiels weiter ins Detail zu gehen.


Falls dir der Magazin-Artikel gefällt, kannst du ihn hier weiterempfehlen:
  • Fußballtraining Facebook
  • Twitter
  • Google Plus Fußballtraining
  • Fußballtraining RSS-Feed
  • Youtube Soccerdrills
  • Fußballtraining-News

Fußballtraining-Tipps * Modernes Fußballtraining im Verein

DVD - Fußball-Fundamentals - Koordinationstraining

Fußballspezifisches Koordinationstraining

Ca. 85 Minuten Koordinationstraining, viele Übungen, viele Varianten für alle Altersklassen zum tollen Preis. Beachte auch unsere Set- und Paketpreise.


Die DVD liefert eine umfangreiche Sammlung an fußballspezifischen Koordinationsübungen, die von einem Profi für Altersklassen aufgearbeitet worden sind.


Trainiere effektiv die Kopplungs-, Orientierungs-, Differenzierungs-, Rhythmisierungs-, Reaktions-, Antizipations- und Umstellungsfähigkeit. Hört sich kompliziert an? Detailliert, umfassen und trotzdem leicht verständlich werden die Inhalte erklärt und eine Umsetzung ins Training wird so einfach und schnell ermöglicht.

Das Spielen mit Raum und Zeit
Zonenfussball
Das Spielen mit Raum und Zeit

Wichtige Informationen für Taktiker

Der Zonenfußball beruht auf eigenen Grundsätzen, sei es beim Verteidigen, beim Spielaufbau oder auch beim Angreifen. Dieses Fachbuch ist geeignet für Trainer aller Leistungsklassen und beinhaltet detaillierte und klare Beschreibungen der Grundlagen des Zonenfußballs. Zur Sprache kommt die Meinung vieler Trainer, die sich für den Zonenfußball entscheiden, und zwar bezüglich der Spielfeldaufteilung, der Spielautomatismen und dem Lernprozess. Die detailliert ausgearbeiteten Trainingsformen sind für Trainer ein Hilfsmittel beim Trainieren von: Spielen mit Ballbesitz, schnelle Ballzirkulation, zum Ball orientiertes Decken, Forechecking, Umschalten bei Ballbesitz und Ballverlust.

Wer glaubt, Tricks werden nur trainiert um erfolgreich täuschen zu können ... der irrt.


Mit einem großen Trick-Repertoir ist ein Spieler zwar erfolgreicher im Zweikampf, er wird aber auch durch das Trainieren von Täuschungen seine Ballbeherrschung enorm verbessern und damit sein gesamtes fußballerisches Können.


In jeder Altersklassen gehört das trainieren von Tricks dazu, niemand lernt jemals vollständig aus. Diese vom DFB herausgegebene DVD ist nicht nur etwas für Könner, sie wendet sich mit tollen Sequenzen und Erläuterungen an jeden Leistungsstand. Vom leichten Einstieg in eine Täuschung bis zur Perfektion, so lernt man Tricks.

Typische Fußballverletzungen vermeiden und effektiv behandeln
Typische Fußballverletzungen vermeiden und effektiv behandeln

Fußballverletzungen - Mit Profitipps von Adolf Katzenmeier

Fußballwissen ist wichtig für Trainer, aber es gibt noch viele weitere Anforderungen und wie typische Verletzungen vermieden und behandelt werden können, gehört dazu.


Dieses Buch ist ein absoluter Kauftipp, nicht nur für Trainer, auch Betreuer und Spieler können sich hier leicht verständlich und sehr übersichtlich, über den richtigen Umgang mit Verletzungen informieren. Erste Hilfe, woher kommt die Verletzung, wie lange fällt der Spieler voraussichtlich aus, wie kann man Verletzungen vorbeugen, all dies beantworten Adolf Katzenmeier, der über Jahrzehnte der Physiotherapeut der deutschen Nationalmannschaft war und Professor Hannes Wacha, Chefarzt der Chirurgie in sehr übersichtlichen Tabellenformen und Gliederungen.