Trainingseinheit Doppelpass - Aufbautraining

Jetzt kommt Bewegung in den Doppelpass

In unserer Trainingseinheit "Trainingseinheit Doppelpass - Grundlagen trainieren" haben wir die Grundlagen gelegt und jetzt wollen wir einen weiteren Schritt zum perfekten Doppelpassspiel unternehmen. Mehr Bewegung, einen Gegenspieler und einen Torschuss, wir haben uns eine ganze Menge vorgenommen. Aber keine Sorge, es hört sich schwieriger an, als es ist. Step by Step und immer schön gründlich, so sieht unser Ziel aus.

Travel - Was ist noch übrig vom letzten Training?

Lade Video...

Übung als PDF-Download

In unserer Einstiegsübung machen wir nahtlos dort weiter, wo wir beim letzten Training aufgehört haben. Ein kurzes Dribbling vor dem Doppelpass und ein Ausweichen zur Seite kommt hinzu. Deine Spieler wissen worum es geht, deshalb muss nur kurz der Ablauf erklärt werden. Aber an eins wollen wir sie wieder erinnern: "Give and go!"

Falls du diesen Ruf noch nicht kennst, lese den Sinn im Grundlagentraining zum Doppelpass nach, er ist am Seitenanfang verlinkt.

Unsere Spieler kennen das schon, deshalb können wir schnell hohes Tempo und Direktpässe fordern. Weil wir es hier nochmal vertiefen wirst du staunen, wie schnell deine Spieler in der Übung drin sind.

Sliding Gate - Gebe den Passweg frei

Lade Video...

Übung als PDF-Download (3 Seiten)

Ab sofort können wir den Doppelpass auch mit einem Gegenspieler trainieren. Wir beginnen wieder einfach und fügen einen Spieler hinzu, der kurz vor dem ersten Pass eine Seite als Passweg öffnet. Dieser Spieler hat keine andere Aufgabe und deshalb kann sie auch vom Trainer übernommen werden. Der erste Passempfänger wird im Rücken des "Abwehrspielers" postiert und soll sofort auf die offene Seite wechseln, wenn der Störspieler sie öffnet.

Wir bringen nicht nur die am Doppelpass beteiligten Spieler in Bewegung, wir fügen auch noch einen weiteren Doppelpass hinzu. Ein doppelter Doppelpass und jetzt soll das Team zeigen, was es kann.


Sliding Gate II - Doppelter Doppelpass mit Torschuss

Lade Video...

Übung als PDF-Download

Wir nehmen den Ablauf aus Sliding Gate I, entfernen das Ende und fügen ein Tor hinzu. Trotz der kleinen Änderung wird es für unsere Spieler nochmal deutlich schwieriger. Wir haben jetzt Bewegung im Doppelpass, simulieren einen Abwehrspieler und schießen aufs Tor. Der Inhalt wird immer komplexer und die Spieler merken es gar nicht, denn sie wachsen mit ihrer Aufgaben.

Zum Abschluss der Übung nutzen wir unseren "Störspieler" als Verteidiger. Seine Aufgabe ist, sich auf der Linie zwischen den beiden Markierungen zu bewegen und er soll dabei versuchen, den ersten Pass abzufangen. Entsprechend muss der Spieler im Rücken des Verteidigers aus dem Schatten heraus und sich anbieten.

Spielform Extrapunkt

Für diese Spielform benötigen wir kein Video, denn es handelt sich um ein fast normales Fußballspiel.

Wir bauen ein Spielfeld mit zwei Toren auf und für jeden gelungenen Doppelpass bekommt das Team der ausführenden Spieler einen Extrapunkt.

Diesmal wollen wir unsere Spieler nicht mit besonderen Regeln beim Spielen stören. Sie sollen aber wieder merken, dass es sich immer lohnt einen Doppelpass zu spielen. Deine Aufgabe als Trainer wird es sein zu loben und immer mal wieder auf "Give and go" hinzuweisen.

Falls dir der Magazin-Artikel gefällt, kannst du ihn hier weiterempfehlen:
  • Fußballtraining Facebook
  • Twitter
  • Google Plus Fußballtraining
  • Fußballtraining RSS-Feed
  • Youtube Soccerdrills
  • Fußballtraining-News

Fußballtraining-Tipps * Modernes Fußballtraining im Verein

Futsal- Moderner Hallenfußball

Futsal setzt sich durch

Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über die Geschichte des Futsals, seine sportlichen Höhepunkte und seinen Beitrag für die Entwicklung von Fußballidolen wie Ronaldo oder Ronaldinho.


Zahlreiche altersgerechte Spiel- und Übungsformen zu Technik, Training und Taktik im Futsal werden praxisnah beschrieben und mit Fotos und Symbolfiguren anschaulich dargestellt. Beispielhaft werden Aufbau von Trainingseinheiten und Unterrichtsstunden ausführlich demonstriert und die pädagogisch-lernpsychologischen Aspekte erläutert.

Koordination im Fußball - Neue Trainingsformen

Erfolgreich neue Trainingsinhalte im Koordinationstraining umsetzen

Die Autoren Buschmann, Bussmann und Pabst befassen sich mit in Werken intensiv mit dem Koordinationstraining im Fußball. "Koordination im Fußball - Neue Trainingsformen" liegt bereits in der zweiten Auflage vor.


Exakt werden die Übungsaufbauten beschrieben und die Abläufe grafisch übersichtlich dargestellt und umfassend und trotzdem leicht verständlich beschrieben. Der Inhalt führt zu wichtigen Lernzielen wie die Laufkoordination, koordinative Übungsformen im Dribbling, Passtraining, Torschussübungen und natürlich die Ballkontrolle. Zusätzlich sind nicht nur die Elemente Bewegungs- und Ballgeschicklichkeit mit tollen Fotos detailliert unterlegt.

Heft - Die Kunst des Angriffsfußballs 1

Direktes Passspiel, blitzschnelles Kombinieren und erfolgreich angreifen ... nur 9,95 €

Im Heft, Autor Peter Schreiner, befinden sich die Abläufe aus dem Video 1 der DVD "Die Kunst des Angriffsfußballs 1+2". Es dient als Unterstützung, kann aber auch ohne die DVD genutzt werden.


Der Inhalt bietet nicht nur übersichtliche Grafiken und Beschreibungen zu den insgesamt 29 Übungen, er liefert auch Tipps für den Trainer, wie komplexe Trainingsformen sicher vermittelt werden können und worauf ein Trainer im Ablauf achten sollte, um rechtzeitig korrigierend einzugreifen.


Auch die Frage, wie ein Team das Gelernte im Spiel umsetzen kann, bleibt nicht unbeantwortet.

Fußball: Das 4-4-2 System

Kompetenz im 4-4-2, bereits in der 2. Auflage

Du willst mit deinem Team 4-4-2 spielen oder bist bereits dabei. Dieser Bestseller beantwortet alle Fragen zur Umsetzung des Lernziels des 4-4-2-Systems im Training und im Wettkampf. Dabei werden sowohl erfahrene als auch unerfahrene Trainer angesprochen.


Eine Sammlung von praxisorientierten Übungsformen und die Vermittlung von theoretischen Grundkenntnissen ermöglichen eine schnellen Einsatz des 4-4-2-Sysetms im Spielbetrieb.