Ruf den Doktor! ........ für die kleinen Kicker

Fußballtraining ist cool

Beim Trainertalk stellte Germancoach diese Übung in der Rubrik "Meine Lieblingsübung - Sammlung von Trainingstipps" freundlicherweise zur Verfügung. Die Übung besticht durch ihren einfachen Ablauf und vermittelt spielerisch und mit viel Spaß wichtige Lernelemente.

Einige Trainer testeten den Ablauf mit ihren Teams, von den Kleinsten bis zur D-Jugend (U12/U13) und auch ein Frauenteam hatte damit seinen Spaß.

Der Ablauf kommt etwas militärisch daher, denn der Ursprung der Übung liegt in Südamerika. Wir können das Spiel den Kindern auch mit "Sternenkämpfern" anbieten, befinden uns so mitten in "Starwars" und damit ist dann auch der Trainer "cool" und voll im Trend der Zeit.

In den nachstehenden Kommentaren werden Namen genannt, die dir vielleicht ein großes ? sind. Über die Starwars-Figuren kannst du dich hier informieren: "Wikipedia - Figuren aus Star Wars", dann kannst du sogar mit deinem Wissen prahlen und die Kinder werden staunen ;-).

Einige Kommentare zur Übung:

Spielform 4 gegen 4

----------
"Habe ich heute im Camp gemacht mit einer Gruppe von 12 Kindern im Alter zwischen 6 und 8! Highlight des Tages! Danke für diese tolle Übung!"
----------
"Diese Übung gefällt mir sehr! Ganz nebenbei wird Orientierung, enge Ballführung, Tempoveränderung, Schußtechnik und -präzision trainiert. Und für den "Doktor" gibts noch `ne Extra-Lektion im Sprint- und Ausdauerbereich! Ich denke, sich ist durchaus bis einschl. D-Jugend als "Aufwärmspiel" geeignet."
----------
"Ich kenne das so ähnlich, da dürfen alle einer Mannschaft seinen "verletzten" befreien, kann ganz schön anstrengend sein, macht sogar uns Damen Spaß"
----------
"Mein E-linge fanden die abgewandete Version mit Darth Vader und Darth Maul statt der Doktoren, die ihre verletzten Klonkrieger retten müssen, total genial. Das werden wir auf jeden Fall öfter mal einbauen."
----------
"ich hab`s auch mit Klonkriegern und Darth Vather gespielt und es hat überraschend gut funktioniert. Ich hatte mit einem hektischen Gebolze gerechnet, die Jungs gingen aber doch sehr überlegt an die Sache. Eine gute Auftaktübung, viele Ballkontakte, Ballkontrolle, Kopf heben, Orientierung im Raum, Richtungsänderungen, Ausweichen, Passen, viel Bewegung und viel Spaß, kann ich nur weiterempfehlen."
----------

Wir beschreiben den Ablauf mit "Doktoren", mit Starwars-Figuren läuft es entsprechend ab.

Organisation:

  • Begrenztes Feld je nach Alter
  • Zwei gleichgroße Teams in zwei Leibchenfarben und pro Team einen "Doktor"
  • Jeweils ein "Doktor" in seinem normalen Dress (oder noch zwei weitere Leibchenfarben, oder mit Hüten auf dem Kopf)
  • Zwei Ecken werden mit Hütchen als "Krankenhaus / Hospital" abgegrenzt und die "Doktoren" dort postiert, sie warten erst einmal
  • Alle haben einen Ball am Fuß, außer den zwei "Doktoren", für die wir aber im "Hospital" zwei oder drei Bälle bereitlegen

Ablauf:

  • Unsere kleinen "Kämpfer" haben jeweils einen Ball am Fuß und schon geht es los. Sie sollen auf maximal ca. 1-2 Meter an einen "Kämpfer" aus dem anderen Team andribbeln und dürfen diesen auf KNIEHÖHE "abschießen".
  • Wer getroffen wird ist nun "verletzt" und muss sich auf seinen Ball setzen, warten, warten ........... und laut nach dem Doktor rufen, damit ist es mit der Ruhe auch vorbei ;-).
  • Der Doktor aus dem Team des rufenden Kindes kommt nun schnell angelaufen und versucht, ohne selbst von einem Ball getroffen zu werden, den "verwundeten" eigenen Spieler zu heilen, damit der wieder mitspielen kann (TICKEN!). Dann sprintet der Doktor nach getaner Heilarbeit zurück in sein "Krankenhaus". Er kann auch mehrere seiner Mitspieler bei einem Ausflug heilen, sollte sich aber nicht dabei abschießen lassen! Nur das Krankenhaus ist tabu, es ist eine neutrale Zone.
  • Für die Doktoren haben wir ja Bälle in den "Krankenhäusern" zur Verfügung gestellt. Damit verhindern wir, dass die Kämpfer" die "Doktoren" belagern, um sie beim Verlassen der "Krankenhaus-Zone" direkt "abzuschießen". Die "Doktoren" können diese Bälle nutzen und ihrerseits "Kämpfer abschießen".
  • Die Übungsdauer ist zeitlich begrenzt (3. Minuten). Es gewinnt, wer nach Zeitablauf die meisten gesunden "Kämpfer" auf dem Platz hat, bzw. es verliert, wer die meisten "kranken Kämpfer" auf Bällen sitzen hat. Ein Team verliert jedoch immer vorzeitig, wenn der eigene "Doktor" "abgeschossen" wird.

Varianten:

  • Die Bälle können getragen und geworfen werden
  • Nutze die Starwars-Figuren anstatt die "Doktoren"
  • Die Doktoren werden während des Ablauf ausgetauscht

Viel Vergnügen und gute Nerven!


Teambuilding Thema: die richtige Einstellung Thema: die richtige Einstellung
Falls dir der Magazin-Artikel gefällt, kannst du ihn hier weiterempfehlen:
  • Fußballtraining Facebook
  • Twitter
  • Google Plus Fußballtraining
  • Fußballtraining RSS-Feed
  • Youtube Soccerdrills
  • Fußballtraining-News

Fußballtraining-Tipps * Modernes Fußballtraining im Verein

Wer glaubt, Tricks werden nur trainiert um erfolgreich täuschen zu können ... der irrt.


Mit einem großen Trick-Repertoir ist ein Spieler zwar erfolgreicher im Zweikampf, er wird aber auch durch das Trainieren von Täuschungen seine Ballbeherrschung enorm verbessern und damit sein gesamtes fußballerisches Können.


In jeder Altersklassen gehört das trainieren von Tricks dazu, niemand lernt jemals vollständig aus. Diese vom DFB herausgegebene DVD ist nicht nur etwas für Könner, sie wendet sich mit tollen Sequenzen und Erläuterungen an jeden Leistungsstand. Vom leichten Einstieg in eine Täuschung bis zur Perfektion, so lernt man Tricks.

Fußballtraining in Kooperation mit dem DFB. Im Buch befindet sich ein Zugangscode. Mit diesem Code können im Internet Erweiterungen und Service-Leistungen abgerufen werden.


Insgesamt befinden sich im Buch 50 Spiel- und Trainingsformen. Bei den Erläuterungen zu den Trainingsbausteinen wurde großen Wert darauf gelegt, die wichtigen Trainingsschwerpunkte im Training für B- und A-Junioren mit Grafiken und exakten Erklärungen darzustellen.


Bei den Inhalten handelt es sich um einen Leitfaden für die Trainingspraxis, auf den kein B- oder A-Juniorentrainer verzichten sollte.

Hier nur eine Auswahl der Inhalte dieses Meisterwerkes. Weitere Infos erhältst du nach dem Klick auf den Link:


Inhaltsbausteine für Trainingsstunden: Vielseitige Bewegungsschule, fußballorientierte Bewegungsschule, fußballspezifisches Techniktraining, Fußball spielen, Grundtechniken erlernen, Dribbeln lernen, Täuschungen lernen, Tore schießen lernen, Passen erlernen, Ballan- und -mitnahme lernen, Köpfen lernen und vieles mehr....

Mit Freistößen zum Torerfolg
33 Freistoßtricks im Fußball

Mit Freistößen zum Torerfolg

Auch Trainer können an Torerfolgen beteiligt sein ... indirekt. Wo geht das besser, als bei Freistößen?


Du lieferst die Ideen und deine Spieler setzen das erfolgreich um. Mit wirklich guten Grafiken kannst du deinem Team bis zu 33 Freistoßtricks vermitteln, egal ob indirekt oder direkt.


Und damit du keine Trainingszeit für das Einüben der Tricks verlierst, hier noch ein Tipp: Deine Spieler werden mit Begeisterung etwas Zeit ans Training anhängen und einstudieren, damit im nächsten Spiel das erste Tor aus einem Freistoßtrick fällt.